#TheLuhmannMap

SCHREIBEN IM NETZ (IV | seit 1995) @sms2sms, Stefan M. Seydel/sms ;-) 🍄👾🚀

die aktuelle playlist von WikiDienstag.ch

“ich pen­dle, also bin ich.”, frei nach prof. dr. maren lehmann, zep­pelin uni­ver­sität friedrichshafen | pen­deln mit #Aby­War­burg: oder Work­flow des wis­senschaftlichen Wis­sen schaf­fens (#dfdu Band 2, 2010, Junius Ham­burg)

https://www.suedostschweiz.ch/

ist die schweiz noch eine demokratie?

Zwei Texte auf Anfrage und im Auf­trag NZZ. Zu Wikipedia (pub­liziert) und zu Wiki­da­ta (nicht pub­liziert). April und Okto­ber 2020 | was war ((( rebell.tv ))) zum ende 2010 hat DIE WELT es so beschrieben: Kanal Geis­teswis­senschaften

2022: 100 Jahre RTR | 2024: #Lav­inaN­era in, dus, treis | Die Soziale Frage

Ab Minute 27 über Frauen. Über meine Inter­pre­ta­tion von #Zwingli­Film ab Min 32 | PUBLIKATIONEN | PRESSE seit 1999

Langsam: Mein Blog ist mein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert.This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.| Bilderver­bot baucht Bilder:

#NEIN — ich nutze mein Blog nicht zum “publizieren”.

ich weiss was publizieren ist. und mache es auch. aber nicht hier.

warum?
- weil es geht.
- weil ich es kann.
- weil ich es für angemessen halte.

it’s the workflow, stupid. (so?)

Gewalt­freie Kom­mu­nika­tion is just to lit­tle Herrschafts­freie Kom­mu­nika­tion | mehr über diesen blog von @sms2sms, aka ste­fan m. seydel/sms ;-)

#dfdu DIE FORM DER UNRUHE Tina Piazzi & Ste­fan M. Sey­del, Junius-Ver­lag Ham­burg | pdf: Band 1, 2009 | Band 2, 2010 | Anfra­gen und Ver­mit­tlun­gen laufen auss­chliesslich über speakerbooking.ch/stefan-m-seydel | mehr über Ste­fan M. Sey­del auf der Unternehmens­seite #dfdu AG: dfdu.org/sms

#caschlatsch | dash­board | gramaziokohler.arch.ethz.ch

Weit­er­lesen


Was ist ein Tabu? Oder: “abra kadabra, simsala bim: Sesam öffne dich! Lass mich hinaus!” GENERATION #Flakhelfer (#HeinzBude)

Langsam: Mein Blog ist mein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert. Das hier ist etwas anderes. d!a!n!k!e | WORK IN PROGRESS reload für aktuellen schreib­stand | warum ich nicht pub­liziere? weil ich es kann. weil es geht. weil ich es für angemessen halte. | This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.

Zusammenfassung von @BazonBrock

Anlass zu diesem Eintrag:

tabu | was ist ein tabu? und: ist ein sachver­halt noch ein tabu, wenn dieser als ein tabu beschrieben wird? oder ist dann schon ein erster schritt in die her­aus­lö­sung aus diesem gelun­gen? ganz im sinne von: “abra kadabra, sim­sala bim: sesam öffne dich, lass mich hin­aus!” (es geht darum aus dem geheim­nis her­auszukom­men.)

#DearChatGPT

Weit­er­lesen


#tschuncheismas | über die gabe der auslegung der zungenrede (1. kor. 12, 4–11)

Langsam: Mein Blog ist mein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert. Das hier ist etwas anderes. d!a!n!k!e | WORK IN PROGRESS reload für aktuellen schreib­stand | warum ich nicht pub­liziere? weil ich es kann. weil es geht. weil ich es für angemessen halte. | This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.

Weit­er­lesen


#DearChatGPT | Mein Ansatz in 1500 Zeichen

Langsam: Mein Blog ist mein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert. Das hier ist etwas anderes. d!a!n!k!e | WORK IN PROGRESS reload für aktuellen schreib­stand | warum ich nicht pub­liziere? weil ich es kann. weil es geht. weil ich es für angemessen halte. | This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.

