AutarkieIndex.org #AutarkieIndex — Die Tradition der Inneralpinen Autarkiewirtschaft

MYZELT EUCH: #Autarkie | #AutarkieIn­dex | AutarkieIndex.org | WikiDienstag.ch | Q102014.xyz | @sms2sms | blog: dissent.is | Trans­parenzbox: Seit län­gerem träume ich von dieser Umset­zung. Ein Call for Paper von Alpen­Force für die Energieforschungs­ge­spräche im Kloster Diesen­tis 2023 will ich nutzen, die vage Idee etwas weit­er anzu­denken und zu guck­en, ob diese Anschlussfähig wer­den kön­nte. | Diese Seite wird sich mit der Arbeit verändern. 

WORK IN PROGRESS

Diese Seite befind­et sich im Auf­bau. Das MakingOf wird hier doku­men­tiert: https://dissent.is/2022/06/23/autarkieindex/

#AutarkieIndex — Die Tradition der Inneralpinen Autarkiewirtschaft

“Die Sur­sel­va gehörte his­torisch zum Gebi­et der inner­alpinen Autarkiewirtschaft, die bis in unser Jahrhun­dert hinein weit­ge­hende Selb­stver­sorgung besass.” Schreibt der spätere Abt Daniel Schön­bäch­ler vom Kloster Dis­en­tis in die 1998 erschienene Festschrift zu “100 Jahre Sek­tion Piz Ter­ri SAC”.

In der Entwick­lung von #AutarkieIn­dex nutzen wir spielerische und augen­zwinkernd ein Gedankenspiel: 

“Stell dir vor, die Cadi/Surselva hat sich darauf geeinigt, sieben Jahre völlig autark leben zu können. Wie geht es jetzt weiter?”

Mit Fra­gen wie:
- Woraufhin würde dann Investiert?
- Was würde gefördert, was begren­zt, was umstand­los behin­dert?
- Welche Auswirkun­gen hätte dies? Kurzfristig? Mit­tel­fristig? Langfristig?
- etc.

mit bish­er bekan­nten Kri­te­rienkat­a­loge — aber ver­mut­lich auch mit gän­zlich neu zu entwick­el­nden — wird dann ein Frageraster zur Ver­fü­gung gestellt, welche eine Idee, ein Pro­jekt, ein Pro­dukt, eine Strate­gie mit einem #AutarkieIn­dex ver­sieht: Wie stark ist der Beitrag ein­er Aktion zum erre­ichen des Ziels von #Autarkie?

3 rhetorische Fragen ins Myzel der Surselva:

  1. Wer kul­tiviert einen Muster­haften umgang mit dem Fakt, dass zwis­chen Men­schen dis­sent ist?
  2. Wer hat die Idee der Gewal­tenteilung vor 300 Jahren eingeführt?
  3. Wer hat in Fri­bourg die Uni­ver­sität mitgegründet?

Das Glaubensbekenntnis des Alois Carigiet:

#AutarkieIndex
https://dissent.is/AutarkieIndex

Was ist der #AutarikieIndex?

Wenn Nach­haltigkeit (sus­tain­able devel­op­ment) entstünde, in dem Nach­haltigkeit gerufen wird, dann hätte sich seit der Auf­forderung “Zurück zur Natur” von Jean-Jacques Rousseau (1712–1778) ein­stellen kön­nen. Bekan­ntlich wollen viele zurück zur Natur. Bloss nicht zu Fuss. 

Wie aber lässt sich ver­lässlich ein “Glob­al denken — Lokal han­deln” organ­isieren? Seit die Kaf­fee-Kapseln von Nestlé auch ein Vor­bild für Kreis­laufwirtschaft sein kann, dürfte jedem Kind klar sein, dass “Nach­haltigkeit” zu nächst #Irgend­was­Mit­Mar­ket­ing ist. 

Was wäre ver­trauenswürdi­ger?
Was wäre effek­tiv­er?
Was wäre effizienter? 

Unser Vorschlag heisst: #AutarkieIndex

Noch um 1880 kon­nte die Bevölkerung in der Sur­sel­va weit­ge­henst autark leben. Die Zeit­en haben sich gewan­delt Aber die Erin­nerung an diese Möglichkeit, ist in der Bevölkerung abruf­bar. Am gedanklilchen Beispiel der Sur­sel­va, lässt sich die Idee vom AutarkieIn­dex leicht entwick­eln. Die Frage, worauf hin Investiert wer­den müsste, um wiederum Autarkie zu erlan­gen, ist über­raschend, provozierend, faszinierend.

