DIE LISTE DER GELöSCHTEN UNTERSCHEIDUNGEN #dfdu bd2 welche unterscheidung hast du gelöscht?

NEU: ich sammle via twitter moments und mache später übertrag hier!


in band 2 von DIE FORM DER UNRUHE eröffneten wir in kap. 3 «die liste der gelöschten unterscheidungen».

  • 3.1 objektiv:subjektiv
  • 3.2 mündlich:schriftlich
  • 3.2 privat:öffentlich
  • 3.3 mein:dein
  • 3.4 real:virtuell
  • 3.5 entweder:oder

jeder abschnitt wurde mit einer «alte ordnung»:«neue ordnung» abgeschlossen.

6. kindheit:erwachsene (untertitel für unseren band 4 von #dfdu (work in progress)
7. täter:opfer (wäre eine für systemische #sozialarbeit wichtige unterscheidung, welche für viele zwischenmenmenschlichen problemen (und problemlösungsversuche) gelöscht ist. der fokus wird auf «das dazwischen», die interaktionen, die (strukturellen) koppelungen etc. gelegt.

8. «live>recorded< (zum text von dr. arne bense | seine an uns)

9. «links>rechts< #ANARCHkonf

10. konservativ:fortschrittlich #ANARCHkonf

11. «innen>aussen<

12. «an>ab< wesend

13. <on>off< line

14. «post>faktisch<

15. «produzent>konsument< (ping vom 20.102017)

16. «sender>empfänger< (ping vom 20.102017)

17. «experte>laien< (ping vom 20.102017)

18. «digital>analog< (ping vom 20.102017)

19. «kein>geld< (ping vom 20.102017)

20. «lüge>wahrheit< (ping vom 20.102017)

21. «gegen>öffentlichkeit< (ping vom 31.01.2018)

hast du auch eine unterscheidung gelöscht?

oder hast du zum thema geschrieben? schickst du mir einen link? oder fügst du ihn mir via kommentar ein?

d!a!n!k!e

weil mitte 2016 band 2 für einige wochen nicht via amazon lieferbar war, haben wir das am häufigsten nachgefragte kapitel – es ist mE nicht das beste des büchleinsals pdf freigegeben

unterscheidungen löschen = unterscheidung machen

das problem des unterscheidens ist (auch für menschen) ein ganz grundlegende bedingung des lebens. ohne zu unterscheiden, wäre weniger alles gleich, sondern umstandlos nicht. «draw a distinction» (spencer-brown) #LoF

es geht uns also nicht darum, keine unterscheidungen machen zu wollen und undifferenziert und post-modern und sauglattistisch und additivistisch und eklektizistisch sich im garten der wissenschaftlichen theorien und unterschiedlichen disziplinen zu bedienen. (was uns lächerlicherweise immer wieder vorgeworfen wird.) ganz im gegenteil.

es geht uns darum, an praktischen beispielen zu zeigen, dass es unterscheidungen gibt, welche uns nicht nur keinen praktischen nutzen mehr generieren, sondern geradezu die ziehung von unterscheidungen, welche uns einen unterschied machen verhindern, behindern, verbieten. darum löschen wir ganz gezielt unterscheidungen. um andere unterscheidungen zu machen. nicht bessere, nicht schlechtere. aber andere.

auf die frage, was passiert, wenn eine unterscheidung gelöscht wird, antwortete prof. dr. dirk baecker spontan: «dann stehen wir zunächst mit leeren händen da.» es geht präzis darum: sozialarbeit verstehen wir als eine arbeit am sozialen.

#medienlǝsɥɔǝʍ

ps: auf dem buchdeckel unseren büchern haben wir das symbol für «draw a distinction» grafisch eingebunden. aber verkehrt herum. das hatte einen spezifischen grund. ich erzählte damit die ganze unternehmensentwicklung. das kann heute mit vielen weiteren gründen ergänzt werden:
– wir verstehen uns nicht als «theorie»-macherInnen. der grosse, ganze, korrekte entwurf eine idee, ist uns suspekt.
– wie das andernorts umgekehrte B, verstehen wir den verdrehten haken als ein deutliches zeichen: denk!mal
– der winzige senkrechte strich auf dem buchdeckel verweist jedem grafisch guckenden menschen auf den inhalt unserer bücher: es ist dieser eine strich, welche die front-seite in unruhe versetzt.
– unruhe ist nicht die wirkung von #computer. die unruhe lodert in der universitären bibliothek. darauf reagiert der aktuelle #medienlǝsɥɔǝʍ
und das bleibt unser thema ;-)


0 Kommentare für “DIE LISTE DER GELöSCHTEN UNTERSCHEIDUNGEN #dfdu bd2 welche unterscheidung hast du gelöscht?

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>