#ChatGPT4 bietet 1500 zeichen für eine per­sön­liche vorstel­lung. diese infor­ma­tio­nen wer­den genutzt, um in den jew­eili­gen chats bess­er arbeit­en zu kön­nen… selb­stver­ständlich entwick­le ich solchte texte kol­lab­o­ra­tiv mit #chatGPT4

Weit­er­lesen


#TheJohannRitzCluster

Titelfo­to­cre­d­it: DanielaKienzler.ch | Dieses Video auf Tik­Tok, Mak­ing of | Wer ist Pater Flo­ri­ano? | Langsam: Mein Blog ist m/ein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert. Das hier ist etwas anderes. d!a!n!k!e | WORK IN PROGRESS reload für aktuellen schreib­stand | warum ich nicht pub­liziere? weil ich es kann. weil es geht. weil ich es für angemessen halte. | This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.

#PATERπ BEI DEN ROBOTERN @ETH #GramazioKohlerResearch

#PATERπ BEI DEN ROBOTERN @ETH #Gra­mazioKohler­Re­search (Prof. Fabio Gra­mazio) | Foto­cre­d­it: DanielaKienzler.ch

Was ist #TheJohannRitzCluster?

#The­Jo­han­nRitz­Clus­ter ist der Name von unserem Karten­raum.

Karten­raum? | Kun­st arbeit­et in einem Ate­lier. Buch­hal­tung in einem Büro. Soziale Arbeit ori­en­tiert sich in einem Karten­raum. Das kommt aus der Hochseeschiff­fahrt. Auf hoher See ist es – wie im Sozialen auch – gsr nicht so ein­fach Ori­en­tierung her­stell­bar. Du kannst nicht ein­fach zum Fen­ster hin­aus schsuen und dann weisst du, wo du bist und wohin du gehen musst… Darum gibt es hin­ter der Brücke, wo das Schiff ges­teuert wird, einen Raum mit Karten und einige obskure Instru­mente, in dem die aktuelle Posi­tion bes­timmt und die näch­sten Hin­weise für die Steuerung des Schiffes entwick­elt wer­den. Wir nen­nen es (fast seit wir uns selb­st­ständig gemacht haben): #Neugieronautik.ch (so?)

Clus­ter? | Ein Clus­ter beze­ich­net eine Ansamm­lung von miteinan­der ver­bun­de­nen Ele­menten, die voneinan­der getren­nt, in los­er Verbindung den­noch einen klaren Zusam­men­hang haben. In diesem Fall ist es ein Alpen­tal – die Sur­sel­va – und die gemein­same Arbeit an der Sozialen Frage.

Johnann Ritz? | Der Name Johann Ritz bezieht sich auf den „Schnitzer des fürstlichen Klosters Dis­sentis“ vor 500 Jahren. Johann Ritz war ein Walser aus dem Ober­goms, der in der Sur­sel­va beein­druck­ende Altäre baute und die For­men­sprache dieser alpin­barock­en Sakral­land­schaft wesentlich prägte. Diese Arbeit leis­tete er mit ein­er grossen Gruppe, ein­schliesslich sein­er Kinder und deren Fam­i­lien. Der Name ste­ht für her­aus­ra­gen­des Handw­erk, freudi­ge, umtriebige Gestal­tungs­freude und Trans­diszi­pli­nar­ität.

St. Johann, Biel VS | grafschaft.ch

Funk­tion und Nutzung:

Instru­mente und Werkzeuge: In #The­Jo­han­nRitz­Clus­ter wer­den u.v.a. Instru­mente wie #TheLuh­man­n­Map und #TheS­taub­Ber­nascon­i­Ma­trix. ver­wen­det.

