(Pas­sa­gen & Frag­men­te | rel­oad ;-) #merz­bau #zet­tel­ka­sten WAS LEISTET DIE PERSPEKTIVE SOCIAL MEDIA?

re:load


2017 jahr­buch qua­li­tät der medi­en schweiz (aus­wer­tung ein­lei­tung)

WORK IN PROGRESS

stand 30.10.2017, 14.16h

«lösungs­fo­kus­siert» wür­de gefragt wer­den kön­nen: «was muss­te getan wer­den, dass die #NoBil­lag initia­ti­ve am 4.…


#medi­en­lǝsɥɔǝʍ – Das Glos­sar

(die­ses glos­sar ist umge­zo­gen und wird bis auf wei­te­res hier bear­bei­tet: https://meta.wikimedia.org/wiki/Dienstag/Glossar 

Die­ses Glos­sar ent­wickelt Defi­ni­tio­nen von Zei­chen­ket­ten (in der will­kür­li­chen Auf­li­stung der stren­gen Ord­nung von 1–0 und A – Z), wel­che nicht mehr aus der Logik von #Buch­druck, son­dern aus dem Modus von #Com­pu­ter zu han­deln sucht.…


wenn der ober­ste mili­tär­ler den gue­ril­la-krieg aus­ruft #Gil­les­Mar­chand

vor­be­rei­tun­gen auf eine ver­schrift­li­chung

(wenn es was gibt, set­ze ich es auf medium.com/@sms2sms um)


#SNAPe­ri­ment die über­sicht (2017)

WORK IN MOMENTS IS THE NEW WORK IN PROGRESS | relaod

«kanal gei­stes­wis­sen­schaf­ten»

@welt 2010 über ((( rebell.tv ))) kurz vor dem shttps://t.co/xE2JExkHwY #vBuS https://t.co/woTraXkfk8oci­al media sui­ci­de ;-)

SNAPchat_sms2sms

ach­tung

das ist KEINE publi­ka­ti­on. sie befin­den sich hier in mei­nem zet­tel­ka­sten.…


WAS WAR JOURNALISMUS? 8 gedan­ken­gän­ge um 1 behaup­tung. zack! und es ist gefähr­lich:

ooops. es ging doch wei­ter. der drit­te tag

feed­back nach 1x schla­fen:

- als frei­schrieb geht das (natür­lich) durch.
- anlie­gen ok. wo aber kommt es zurück zu sozi­al­ar­beit?


ande­res anders machen. #dfdu bd 2 (der näch­ster ver­such)

über lan­ge zeit, war ein kur­zer text – mit einem spä­te­ren update – für medi­en­heft (2011) ein knap­per zubrin­ger am bei­spiel von twit­ter zu unse­rem klei­nen, leich­ten, gün­sti­gen band 2 von «DIE FORM DER UNRUHE» (2010, juni­us ver­lag ham­burg).


#archiv 20.11.2014 was wir von @bglaettli @kampagnenforum übr #mass­me­dia #kmpf­rgn + par­tei­en­po­li­tik ler­nen könn­ten

sich erin­nern an:


Trol­ling for Dum­mies – Mit die­sen acht Regeln wer­den auch Sie zum Toten­grä­ber des Inter­nets #BRver­susPR

ein nach­trag zuerst (ide­en für wei­te­re auf­ga­ben. und so ;-)


@FAZ_Feuilleton «Angst vor dem Unter­schied – die Mög­lich­kei­ten des Feuil­le­tons» eine @nachtkritik

wäh­rend dem notie­ren zu #wdga kommt ein tweet von faz feuil­le­ton:

der text hat kei­nen ein­zi­gen link. kei­nen ein­zi­gen. gestern glei­che beob­ach­tung: