das ABC der anachronistischen aufklärungsrhetorik

legende: →gehe zu/vergleiche | orange = 2do/coming soon/work in progress | letztes update: 18.08.2016

was war…
was wollte…
was war das anliegen von…

versuch einer «an>ordnung<

 

A

analog (→digital)
ambigue, vieldeutig, mehrdeutig, etc. die eindeutigkeit wird im/durch empfänger bestimmt (und stimmt – aus prinzipiellen (oder aus prinzipiell unbestimmbaren) gründen – nie mit der (absicht der) sendung überrein.

anarchie →medienlǝsɥɔǝʍ→herrschaft
– herrschaft der vielen (herrschaftsskeptizismus)
pluralistische staatstheorie

affirmation →hyperaffirmation
– aktive bejahung: ja

aufklärung →moderne →neuzeit
– ggs «dunkles mittealter»
– das im dunkle, wird ins helle gezogen. so kann etwas gesehen werden, was vorher nicht gesehen worden ist, es macht sich beobachtbar, kann kritisiert werden→kritik →wissenschaft →journalismus
– aufklärung ist ein schlachtruf  →moderne →neuzeit  →säkularisierung →herrschaft →medienlǝsɥɔǝʍ (von schrift auf buchdruck)

B

barock
- musse und verschwendung→selbstfesselung→prozession→konservation→fortschritt→vorwärts→kloster→kultur

begrenzungsmacht →macht

behinderungsmacht →macht

bildung

bio →sozio →psycho
– eines von drei autopieetischen systemen (luhmann) das biologische konstituiert sich durch stoffwechsel. stoffwechsel schliesst an stoffwechsel.

buchdruck →medien

C

computer →medien

D

dada →kunst

demokratie
– machtwechsel ohne blutvergiessen (→häfelin/haller)
– →herrschaft der beherrschten

digital (→analog)
eindeutig (nicht:strom, ja:nein, hell:dunkel, warm:kalt etc.)

E

elfenbeinturm

F

föderalismus
– dort entscheiden, wo umgesetzt wird  (→häfelin/haller)

G

gewalt

H

häfelin/haller →rechtsstaat →demokratie →föderalismus →sozialstaat (→nachhaltigkeit)

herrschaft →schichtung
anordnung von menschen →monarchie →diktatur →anarchie →theokratie →oligarchie →senilokratie etc.→medienlǝsɥɔǝʍ

hyperaffirmation→affirmation
– steigerung und übertreibung der affirmation: jaja = nein (→kunst →dada)
– dienst nach vorschrift (zb alle gültigen gesetze, reglemente, bestimmungen gewissenhaft befolgen und gerade damit «das system» lahm legen.)
-

I

information (→kolonialisierung)

intellektuelle
– öffentlicher intellektuelle →öffentlichkeit
– öffentliche intellektuelle als feigenblatt von →massenmedien

J

journalismus
- die vierte →macht im →staat, welche judikative, legislative und exekutive vor dem geschwätz des pöbels schützte

K

kritik →aufklärung
– imperativ der aufklärung: explizierung des impliziten →wissenschaft

kirche

kloster
angebot im umgang mit überflüssigen (jungen) menschen

kolonialisierung (→information)

kommunikation →medien
– austausch zwischen menschen (und ihren maschinen)
– kommunikation (austausch von modellen)
– koreflektion (austausch von erkenntnisweisen)
– koproduktion (austausch von handlungsweisen)
– interaktion (austausch von körperlichen berührungen, austausch von im:materiellen gütern)
— ausstattungsmerkmale (von menschen (und ihren maschinen) werden zu tausch-gütern)
— wir fragen nicht nach der subjektiven zufriedenheit (von menschen) über ihre tauschbeziehungen, sondern nach dem endergebnis der →tauschbeziehungen und der qualität (→macht).
-→sozio →psycho →bio

kultur → zivilisation

kunst→dada
die anerkennung des indivduums als urheber von aussagen (→menschenrechte)

L

M

macht
behinderungsmacht (sozial problematische macht):
– behindert gruppen mit unveränderbaren merkmalen
– behindert soziale rotation
– behindert kulturelle heterogenität und sozio-strukturelle homogenität, bzw. unterscheidet diesen unterschied nicht
– sanktioniert nur bestimmte menschen und gruppen