#TheLuh­man­n­Map: Dieses Land­karte verortet in windes Eile inten­tionale Fra­gen. Es hil­ft, Posi­tion zu bes­tim­men, Her­aus­forderun­gen zu kon­stel­lieren und schafft die Voraus­set­zung, Ori­en­tierung zu gewin­nen und Optio­nen für näch­ste Schritte abzuwä­gen. Für den eige­nen Aktu­ion­sraum der Sur­sel­va wur­den fol­gen­di Kul­tur­for­men iden­ti­fiziert:

Kul­tur­formFormFokussierung auf…Struk­tur
-
Keltisch
Geschicht­en erzählen, Gesänge, Melo­di­enGemein­schaft, Rhyth­mus mit der Natur, (4 Ele­mente: Feuer, Wass­er, Luft und Erde)Gemein­schaften in Ein­klang mit natür­lichen Zyklen
+
Barock
Opu­lente Kun­st und gemein­schaftliche Spir­i­tu­al­itätGöt­tliche Ord­nung, expres­sive Indi­vid­u­al­ität, verbindliche Kollek­tiv­itätDezen­tral­isierte spir­ituelle Gemein­schaften, Kirche von unten

Mod­erne
Ratio­nal­ität, Ver­nun­ft, Trans­parenzDemokratie, Men­schen­rechte, wis­senschaftlich­er Fortschritt, Indus­tri­al­isierungDemokratis­che Nation­al­staat­en, indus­trieller Fortschritt, freie Mark­twirtschaft
#
Com­monism
Ver­net­zte Kol­lab­o­ra­tion, Dis­trib­uted Ledger Tech­nol­o­gy (DLT), regionale AutarkieAnar­chie, Paz­i­fis­mus, Inklu­sion, Gemein­wohlDezen­trale Net­zw­erke, autonome Gemein­schaften, Smart Con­tracts (Ver­gl. #TheS­taub­Ber­nascon­i­Ma­trix)

#TheS­taub­Ber­nascon­i­Ma­trix dient als Kom­pass: Konkrete inten­tionale Fra­gen wer­den im Hin­blick auf “Anord­nung, Zugang, Legit­i­ma­tion und Durch­set­zung” beobachtet und Inter­ven­tio­nen entsprechend den jew­eili­gen Zielvorstel­lun­gen vorgenom­men.

  1. Anord­nung
    Prob­lem: Hier­ar­chie
    Ziel: Anar­chie
    Während sit­u­a­tive Hier­ar­chien selb­stver­ständlich sind, soll durch das Design von Sys­te­men Hier­ar­chie weit­ge­hend ver­mieden wer­den. Diese Idee ist nicht neu – bere­its in der Demokratie gibt es das Konzept der Amt­szeitbeschränkung. Heutzu­tage bieten Tech­nolo­gien wie Blockchain jedoch völ­lig neue Möglichkeit­en, Hier­ar­chien weit­er abzubauen und eine dezen­tral­isierte Organ­i­sa­tion zu fördern.

  2. Zugang
    Prob­lem: Bar­ri­eren
    Ziel: Com­mons
    Um Bar­ri­eren abzubauen und den Zugang zu Ressourcen zu erle­ichtern, wird das Prinzip der Com­mons ver­fol­gt. Infor­ma­tio­nen und Ressourcen sollen als gemein­schaftliche Güter offen zugänglich sein, sodass jed­er darauf zugreifen und daran weit­er­ar­beit­en kann.

  3. Legit­i­ma­tion
    Prob­lem: Intrans­parenz
    Ziel: Inklu­sion
    Intrans­par­ente Prozesse sind ein großes Hin­der­nis für gerechte Entschei­dungs­find­ung. Ziel ist es daher, durch umfassende Inklu­sion sicherzustellen, dass alle Beteiligten Zugang zu den notwendi­gen Infor­ma­tio­nen haben und an den Entschei­dung­sprozessen teil­nehmen kön­nen.

  4. Durch­set­zung
    Prob­lem: Zwang
    Ziel: Paz­i­fis­mus
    Statt auf Zwang zu set­zen, sollen Entschei­dun­gen und deren Umset­zung gewalt­frei und kon­sens­basiert erfol­gen. Das Ziel ist ein friedlich­es Miteinan­der, bei dem Kon­flik­te durch Dia­log und Koop­er­a­tion gelöst wer­den.

