#how2manuals #Strea­myard

[Text­sor­te: Blitz]
Arbeits­form: Doku­men­ta­ti­on, Listen­bil­dung, Work in Pro­gress
Anlass:
TL;DR:

WikiDienstag.ch Pro­dU­sing #Data­Li­ter­a­cy

Ver­zeich­nis aller #how2manuals
Aktu­el­ler Stand die­ser Ent­wick­lung unter: https://goo.gl/YzXAf1
Alle Vlogs: https://www.youtube.com/user/sms2sms
Alle Pod­casts: https://soundcloud.com/sms2sms
Stramyard.com ken­nen­ler­nen (Video-Tuto­ri­al)
sms ;-) for­mer field cor­re­spon­dent rocketboom.com

How 2 Stream with Streamyard.com

Stream ter­mi­nie­ren

  1. Ter­mi­nie­ren. Desti­na­ti­on You­tube + Face­book
  2. Ein­tra­gen bei Feed­logs
  3. Link ver­tei­len auf Twit­ter + Lin­kedIn 

Vor­la­ge Video­be­schrei­bung Copy/Paste

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

TITEL:

WikiDienstag.ch Pro­dU­sing #Data­Li­ter­a­cy

Feed­log 11.03.2020 #Sprint46

URL Teil­ge­ben:
URL Teil­neh­men: 

URL Zeit­pro­to­koll & Links: https://goo.gl/YzXAf1
Alle Feed­logs:  https://meta.wikimedia.org/wiki/Dienstag/Feedlogs
Alle Sprints: https://meta.wikimedia.org/wiki/Dienstag/Sprints

Wir arbei­ten mit Strea­myard: https://streamyard.com?pal=5647660507725824 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Stream star­ten

  1. Live gehen.
  2. Begrüs­sung, Ankün­di­gung und Musik star­ten. https://www.micromusic.net/micromusic_tools/microradio/index.php
  3. Ton­test am Han­dy auf You­tube machen
  4. mit WikiDienstag.ch Play­list ver­bin­den
  5. Link ver­schicken auf twit­ter, lin­ked in
  6. Ver­lin­ken in Feed­logs
  7. Gäste ein­la­den und hel­fen beim ein­checken
  8. Zwei­te Kame­ra ein­log­gen

Wäh­rend dem Stream

(…)

Nach dem Stream

(…)

Wir nen­nen es #Data­Li­ter­a­cy…

Ler­nen von Wiki­pe­dia (seit 2001) und Wiki­da­ta (seit 2013)
Die For­schungs- und Ent­wick­lungs­um­ge­bung von
WikiDienstag.ch Pro­dU­sing #Data­Li­ter­a­cay | Glos­sar

#Smart­Set­ting

  1. Com­pu­ter media­ted Com­mu­ni­ca­ti­on
  2. Accep­tan­ce to work on a com­mon Questi­on (Lem­ma, Topic, Questi­on)
  3. Com­mit­ment wit­hout bin­ding

#Com­mu­ni­ty­Ca­re

  1. To be a Par­ty Host and
  2. To be a Traf­fic Cop (Not Poli­ce Offi­cer).
  3. Always be a Full-time Enab­ler

Der Unter­schied zwi­schen Opend : Free (Data, Infor­ma­ti­on, Know­ledge)

Zur Ent­wick­lungs­um­ge­bung

Digi­ta­li­sie­rung ist der Titel für die 4. Indu­stri­el­le Revo­lu­ti­on

Der Begriff Digi­ta­li­sie­rung ver­wen­den wir umgangs­sprach­lich offen­siv nicht. Es gibt kei­ne Digi­ta­le Bil­dung, Digi­ta­les Ler­nen, Digi­ta­le Gesell­schaft etc. (Sprche – Dnkn – Wrklchkt)

Die 4. Indu­stri­el­le Revo­lu­ti­on ver­langt, dass wir pro­zes­su­al-syste­misch (und nicht line­ar-kau­sal-deter­mi­ni­sche) arbei­ten. Dass wir von Kom­ple­xi­tät aus­ge­hen, nicht von Kom­pli­ziert­heit.

