begrüs­sung der sakri­sta­nen durch den prä­fek­ten im klo­ster disen­tis

heu­te waren kol­le­gin­nen und kol­le­gen von bru­der fri­do­lin (sakri­stan im klo­ster disen­tis) hier. es kam noch zu einer klei­ner begrüs­sung durch den prä­fek­ten. er sag­te:

spon­tan sind mir drei par­al­le­len zwi­schen unse­ren auf­ga­ben in den sinn gekom­men:

  1. wenn alles rund läuft, waren es alle ande­ren. wenn etwas schief läuft, wird der feh­ler bei uns gesucht. wir tau­chen eigent­lich immer bloss nega­tiv auf.
  2. wir müs­sen das kom­men­de anti­zi­pie­ren. wir den­ken immer an das, was nie­mand gedacht hat, um es dann mög­lichst natür­lich aus­se­hen zu las­sen, wenn es doch ein­trifft. wir ler­nen stär­ker an der zukunft, als an der ver­gan­gen­heit.
  3. auch wenn wir nie auf­tau­chen (1) und zumeist an das den­ken, was gar nie ein­trifft und somit unnö­tig scheint (2) sind es wir, wel­che mass­geb­lich die atmo­späh­re eines hau­ses pfle­gen.

/end

Kloster_Dissentis1698

1. ein­trag mit neu­en kate­go­ri­en. an den haa­ren her­bei­ge­zo­gen. aber:

  • ler­nen vom klo­ster­le­ben: wenn ein «unter­neh­men» (ein klo­ster ist ja ein ort, wo etwas unter­nom­men und nicht unter­las­sen wird ;-) 1400 jah­re besteht: irgend­was müs­sen die also rich­tig gemacht haben. wehe: wenn brand-mar­ke­ter ein klo­ster unter ihre fit­ti­che neh­men. es wird ster­ben! (wet­ten, dass?)
  • kepha­lo­pho­ren: jenen, wel­che der kopf abge­hau­en wird, gehört das leben. das ist die ver­heis­sung der kepha­lo­pho­ren legen­den. gell? (grün­dungsym­t­hos klo­ster dis­sen­tis)
  • ere­mi­ten und koi­no­bi­ten: das ist es eben: dass got­tes-suche sich in der gemein­schaft zu bewäh­ren hat­te… genau dar­um geht es: dis­sen­tis not consens.us
  • regu­la bene­dic­ti: kei­ne ahnung: heu­te hat mich «reto» mit «herr gene­ral» ange­spro­chen… spä­ter behaup­tet der klo­sternarr, er hät­te mich mit «sir» ange­spro­chen… aber­nu: ich sag­te jeden­falls: «ich bin kein obe­rer. ich bin ein hori­zon­ta­ler». was ganz typisch wäre: weil die regu­la bene­dic­ti vol­ler anwei­sun­gen ist wie zir­ku­lä­re pro­zes­se die ver­meint­lich kla­re hier­ar­chi­en regu­liert.

irgend­wie so? (bin noch immer am zet­tel­ka­sten ein­rich­ten. und testen.)

 


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>