was? #filterbubble? und dann @twitter + #fb und #snap in einem satz? auf tote holz? was?

tags: troll

am 07.03.2017 um 14:38 Uhr

aus gegebenem anlass wieder einmal dies:

will hier wieder einmal behauptet haben, dass wikipedia oder twitter, noch immer ganz nah an der grundidee von html von tim berners-lee sei. (und wer twitter, facebook und snapchat in einem satz in den gleichen eimer wirft, schlägt das kind mit dem bad auf den ausgeschütteten deckel. fassungslos)

ich will twitter nicht für all ihre entwicklungen der letzten jahre verteidigen. twitter entwickelt sich nicht so, wie ich es mir gewünscht habe. und auch die aktie #TWTR tut es nicht. (was mich natürlich mindestens so ärgert ;-) und mein ganzer zettelkasten hängt an twitter.

#dran!sparenzbox: ich bin hier mehrfach gebunden. und sicher nicht neutral.

ich will auch die elenden edit-wars auf wikipedia nicht verteidigen. ich habe genügend erfahrung. auch damit. und doch: wikipedia ist in wenigen jahren qualitativ mindestens so gut geworden wie enzyklopädien. aktueller sowieso. es soll dazu sternige studien gegeben haben. seinerzeit. 2007 und so. (natürlich kommt es keinem journalisten am tropf der massenmedien in den sinn, wikipedia richtung unterstützung zuschreiben. und auch der staatlich zwangsfinanzierte #ServicePublic spürt keinerlei schutzinstinkt. was empörend ist. eigentlich. und:) so wird gewartet. und gewartet. und gewartet. und dann wird es ein schönes geschrei geben… und alle haben es gewusst… und alle haben gewarnt… und trallalla…

wenn ein wissenschafter von seinen schönen zettelkästen schwärmt. so lasse er sich twitter klären. (auch wenn es eine frau ist.) wenn ein journalist von filterbubbles klagt. so lasse er sich die funktionsweise eines hashtags erklären. (auch wenn es eine frau ist.) wenn jemand über SNAPchat redet, frag ihn einfach nach seinem account und seinen SNAPerimenten. (er wird nix davon wissen. vermutlich auch nicht, wenn er eine frau ist.)

sie plappern. seit 20 jahren. immer das gleiche. aber dafür immer aggressiver.

facebook: da mach ich nix.
SNAPchat: teste ich aus ganz anderen gründen.
mit beiden würde ich nichts zu tun haben wollen. auch aus gründen von #echochamber #filterbubble etc. etc. die würde ich auf ähnlichem niveau abhandeln wie eine zeitung, oder einen tv-kanal… AVIOD SOCIAL MASS & MEDIA

SELBER DENKEN MACHT EINFACH MEHR SPASS. (so?)

GOD IS DEAD 135Y
ART IS DEAD 100Y
SCIENCE IS DEAD 08.09.1945#COMMUNISM IS DEAD 1989
PRINT IS DEAD 20Y#DearDemocracy IS DEAD 20.01.2017 pic.twitter.com/2oHtIZhG1M

— ██████████sı˙ʇuǝssıp (@sms2sms) January 21, 2017

DIE FORM DER UNRUHE® #dfdu bd2 2010 DIE PRAXIS das inhaltsverzeichnis: pic.twitter.com/wLmIdYapmD

— ██████████sı˙ʇuǝssıp (@sms2sms) March 4, 2017

… aber dass wissenschaft dieses wissen nicht schafft… — ist auch erklärbar ;-)https://t.co/mDlRCA0XM4

200 JAHRE SIND GENUG pic.twitter.com/UKLZnSLw1G

— ██████████sı˙ʇuǝssıp (@sms2sms) March 4, 2017

(so?) @PENclub_li pic.twitter.com/agsN8zft7a

— ██████████sı˙ʇuǝssıp (@sms2sms) March 7, 2017

#buchtage 2017 @vaterlandnews @Volksblatt @PENclub_li über das allmähliche verfertigen von gedanken beim verlinken @sms2sms pic.twitter.com/RMrLBkl1EM

— PEN-club.li (@PENclub_li) March 7, 2017

#buchtage 2017 @PENclub_li doku: https://t.co/D3mo7BghIw pic.twitter.com/cFWdp9g9nR

— ██████████sı˙ʇuǝssıp (@sms2sms) March 6, 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.