#DefaultChange

#DefaultChange 🍄👾🚀


#
rules4radicals 2022/11 @sms2sms
Anam­ne­sis: #Caputal­ism
Diag­no­sis: #Default­Change
Prog­no­sis: #Lib­er­al­Pa­ter­nal­ism
Ther­a­py: #Com­monism

What is #DefaultChange?

(Auto­mat­i­cal­ly trans­lat­ed from the Ger­man orig­i­nal via deepl.com)

Term

(…)

Etymology

(…)

History

(…)

Was ist #DefaultChange?

Begriff

(…)

Etymologie

(…)

Geschichte

(…)

Vorschau des Arbeits­doku­mentes:

… mit der MĂśglichkeit zu kom­men­tieren | täglich­es Medi­enthe­ater auf WikiDienstag.ch

Tge è #DefaultChange?

(Qua trans­latescha auto­mati­ca­main dal project tud­estg via try.rumants.ch)

term

(…)

etimologia

(…)

istorgia

(…)

Dieser Ein­trag wurde in der Woche vom 1.- 8. Novem­ber 2022 voll­ständig umge­baut. Aus Grün­den der Trans­parenz und Nachvol­lziehbarkeit, lasse ich “Das Mak­ing Of” unverän­dert stehen:

Dieser Ein­trag wurde am 24. Mai 20122 erÜffnet

MY CURRENT WRITINGS (August 2022)
Anam­ne­sis: #Caputal­ism
Diag­no­sis: #Default­Change
Prog­no­sis: #Lib­er­al­Pa­ter­nal­ism
Ther­a­py: #Com­monism

#DefaultChange

Mem­os & Links zum #Medi­enThe­ater vom 29.05.2022
Die ganze Playliste: WikiDienstag.ch Pro­dUs­ing #DataL­it­er­a­cy

Jedes Kind weiss, was ein Default Change ist: Zum Beispiel kannst du Ăźber “das Zah­n­rad-Sym­bol” an deinem Smart­phone — dort wo alle “Vor­e­in­stel­lun­gen” geset­zt wer­den — bes­tim­men, in welch­er Sprache dein Handy die Texte anzeigen soll. Welch­es dein bevorzugtes wLan-Netz bei dir Zuhause ist, wo sich das Handy automa­tisch verbinden soll. Ob der Bild­schirm weiss leuchtet oder der Hin­ter­grund dunkel bleiben soll. Und immer so weit­er. Das englis­che Default kann vieles heis­sen. Hier nun aber eben: “Grun­de­in­stel­lun­gen”. Das, wovon legit­imier­weise (Staatliche Geset­ze) und ohne sich anrĂźchig zu machen (Wis­senschaftlich­er Work­flow) aus­ge­gan­gen wer­den darf. Und das zweite Wort: “Change”, ste­ht fĂźr “Wech­sel”. Der in den Massen lei­t­en­den Medi­en bekan­ntere Begriff dafĂźr heisst derzeit: “The Great Reset” und ist ein wichtiger Claim — eine Beanspruch­nahme — des Weltwirtschafts­fo­rums in Davos ;-)

Auf die Her­aus­forderun­gen der “Welt­ge­sellschaft” — Achtung, das ist ein pro­fil­iert­er sozi­ol­o­gis­ch­er Begriff und bezieht sich in ver­schiede­nen Sys­temthe­o­rien im Aus­gang des let­zten Jahrtausends von #Biele­feld bis #ZĂźrich (eben ger­ade) NICHT auf Men­schen und Grup­pen von Men­schen und deren Ver­hal­ten und ihre Beziehun­gen untere­inan­der — kĂśn­nen wed­er Indi­viduen — noch Nation­al­staat­en — angemessen reagieren. Der Claim vom “World Eco­nom­ic Forum” in Davos ist leicht nachvol­lziehbar und dur­chaus stimmig: 

WEF — The Great Reset, 3. Juni 2020 | Die ganze Playliste: WikiDienstag.ch Pro­dUs­ing #DataL­it­er­a­cy