Ziel:
Im #The­Jo­han­nRitz­Clus­ter sollen Infor­ma­tio­nen als Com­mons organ­isiert wer­den, um sicherzustellen, dass sie offen zugänglich sind und von anderen sofort genutzt und für ihre eige­nen Entwick­lun­gen genutzt wer­den kön­nen.

Zusam­men­fas­sung:
#The­Jo­han­nRitz­Clus­ter ist der offen zugängliche und frei edi­tier­bare Raum für Pla­nung, Nav­i­ga­tion und Ori­en­tierung. Hier wer­den die Meth­o­d­en und Werkzeuge bere­it­gestellt und genutzt, um soziale Sys­teme zu analysieren, Macht­struk­turen zu ver­ste­hen und let­ztlich Wege zu find­en, um gerechtere und inklu­si­vere Gesellschaften zu fördern. Wir nen­nen es:

Soziale Arbeit als Arbeit am Sozialen.

Foto­cre­d­it: DanielaKienzler.ch

Kontakt:

#dfdu AG
Ste­fan M. Sey­del
Via Cavardi­ras 10
CH 7180 Disentis/Mustér
+41 79 21 999 22 (asyn­chron statt tele­fon, danke ;-)
sms@dissent.is | #The­Jo­han­nRitz­Clus­ter https://dissent.is/TheJohannRitzCluster

Weit­er­lesen


no #freespeech without #agree2disagree

Tweet @ElonMusk 18. April 2024 | Langsam: Mein Blog ist mein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert. Das hier ist etwas anderes. d!a!n!k!e | WORK IN PROGRESS reload für aktuellen schreib­stand | warum ich nicht pub­liziere? weil ich es kann. weil es geht. weil ich es für angemessen halte. | This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.

“#FreeSpeech without #Agree2Disagree is Incomplete: Understanding the Balance of Values”

In today’s glob­al dis­course on free speech, a recur­ring ques­tion is how this fun­da­men­tal right can be exer­cised effec­tive­ly and respon­si­bly. Free speech, or #FreeSpeech, is a fun­da­men­tal human right held in high esteem in many democ­ra­cies. It facil­i­tates the free exchange of ideas and fos­ters soci­etal progress. How­ev­er, overem­pha­siz­ing this val­ue with­out con­sid­er­ing its com­ple­men­tary val­ues can lead to neg­a­tive out­comes, such as the spread of hate speech or mis­in­for­ma­tion, which we might call #Tox­i­c­Speech.

Weit­er­lesen


#SMRI Die Schweizer Menschenrechtsinstitution

Damit gleich zu Beginn alles klar ist: Die #SMRI ist Teil von #ENNHRI und arbeitet an der Akkreditierung als Vollmitglied durch das #GANHRI. Alles klar?

Sobald der Bund auf Grund von Bun­des­ge­setz Artikel 193.9 Geld über­wiesen hat, liegt dann auch smri.ch drin… Trans­parenz und Nachvol­lziehbarkeit wäre das Herzstück der RELGION DER VERNUFT. (Aber Kant wird erst am 23. April 2024 300 jährig. Und die UNO legt auch erst seit 1993 eine “Nationale Men­schen­rechtsin­sti­tu­tion” (sic!) Ein Ein­trag bei Wikipedia gibt es auch noch nicht für diese Nationale Men­schen­rechtsin­sti­tu­tion. Das #SKMR hat zwar 2022 nach 11 Jahren arbeit sein Ziel erre­icht… (deren Logo sah aus, wie der aufge­broch­ene Schliess­muskel von #Agenda2030). Zwar ken­nt humanrights.ch die Time­line, scheut aber Wikipedia, wie andere das Wei­h­wass­er. Immer­hin:

Nach­dem die UNO-Gen­er­alver­samm­lung im Jahr 1993 allen Staat­en nahelegte, eine Nationale Men­schen­rechtsin­sti­tu­tion zu etablieren, set­zte sich die Schweiz­er Zivilge­sellschaft seit 2001 aktiv für die Schaf­fung ein­er solchen Insti­tu­tion in der Schweiz ein. Nach unzäh­li­gen Etap­pen und Wen­dun­gen im poli­tis­chen Prozess ver­ab­schiedete das Par­la­ment am 1. Okto­ber 2021 die geset­zliche Grund­lage zur Schaf­fung der schweiz­erischen NMRI. Am 23. Mai 2023 wurde die Schweiz­erische Men­schen­rechtsin­sti­tu­tion SMRI in Bern gegrün­det.