(Mecha­ni­sie­rung – Moto­ri­sie­rung – Auto­ma­ti­sie­rung – Digi­ta­li­sie­rung)

Ich traue dem Hyper­link mehr zu als der Kunst, der Wis­sen­schaft, der Poli­tik, der Öko­no­mie

Copy/Paste aus: Input vom Am 24. Mai 2019. für eine Grup­pe von an Hoch­schu­len für Sozia­le Arbeit täti­gen Lehr­per­so­nen: #sozi­al­di­gi­tal

  1. Sozia­le Arbeit kri­ti­siert an “Digi­ta­li­sie­rung” nicht, dass ganz vie­le Men­schen mit ganz vie­len Men­schen in Aus­tausch tre­ten kön­nen.
    Welt­ge­sell­schaft ist unser Aus­gangs­punkt.
  2. Sozia­le Arbeit kri­ti­siert an “Digi­ta­li­sie­rung” nicht, dass Men­schen und Grup­pen von Men­schen mit eigen­sin­ni­ger kör­per­li­cher und/oder psy­chi­scher und/oder sozia­ler Aus­stat­tung gesell­schaft­lich inklu­diert wer­den kön­nen. “Com­pu­ter­ver­mit­tel­te Kom­mu­ni­ka­ti­on” bedeu­tet für Mil­lio­nen von Men­schen zunächst vor allem und ins­be­son­de­re Inklu­si­onMen­schen mit Neu­ro­di­ver­si­tät bil­den dabei ja bloss das Aus­hän­ge­schild.
    Inklu­si­on ist zen­tral­stes Anlie­gen pro­fes­sio­nel­ler Sozia­ler Arbeit.
  3. Sozia­le Arbeit kri­ti­siert an “Digi­ta­li­sie­rung” nicht, dass Men­schen und Grup­pen von Men­schen nicht mehr abhän­gig von Mas­sen lei­ten­den Medi­en sind und ihre ganz ande­re Sicht auf ihre ganz ande­re Lebens­welt selbst­be­stimmt dar­stel­len kön­nen.
    Die Her­stel­lung von Gegen­öf­fent­lich­keit ist tra­di­tio­nel­le­ste Pra­xis sozi­al­räum­li­cher Inter­ven­tio­nen, fragt Mari­an­ne Mein­hold.
    Und schliess­lich:
  4. Sozia­le Arbeit kri­ti­siert an Digi­ta­li­sie­rung nicht, dass jetzt Töne, Bil­der, Datei­en digi­tal — und nicht mehr ana­log — durch Ber­ge, Mee­re und Lüf­te geweht wer­den. Das mag einen Unter­schied machen für den Haus­elek­tri­ker.
    Das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­dell der Bio-Psy­cho-Sozia­len Denk­fi­gur unter­schei­det zunächst nicht, wer oder was kommun­ziert.

user:sms2sms in #ZuercherFestspiel1901 (2019) sms2sms:
Twit­terWiki­pe­diaYou­tubeSound­cloudInsta­gramSnap­chatTik­Tok

Ste­fan M. Sey­del/sms ;-)

(*1965), M.A., Stu­di­um der Sozia­len Arbeit in St. Gal­len und Ber­lin. Unter­neh­mer, Sozi­al­ar­bei­ter, Künst­ler.

Aus­stel­lun­gen und Per­for­man­ces in der Roy­al Aca­de­my of Arts in Lon­don (Frieze/Swiss Cul­tu­ral Fund UK), im Deut­sches Histo­ri­sches Muse­um Ber­lin (Kura­ti­on Bazon Brock), in der Cryp­ta Caba­ret Vol­taire Zürich (Kura­ti­on Phil­ipp Mei­er) uam. Gewin­ner Migros Jubi­lée Award, Kate­go­rie Wis­sens­ver­mitt­lung. Diver­se Ehrun­gen mit rocketboom.com durch Web­by Award (2006–2009). Jury-Mit­glied “Next Idea” Prix Ars Elec­tro­ni­ca 2010. Bis 2010 Macher von rebell.tv. Co-Autor von “Die Form der Unru­he“, Umgang mit Infor­ma­ti­on auf der Höhe der Zeit, Band 1 und 2, Juni­us Ver­lag Ham­burg. Ruhen­des Mit­glied im P.E.N.-Club Liech­ten­stein. Er war drei Jah­re Mit­glied der Schul­lei­tung Gym­na­si­um Klo­ster Disen­tis. Seit Som­mer 2014 lebt und arbei­tet er in Zürich: #dfdu.org AG, Kon­stel­la­to­ri­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on. (Ent­wick­lung von Pilot und Impuls­pro­jek­ten, gegrün­det 1997 mit Tina Piaz­zi.)


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>