Zeit­en­wende, Wen­dezeit­en, Par­a­dig­men­wech­sel: Seit über 50 Jahren dif­feren­ziertes beschrieben, begrün­det und ver­mit­telt. Ich selb­st arbeite (heute) mit der — strate­gis­chen — Annahme von 3 Herausforderungen:

  1. Die Ökol­o­gis­che Her­aus­forderung | #Bio
  2. Die Ökonomis­che Her­aus­forderung | #Soc
  3. Die Kom­mu­nika­tive Kom­mu­nika­tive | #Cyb

Weil ich Sozialar­beit­er bin und in der 500-jähri­gen Tra­di­tion von Job, Beruf, Pro­fes­sion und Diszi­plin am Sozialen — und eben ger­ade nicht an “Kör­pern” und/oder “Psy­chen” — arbeite, habe ich mir diese drei Her­aus­forderun­gen als Reflek­tion­sräume gewählt.

Dass “Die Dickhäuter” sich selbst gerne als Lösung inszenieren: Das ist ein altes, hinlänglich bekanntes, gut beschriebenes Problem.

Das hat die Katholis­che Kirche vor 600 Jahren auch gedacht. Am Konzil zu Kon­stanz. Sie kan­nten alle ihre drama­tis­chen Prob­leme. Alle davon sie selb­st am dif­feren­zier­sten. Aber sie gin­gen davon aus, dass ihr Imperi­um selb­st die beste Ord­nung sei, das “Puff” — im wahrsten Sinne des Wortes — in Ord­nung zu bringen.

Vor 500 Jahren gelang ein­er Bewe­gung, welche sich bis heute “Human­is­mus” nen­nt — welch­er ohne den Pietismus kaum denkbar ist — eine Neuzeit, eine Aufk­lärung, eine Mod­erne, eine Ref­or­ma­tion zu real­isieren. Es fol­gten 500 Jahre end­los­er Krieg. Im Namen der neuen Reli­gion, welche “Grun­drechte”, “Frei­heit”, “Men­schen­rechte”, “Mark­twirtschaft”, “Sozial­is­mus”, “Demokratie” (und immer so weit­er) genan­nte wurde, sind alls aller erstes “zuerst die Weiber, dann die Indi­an­er und Neger” (Ein­stieg ab Minute 29?) hem­mungs­los unter­wor­fen wor­den. Wir lei­den an dieser “Ungle­ich­heit” bis heute. Über­all. Selb­st in der Wikipedia. Par­al­lel lief eine drama­tis­che bru­tale Serie von 4 Indus­triellen Revolutionen: 

  1. Mech­a­nisierung
  2. Motorisierung
  3. Automa­tisierung
  4. Dig­i­tal­isierung

Ja: Es kamen viele Annehm­lichkeit­en.
Ja: Alle Verbesserun­gen waren gewollt. Auch von mir (so?)
Ja: Die Men­schheit stellte ihre eige­nen Lebens­be­din­gun­gen radikal in Frage. 

Die Frage heisst: Wie geht es weiter? Und falls ja: FĂźr wen?

Wie “den Dick­häutern” (Link zum Text in der NZZ ohne Pay­wall ;-) die Zus­tim­mung ver­weigert und diesem “Lib­eralen Pater­nal­is­mus” das Handw­erk gelegt wer­den kann, daran arbeit­en wir mit dem Vorschlag, welchen wir nicht sel­ber erfun­den haben: Wir nen­nen es #Com­monism (Suche nach der Teil­gabe 7 an der #Fias­taD­aB­u­lius) und das gren­zt sich von dem ab, was bish­er war: #Caputal­ism (den “Kopf betr­e­f­fen”: SAPERE AUDE, habe mut, sei Men­sch! sei Humanist… ;-)