- begrenzungsmacht (soziale unproblematische macht):
– begrenzt die ungehinderte bemächtigung
– begrenzt hierarchische fixierungen
– begrenzt kulturelle homogenität und sozio-kulturelle heterogenität
– sanktioniert ohne ansehen des status einer person

- →tauschbeziehungen

masse

massenmedien
alle kommunikationsmedien welche die technischen möglichkeiten so optimieren, dass diese medien auf die möglichkeit der distribution von kommunikation reduziert wird. massenmedien wollen nicht empfangen, sondern ausschlieslich empfangen werden, also senden. typische massenmedien sind: bücher, zeitungen, zeitschriften, fernsehen, radio. zu den typischen elementen einer jeden →propagandamaschine gehört die möglichkeit, in klar kontrollierten foren mitmachen zu dürfen, mitläufertum als partizipation zu hyperventilieren, gemeinschaft zu inszenieren. →buchdruck →journalismus

medien
→sprache →schrift →buchdruck →computer →kommunikation

medienlǝsɥɔǝʍ →medien
– der wechsel von sprache auf schrift, von schrift auf buchdruck, von buchdruck auf computer, von computer auf …
– kommunikative anschlussverweigerungen mittels der methode der →hyperaffirmation
– soziale →rebellion

menschenrechte
- der moralische ersatz für die weiterführung der →kolonialisierung ohne den segen der →kirche | →kunst

moderne (→aufklärung →neuzeit)

moral

N

nachhaltigkeit

neuzeit (→aufklärung →moderne)

O

öffentlichkeit
- gegenöffentlichkeit
– →propaganda

P

propaganda →öffentlichkeit

psycho →sozio →bio
- eines von drei autopieetischen systemen (luhmann) das psychische konstituiert sich durch gedanken. gedanken schliessen an gedanken. →sprache →öffentlichkeit

Q

R

realität (→wahrheit →wirklichkeit)

rebellion →revolution
– einklagen von einmal gefunden vereinbarungen
– kann gewaltlos sein

rechtsstaat
– das starke recht vor die rechte der stärkeren (→häfelin/haller)

revolution→rebellion
– zerstörung von bestehenden vereinbarungen und/oder verhältnissen
– kann gewaltlos sein

S

schichtung →herrschaft
anordnung von dingen

schrift →medien

sprache →medien

sozialstaat
– befähigung zur mitgestaltung, aka →bildung  (→häfelin/haller)

sozio →psycho →bio
– eines von drei autopieetischen systemen (luhmann) das soziale konstituiert sich durch→kommunikation. kommunikation schliesst an kommunikation.

staat

T

tauschbeziehungen →kommunikation
beobachtung endergebnis:
– gegenseitigkeit (geben:nehmen | an:erkennen | senden:empfangen | gestalten:produzieren)
– angleichung der ausstattung der austauschpartner über die zeit hinweg
– austausch von gleichwertigen (preis)
– gewaltlosigkeit

U

V

W

wahrheit (→wirklichkeit →realität)
– wahrheit ist die erfindung eines lügners (skeptiker)
– «tabu>wahrheit<
– wahrheit kommt von bewahrheiten, das was bewahrt werden will (kultur) / soll (moral, schutz via tabu), das was sich bewährt hat, in früheren erfahrungen sinn «gemacht» hat. wahrheit ist ein affirmatives endergebnis kollektiv günstiger erlebnisse.  

wirklichkeit (→wahrheit →realität)
all das, was auf das indiviuum einwirkt, ohne dass es selbst direkten einfluss hat. →sozio →psycho →bio
– wenn das WIR (das kollektive, das soziale) im ICH wirkt (WIR_kl_ICH_keit!). zb →sprache
– das WIR ist mehr als die summe vieler ICH. →medien →öffentlichkeit (beispiel: die sprache beeinflusst das denken, die für-wahr-nehmung (→wahrheit) und nährt sich nicht aus dem ICH, sondern entspringt aus einem grösseren, unbestimmten WIR. der autor, der dichter, etc. kann zwar mit der sprache «spielen», ob sich diese und wie sich sprache im kollektiven umgang aber verändert, ist für das ICH ungewiss. →medienlǝsɥɔǝʍ 

wissenschaft
– der →kritik systematisch das explizierte implizite zuführen.
– wissenschaft ist nicht denkbar ohne→kunst
→elfenbeinturm

X

Y

Z

zivilisation→kultur


0 Kommentare für “das ABC der anachronistischen aufklärungsrhetorik

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>