“WIR HABEN VON ALLEM NICHTS GEWUSST” (so?) @ursgredig @honegger #10vor10 @brenntr @SRFnews

Im Juli 2022 finde ich einen neuen Hash­tag auf Twit­ter: #WirHaben­Mit­gemacht Es freut mich, dass wenig­stens ein Sozialar­beit­sprof gefun­den wur­den: Bei Andreas Lob-Hüde­pohl musste ich Arbeit­en schreiben in meinem Mas­ter­studi­um zu “Soziale Arbeit als Men­schrecht­spro­fes­sion”. Ich flippte damals aus, wie rot/grün in Berlin Bürg­erin­nen und Bürg­er in grösster Not zu ein­er “ICH AG” umfor­mulierten. Das hier aus gewählte Zitat zeigt, dass der Katholis­che The­ologe und damals Rek­tor der Katholis­chen Hochschule Berlin seine “Argu­mente” unter #Coro­n­aVirus nicht anzu­passen brauchte. 

#Default­Change #WirHaben­Von­Allem­Nichts­Gewusst #Liebe­Macht­Mut dissent.is @sms2sms

Selb­st die unter­ste Schublade von “Pro­fes­sionellem Infor­ma­tion­sjour­nal­is­mus” (#Info­tain­ment @SRFnews #10vor10) wird dere­inst sagen dür­fen: “Wir haben euch doch alles gezeigt! Ihr habt bloss nicht sel­ber denken wollen. Ja: Wir waren unter Druck. Aber auch das habt ihr gewusst. Auch das haben wir euch erzählt. Ihr seid doch bei #NoBil­lag alle mit dabei gewe­sen. Wie auch immer: Es war jeden­falls in keinem Moment so, dass wir euch etwas ver­schwiegen hät­ten. Wir sagten unter den gegebe­nen Umstän­den es so deut­lich wie wir kon­nten. Und wir mussten — und durften! — damit rech­nen, dass wir zu einem mündi­gen, aufgek­lärten, gebilde­ten Pub­likum gesprochen haben.” (so?)

Übri­gens: Noch viel ätzen­der sind Samm­lun­gen von #SRF­stern­stunde, welche insb. während #Coro­n­aVirus ent­standen sind… #Liebe­Macht­Mut

ARTE: Diener des Volkes | Wikipedia

SRF: 18.03.2022 #10vor10 | Urs Gredig #Medientheater

SRF: 11.04.2022 #10vor10 | Arthur Honegger #Angriffskrieg

Dieser Eintrag hat nur eine Ordnung: KEINE

ver­liere bloss zu viel Zeit mit dem Suchen der immer gle­ichen Links ;-)

Der lustige Witz von Clausewitz (so?)

Warum heute niemand mehr von #infotainment spricht?

#SRF gesellschaft & reli­gion, 20.08.2015

SOLIDARISCHER JOURNALISMUS
- ist keiner

@sms2sms

Ste­fan M. Sey­del, aka sms, aka sms2sms in «Zürcher Fest­spiel 1901″ (2019, Foto­cre­d­it: Charles Schny­der):  Twit­terWikipedia (Lem­ma), Youtube (aktuell), Sound­cloudMastodonInsta­gram (ges­per­rt), SnapchatTik­TokTwitcht.me/WikiDienstag

Stefan M. Seydel/sms ;-)

(*1965), M.A., Studi­um der Sozialen Arbeit in St. Gallen und Berlin. Unternehmer, Sozialar­beit­er, Künstler.

Ausstel­lun­gen und Per­for­mances in der Roy­al Acad­e­my of Arts in Lon­don (Frieze/Swiss Cul­tur­al Fund UK), im Deutsches His­torisches Muse­um Berlin (Kura­tion Bazon Brock), in der Cryp­ta Cabaret Voltaire Zürich (Kura­tion Philipp Meier) uam. Gewin­ner Migros Jubilée Award, Kat­e­gorie Wis­sensver­mit­tlung. Diverse Ehrun­gen mit rocketboom.com durch Web­by Award (2006–2009). Jury-Mit­glied “Next Idea” Prix Ars Elec­tron­i­ca 2010. Pen­delte bis 2010 als Mach­er von rebell.tv zwölf Jahre zwis­chen Bodensee und Berlin. Co-Autor von “Die Form der Unruhe“, Umgang mit Infor­ma­tion auf der Höhe der Zeit, Band 1 und 2, Junius Ver­lag Ham­burg. Ruhen­des Mit­glied im P.E.N.-Club Liecht­en­stein. Er war drei Jahre Mit­glied der Schulleitung Gym­na­si­um Kloster Dis­en­tis. Seit Ende 2018 entwick­elte er in Zürich-Hot­tin­gen in vie­len Live-Streams — u.a. in Zusam­me­nar­beit mit Sta­tis­tik Stadt Zürich und Wiki­me­dia Schweiz — den Work­flow WikiDienstag.ch, pub­lizierte während der Coro­na-Krise in der NZZ einen Text über Wikipedia, ini­ti­ierte das #PaulWat­zlaw­ick-Fes­ti­val 2020 mit und sam­melt im Blog von Carl Auer Ver­lag, Hei­del­berg, “Ele­mente ein­er näch­sten Kul­tur­form”. Im Juli 2020 kehrt er mit seinem 1997 gegrün­de­ten Unternehmen (Spin-Off mit Aufträ­gen der FH St. Gallen, Gesund­heits­di­rek­tion Kan­ton St. Gallen, Bun­de­samt für Gesund­heit (BAG) und der EU aus ein­er Anstel­lung als Leit­er Impuls- und Pilot­in­ter­ven­tio­nen für die Aids-Hil­fe St. Gallen/Appenzell) zurück nach Dissent.is/Muster, mit­ten in die Schweiz­er Alpen.

Textsorte: (1) Traum, (2) Blitz, (3) Beken­nt­nis, (4) Memo, (5) Märchen, (6) Dra­ma, (7) Tabu
Arbeits­form: Doku­men­ta­tion, Lis­ten­bil­dung, Work in Progress
Anlass: (…)
TL;DR: (…)
Bildquelle: (…)
URL/Hashtag: (…)


0 Kommentare für ““WIR HABEN VON ALLEM NICHTS GEWUSST” (so?) @ursgredig @honegger #10vor10 @brenntr @SRFnews

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>