MYZELT EUCH — Die Metapher vom Myzel

Fiasta-da-bulius.ch — Das let­zte Woch­enende im August 2022

Sammlung von Beispielen:

https://twitter.com/sms2sms/status/1535138715147829250

WORK IN PROGRESS

#Default­Change #WirHaben­Von­Allem­Nichts­Gewusst #Liebe­Macht­Mut dissent.is @sms2sms

what do you mean by “glob­al democ­ra­cy”? — #DroneWars from Soma­lia to Iraq and Afghanistan to Yemen?
https://fiasta-da-bulius.ch/programm/
https://fiasta-da-bulius.ch/programm/

Ste­fan M. Sey­del, aka sms, aka sms2sms in ÂŤZĂźrcher Fest­spiel 1901″ (2019, Foto­cre­d­it: Charles Schny­der):  Twit­terWikipedia (Lem­ma), Youtube (aktuell), Sound­cloudMastodonInsta­gram (ges­per­rt), SnapchatTik­TokTwitcht.me/WikiDienstag

Stefan M. Seydel/sms ;-)

(*1965), M.A., Studi­um der Sozialen Arbeit in St. Gallen und Berlin. Unternehmer, Sozialar­beit­er, Kßnstler.

Ausstel­lun­gen und Per­for­mances in der Roy­al Acad­e­my of Arts in Lon­don (Frieze/Swiss Cul­tur­al Fund UK), im Deutsches His­torisches Muse­um Berlin (Kura­tion Bazon Brock), in der Cryp­ta Cabaret Voltaire ZĂźrich (Kura­tion Philipp Meier) uam. Gewin­ner Migros JubilĂŠe Award, Kat­e­gorie Wis­sensver­mit­tlung. Diverse Ehrun­gen mit rocketboom.com durch Web­by Award (2006–2009). Jury-Mit­glied “Next Idea” Prix Ars Elec­tron­i­ca 2010. Pen­delte bis 2010 als Mach­er von rebell.tv zwĂślf Jahre zwis­chen Bodensee und Berlin. Co-Autor von “Die Form der Unruhe“, Umgang mit Infor­ma­tion auf der HĂśhe der Zeit, Band 1 und 2, Junius Ver­lag Ham­burg. Ruhen­des Mit­glied als Ex-Vice-Präsi­dent im P.E.N.-Club Liecht­en­stein. Er war drei Jahre Mit­glied der Schulleitung Gym­na­si­um Kloster Dis­en­tis. Ab 2018 arbeit­ete er in ZĂźrich-Hot­tin­gen im unter rebell.tv entwick­el­ten Work­flow u.a. in Zusam­me­nar­beit mit Sta­tis­tik Stadt ZĂźrich und Wiki­me­dia Schweiz unter dem Label “WikiDienstag.ch”. Er pub­lizierte während der Coro­na-Krise im FrĂźh­ling 2020 in der NZZ einen Text Ăźber Wikipedia, ini­ti­ierte Jahres­fes­ti­vals #PaulWat­zlaw­ick, #StanisławLem (doi: 10.55301/9783849770006), #Kathari­naVonZ­im­mern und sam­melt im Blog von Carl Auer Ver­lag, Hei­del­berg, “Ele­mente ein­er näch­sten Kul­tur­form”. Im Juli 2020 kehrt er mit seinem 1997 gegrĂźn­de­ten Unternehmen (Spin-Off mit Aufträ­gen der FH St. Gallen, Gesund­heits­di­rek­tion Kan­ton St. Gallen, Bun­de­samt fĂźr Gesund­heit (BAG) und der EU aus ein­er Anstel­lung als Leit­er Impuls- und Pilot­in­ter­ven­tio­nen fĂźr die Aids-Hil­fe St. Gallen/Appenzell) zurĂźck nach Dissent.is/Muster, mit­ten in die Schweiz­er Alpen.

Textsorte: (1) Traum, (2) Blitz, (3) Beken­nt­nis, (4) Memo, (5) Märchen, (6) Dra­ma, (7) Tabu
Arbeits­form: Doku­men­ta­tion, Lis­ten­bil­dung, Work in Progress
Anlass: (…)
TL;DR: (…)
Bildquelle: (…)
URL/Hashtag: (…)


0 Kommentare fĂźr “#DefaultChange 🍄👾🚀

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verĂśffentlicht.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>