Und jet­zt hat das #SMRI einen (wenig­stens in der Nacht aktiv­en), langjähri­gen, pro­fes­sionellen, höchst erfol­gre­ichen Cam­paign­er angestellt. Direkt aus der Uni­ver­sität. Mit ein­er Habil­i­ta­tion­ss­chrift im Ruck­sack? Er kam von Foraus. Er ist noch immer nah an #Oper­a­tionLibero. Und sein neuester Pro­fil­text (siehe oben) spricht Klar­text. Das wird span­nend. Auch: Weil es sehr präzis Fra­gen zu for­mulieren weiss:

Weit­er­lesen


Die Strategie der #Publikumsbeschimpfung (#PeterHandke) warten auf @nachtkritik

Langsam: Mein Blog ist mein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert. Das hier ist etwas anderes. d!a!n!k!e | WORK IN PROGRESS reload für aktuellen schreib­stand | warum ich nicht pub­liziere? weil ich es kann. weil es geht. weil ich es für angemessen halte. | This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.

Die Strate­gie der Pub­likums­beschimf­pung: Anwen­dungs­beispiele

Anlass zu diesem Eintrag:

Ger­hard Pfis­ter ist ein Kloster­schüler aus Dis­en­tis. Wäre ich etwas älter, wäre ich sein Präfekt gewe­sen. Diese Fan­tasie verbindet (dur­chaus her­zlich).

Ger­hard hat der Christlichen Volkspartei der Schweiz das C aus­getrieben. Hof­fentlich nicht bloss, um die Chan­cen zu erhöhen, dere­inst Bun­dess­rat wer­den zu kön­nen. Er ver­legte die Partei in den seicht­en Sumpf bre­it­er­er Anschlussfähigkeit irgend­wo in die Mitte.

Die Mitte. Wo soll das denn sein?
- Sou­verän ist, wer die Rän­der bes­timmt. (so?)

Niko­laus von Kues — der vielle­icht einzige bekan­nte grosse Denker in Europa, welch­er sich her­vor­ge­tan hat um das fürstl. Closter Dis­sentis soll 14hundert weiss der Geier for­muliert haben:

DAS ZENTRUM IST ÜBERALL
- DIE PERIFERIE NIRGENDS.

Am 28. Okto­ber 2022 nutzte Pfis­ter bei #SRFare­na die neue #Nor­male­Lage der Schweiz offen­siv aus: Seit dem 1. April 2022 — kein Scherz! — ist die Schweiz kein Rechtsstaat und keine Demokratie mehr. (Per Gesetz! Vom “Volk” mehrfach bestätigt!) Auch der dritte von vier tra­gen­den Grundw­erten — der Föder­al­is­mus — des Eidg. Bun­desstaat­srecht­es — wenig­stens nach der Lehre von Häfelin/Haller — ist aus­geschal­tet wor­den. Pfis­ter pro­fil­iert sich in der Sendung mit einem Appell, dass für die kriegerische Unter­stützung der Fre­unde in der Ukraine gegen ihre Feinde Rus­s­land die aktuellen Geset­ze der Schweiz aus­set­zen zu lassen. Das Volk stünde hin­ter ein­er Regierung, welche zu han­deln bere­it sei: #Coro­n­aVirus hätte dies bewiesen…

Ger­hard Pfis­ter ist ein pro­moviert­er Lit­er­atur­wis­senschafter und Philosophe. Ver­heiratet mit ein­er The­ater­päd­a­gogin. Ihm zu unter­stellen, er wüsste nicht, welch­es #Medi­enthe­ater er insze­niert, wäre unpro­fes­sionell…

Sein Dis­ser­ta­tion­s­the­ma? Peter Hand­ke.