Nein: #Autark leben zu wollen, ist das Gegen­teil von Abschottung. 

Als grössere Gemein­schaft autark leben zu wollen, meint gemein­sa Ver­ant­wor­tung zu tra­gen: Für die Welt, in welch­er Men­schen Teil davon sind. (Ver­gl. #Com­mu­ni­ty­Care)

Was ist Commonism?

Daran arbeit­en wir im Rah­men der 2. Fiasta-Da-Bulius.ch/Programm Teil­gabe 7 mit Prof. Dr. Moritz Klenk.

#FiastaDaBulius
#Enzat­ge­i­Cun­Bu­lius (rätoro­man­isch) #Irgend­was­Mit­Pilzen #Algo­Com­Cogume­los (por­tugiesisch) #Some­thing­With­Mush­rooms #Qual­cosaCon­Funghi (ital­ienisch)

Zugang zu #Internetz während Stromausfällen — eine Projektidee

Recipes For An Off-Grid ‘Inter­net’ (by Anar­cho Solarpunk)

Wider einen Liberalen Paternalismus

MY CURRENT WRITINGS (August 2022)
Anam­ne­sis: #Caputal­ism
Diag­no­sis: #Default­Change
Prog­no­sis: #Lib­er­al­Pa­ter­nal­ism
Ther­a­py: #Com­monism

Ste­fan M. Sey­del, aka sms, aka sms2sms in «Zürcher Fest­spiel 1901″ (2019, Foto­cre­d­it: Charles Schny­der):  Twit­ter, Wikipedia (Lem­ma), Youtube (aktuell), Sound­cloud, Mastodon, Insta­gram, Snapchat, Tik­TokTwitcht.me/WikiDienstag

Stefan M. Seydel/sms ;-)

(*1965), M.A., Studi­um der Sozialen Arbeit in St. Gallen und Berlin. Unternehmer, Sozialar­beit­er, Künstler.

Ausstel­lun­gen und Per­for­mances in der Roy­al Acad­e­my of Arts in Lon­don (Frieze/Swiss Cul­tur­al Fund UK), im Deutsches His­torisches Muse­um Berlin (Kura­tion Bazon Brock), in der Cryp­ta Cabaret Voltaire Zürich (Kura­tion Philipp Meier) uam. Gewin­ner Migros Jubilée Award, Kat­e­gorie Wis­sensver­mit­tlung. Diverse Ehrun­gen mit rocketboom.com durch Web­by Award (2006–2009). Jury-Mit­glied “Next Idea” Prix Ars Elec­tron­i­ca 2010. Pen­delte bis 2010 als Mach­er von rebell.tv zwölf Jahre zwis­chen Bodensee und Berlin. Co-Autor von “Die Form der Unruhe“, Umgang mit Infor­ma­tion auf der Höhe der Zeit, Band 1 und 2, Junius Ver­lag Ham­burg. Ruhen­des Mit­glied als Ex-Vice-Präsi­dent im P.E.N.-Club Liecht­en­stein. Er war drei Jahre Mit­glied der Schulleitung Gym­na­si­um Kloster Dis­en­tis. Ab 2018 arbeit­ete er in Zürich-Hot­tin­gen im unter rebell.tv entwick­el­ten Work­flow u.a. in Zusam­me­nar­beit mit Sta­tis­tik Stadt Zürich und Wiki­me­dia Schweiz unter dem Label “WikiDienstag.ch”. Er pub­lizierte während der Coro­na-Krise im Früh­ling 2020 in der NZZ einen Text über Wikipedia, ini­ti­ierte Jahres­fes­ti­vals #PaulWat­zlaw­ick, #StanisławLem (doi: 10.55301/9783849770006), #Kathari­naVonZ­im­mern und sam­melt im Blog von Carl Auer Ver­lag, Hei­del­berg, “Ele­mente ein­er näch­sten Kul­tur­form”. Im Juli 2020 kehrt er mit seinem 1997 gegrün­de­ten Unternehmen (Spin-Off mit Aufträ­gen der FH St. Gallen, Gesund­heits­di­rek­tion Kan­ton St. Gallen, Bun­de­samt für Gesund­heit (BAG) und der EU aus ein­er Anstel­lung als Leit­er Impuls- und Pilot­in­ter­ven­tio­nen für die Aids-Hil­fe St. Gallen/Appenzell) zurück nach Dissent.is/Muster, mit­ten in die Schweiz­er Alpen.