(Pas­sa­gen & Frag­men­te | rel­oad ;-) #merz­bau #zet­tel­ka­sten WAS LEISTET DIE PERSPEKTIVE SOCIAL MEDIA?

re:load


#kri­tik ist weder links noch rechts, son­dern wis­sen­schaft­li­che denk­pra­xis

WORK IN PROGRESS

Rel­oad | Ein­trag eröff­net: 15. Dezem­ber 2017, 13:04 – Letz­tes Update: 13:18

Was bis­her geschah:

Dop­pel­ein­trag:

Der Unter­schied von #Kri­tik zur Unter­schei­dung «Links>Rechts<

  • Die Unter­schei­dung Links von Rechts, soll hier als eine Zei­chen­ket­te aus dem Kon­text der Poli­tik ver­stan­den wer­den.

2017 jahr­buch qua­li­tät der medi­en schweiz (aus­wer­tung ein­lei­tung)

WORK IN PROGRESS

stand 30.10.2017, 14.16h

«lösungs­fo­kus­siert» wür­de gefragt wer­den kön­nen: «was muss­te getan wer­den, dass die #NoBil­lag initia­ti­ve am 4.…


#medi­en­lǝsɥɔǝʍ – Das Glos­sar

(die­ses glos­sar ist umge­zo­gen und wird bis auf wei­te­res hier bear­bei­tet: https://meta.wikimedia.org/wiki/Dienstag/Glossar 

Die­ses Glos­sar ent­wickelt Defi­ni­tio­nen von Zei­chen­ket­ten (in der will­kür­li­chen Auf­li­stung der stren­gen Ord­nung von 1–0 und A – Z), wel­che nicht mehr aus der Logik von #Buch­druck, son­dern aus dem Modus von #Com­pu­ter zu han­deln sucht.…


wenn der ober­ste mili­tär­ler den gue­ril­la-krieg aus­ruft #Gil­les­Mar­chand

vor­be­rei­tun­gen auf eine ver­schrift­li­chung

(wenn es was gibt, set­ze ich es auf medium.com/@sms2sms um)


der kampf von jour­na­lis­mus gegen ihr tech­no­lo­gie­de­fi­zit ist sowas von… #publi17 #puke­vent #bau­er­Z­RH

… 90er jah­re. (so?) | will noch eini­ge gedan­ken zusam­men­tra­gen von gestern abend. aber eigent­lich auf «tech­­no­­lo­gie-defi­zit» ein­ge­hen. eine jener gros­sen par­al­le­len zu #sozi­al­ar­beit

[ work in pro­gress | re:load | #bau­er­Z­RH | was jour­na­lis­mus gut konn­te. und war­um das heu­te nicht mehr geht | #medi­en­thea­ter ]


War­um ich als Sozi­al­ar­bei­ter hof­fe, dass sich Jour­na­lis­mus noch­mal neu erfin­det (so?)

schön blöd, hab ich mir nicht schnell einen hash­tag zuge­legt… das zusam­men­tra­gen der tweets ist olle…

auf obi­gen link geklickt, bricht die TL hier ab:


#SNAPe­ri­ment die über­sicht (2017)

WORK IN MOMENTS IS THE NEW WORK IN PROGRESS | relaod

«kanal gei­stes­wis­sen­schaf­ten»

@welt 2010 über ((( rebell.tv ))) kurz vor dem shttps://t.co/xE2JExkHwY #vBuS https://t.co/woTraXkfk8oci­al media sui­ci­de ;-)

SNAPchat_sms2sms

ach­tung

das ist KEINE publi­ka­ti­on. sie befin­den sich hier in mei­nem zet­tel­ka­sten.…


#Fall­bei­spie­le jan 2017 #pod­log #medi­en­kri­tik #wis­sen­schaft #medi­en­lǝsɥɔǝʍ #framing

work in moments ist das neue work in pro­gress

original

es fal­len mir immer wie­der tex­te zu
die ich nicht suche.
die «auf­tau­chen».
die mir «gezeigt» wer­den.
irgend­wie

es ist 2017 gewor­den.

die mei­sten tex­te kom­men aus «den besten» qua­li­täts­mas­sen­me­di­en (oder wie auch immer die (sich selbst) nen­nen…

sie «fal­len auf» weil… zum bei­spiel:
1) sie dau­er­the­ma in #NoRa­dio­Show @laStaempfli #mas­sen­me­di­en #wis­sen­schaft #medi­en­kri­tik sind
2) hat mir wohl @metamythos gezeigt
3) @stadtlandschaft (heu­te mor­gen)

… wie auch immer:

ich zeich­ne sie auf twit­ter mit einem «herz­chen» aus und füge sie damit mei­ner «to do» liste zu…
spä­ter über­flie­ge ich die tex­te (meist spä­ter) doch noch.…


so tun als ob. heu­te am bei­spiel: zuhö­ren #NoRa­dio­Show #smg­ZH

drei #fall­bei­spie­le