Weit­er­lesen


Macht Kirche nicht #MachtKirche

Serie: “Brot brechen — Blut leck­en”: Zum aktuellen Stand des Elends der gewalt­bere­it­en Machtkirche.

Wie die Jungfrau zum Kind kam?

  • Sex, stu­pid!
  • Du stellst dir Maria und Josef naiv vor?
  • Und der erste Cam­painer Saulus/Paulus auch?
  • Und jedes gläu­bige Gross­müt­terchen in der erz-kon­ser­v­a­tiv­en Sur­sel­va auch?
  • Bist Du dir sich­er?

Langsam: Mein Blog ist mein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert. Das hier ist etwas anderes. d!a!n!k!e | WORK IN PROGRESS reload für aktuellen schreib­stand | warum ich nicht pub­liziere? weil ich es kann. weil es geht. weil ich es für angemessen halte. | This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.

Anlass zu diesem Eintrag:

Bei Noti­zen von Beobach­tun­gen rund um die Arbeit der Paulus Akademie in Zürich, ist mir immer wieder BROT BRECHEN — BLUT LECKEN aus den Fin­gern gepurzelt: Samm­lung. Es ging um Krieg. Prof. Dr. Olaf Müller von der Hum­boldt Uni­ver­sität wurde einge­flo­gen. Zusam­men mit #chatGPT4 habe ich über 50 Def­i­n­i­tio­nen von #Paz­i­fis­mus zusam­men getra­gen. Später wurde #Pater­Hu­bert von @kathch und #SRF­stern­stunde vorgestellt… Soeben hat kath.ch im pod­cast Laut+Leis Michael Meier insze­niert…

Aber nie­mand hat es bish­er über­raschen­der, provozieren­der, faszinieren­der in den Flucht­punkt getrieben als als @doc­mu­nier… Dazu passt der par­al­lel geöffnet Ein­trag: /Pub­likums­beschimp­fung

Weit­er­lesen


SAPERE AUDE vor 100 jahren im land der dichter und denker falsifiziert. 300 jahre sind genug. #KantDown #Kant300

Langsam: Mein Blog ist mein Karten­raum und keine Bühne. Ich weiss wie man pub­liziert. Das hier ist etwas anderes. d!a!n!k!e | WORK IN PROGRESS reload für aktuellen schreib­stand | warum ich nicht pub­liziere? weil ich es kann. weil es geht. weil ich es für angemessen halte. | This Blog in Englisch | هذه المدونة باللغة العربية | 这个博客是中文的 | Ce blog en français | Questo blog in ital­iano | Tgi èn ils inimis da la translaz­i­un auto­mat­i­ca? — Ils medems che #Wikipedia/#Wikidata han odià sco il diav­el l’aua bene­di­da.

TOTALE VERNUNFT
- KEINE VERNUNFT

Denken nach #Zivil­i­sa­tions­bruch 2

Das deutsche Volk fordert den grossen Kraftein­satz zur Erzwingung des Sieges. Am Don­ner­stagabend fand im Berlin­er Sport­palast eine Grosskundge­bung der Bevölkerung Berlins statt, in der Reichsmin­is­ter Dr. Goebbels mit scho­nungslos­er Offen­heit die Gefahr aufzeigte, in der Europa schwebt. Die von dem alten nation­al­sozial­is­tis­chen Kampfgeist getra­gene Ver­anstal­tung brachte das ein­mütige und lei­den­schaftliche Beken­nt­nis der Teil­nehmer, der Män­ner und Frauen, der Rit­terkreuzträger und Rüs­tungsar­beit­er, der Ver­wun­de­ten und zahllosen Män­ner aus allen Schaf­fens- und Wis­sens­ge­bi­eten, den Krieg rück­sicht­s­los und in sein­er radikalsten Total­ität zu führen und den Sieg über den Bolschewis­mus zu erzwin­gen. UBz: Ueber­sicht über den Sport­palast während der Kundge­bung. Fot. Schwahn 18.2.1943 J 5235

Anlass zu diesem Eintrag:

(…)

Summary

(…)

Weit­er­lesen