ELEMENTE EINER KONSTELLATORISCHEN KOMMUNIKATION #prinziABWE #dfdu bd5

eintrag in arbeit

original

 

An der Arbeit für Band 5 von DIE FORM DER UNRUHE #prinziAbwe Umgang mit Information auf der Höhe der Zeit. Konstellatorische Kommunikation

Elemente einer konstellatorischen Kommunikation

Intro:

Die Welt ist ein Paradies.
Das stimmt ganz sicher. Es ist alles da. Von allem. Viel zu viel. Für Menschen. (#Sprache)

Die Welt ist eine Scheibe.
Das stimmt ganz sicher. Ich sehe es ja jeden Tag. Die Sonne geht auf. Und unter. (#Schrift)

Die Welt ist eine Kugel.
Das stimmt ganz sicher. Google hat es fotografiert. Wenn ich mit der 3D-Brille immer in die gleiche Richtung düse, komme ich irgendwann wieder an den gleichen Ort. Bloss von der entgegen gesetzten Seite. (#Buchdruck)

Die Welt ist ein Gespräch.
Das stimmt ganz sicher. Wobei ich nichts zu sagen haben. Und zeigen nützt auch nichts. Aber in meinem Zettelkasten liegen meine Zettel und die Computer finden die und… Das stimmt ganz sicher. (#Computer)

Die Beschreibung, wie die Welt wirklich ist, bleibt stets unterkomplex. Das ist kein Plädoyer, die Beschreibung der Welt wie sie wirklich ist nicht immer wieder neu zu versuchen. #Trotzdem

Annahmen:

(a) triff eine unterscheidung

  • sozialarbeit als arbeit am sozialen
  • die beschreibung, wie die welt ist, bleibt unterkomplex und sagt mehr über menschen (und ihre computer) und ihre für-wahr-nehmungsmöglichkeiten aus.
  • die metamorphose der sozialen frage
  • anderes anders machen

(b) bio – psyche – soziales

  • das biologische – stoffwechsel an stoffwechsel
  • die psyche – gedanken an gedanken
  • das soziale – kommunikation an kommunikation

(c) weltgesellschaft

  • ausstattung – beziehung – kriterien – macht (silvia staub-bernasconi)
  • mitrechnende computer. mit allem rechnen (maren lehmann)
  • die neue dreiteilung der gesellschaft der gesellschaft (computer – in netzwerken nützliche – UBERflüssige menschen)
  • medienwechsel als kommunikative anschlussverweigerungen (hyperaffirmation)
  • die herausforderung der bändigung von (sozialer) «un>ruhe<

#Sprache 

  • Sprechen meint, die lodernden Gefühle im Abgleich mit anderen lodernden Gefühlen zu beruhigen. (Sinnüberschuss: Referenzüberschuss)

#Schrift

  • Schreiben meint, im Überschuss aller Möglichen Aussagen, einen Satz auf einen (linear-kausalen, logischen, in sich stimmigen) Punkt hin abzuschliessen. (Sinnüberschuss: Symbolüberschuss)

 #Buchdruck

  • Das maschinelle Publizieren meint, zwei (solcher) Punkte in mechanischer Abhängigkeit zum realen funktionieren zu bringen und jede Art der Störung dieses Funktionierens auszuschalten. Und der #Kritik zugänglich zu machen. (Sinnüberschuss: Kritiküberschuss)

 #Computer

  • Konstellatorische Kommunikation, inkludiert das kommunikativ Exkludierte und prozessiert die Art und Weise des Zusammenhangs in einem spezifischen Workflow.  Eine Aussage muss Bewährung passieren lassen. (#dfdu bd2, kap 5 und 6) (Sinnüberschuss: Kontrollüberschuss)

(…)

Handlungsprinzipien reloaded

1) Unterscheidungen beobachten

  • spencer-brown
  • #LoF
  • beobachtung beobachteter beobachtung (Nie wieder Vernunft. Niklas Luhmann/Dirk Baecker)
  • linear-kausal? systemisch-prozessual!

2) Komplementarität als Spezialfall einer Unterscheidung

- william james
– schulz von thun: werte- und entwicklungsquadrat

3) bei @imTunnel #CountToThree bei @sms2sms #Count23

- stabilität (tisch)
– dynamik (triangulation)
– zirkularität
– komplexität
– paradoxie
– emergenz
– kontingenz
– grammatik (insa + matthias)

PODCASTS/Links rund ums thema: 

https://twitter.com/sozialwelten/status/735105603731853312

Hommage an Aby Warburg

NACHTRäGE:


0 Kommentare für “ELEMENTE EINER KONSTELLATORISCHEN KOMMUNIKATION #prinziABWE #dfdu bd5

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>