(Pas­sa­gen & Frag­men­te | rel­oad ;-) #merz­bau #zet­tel­ka­sten WAS LEISTET DIE PERSPEKTIVE SOCIAL MEDIA?

re:load


2017 jahr­buch qua­li­tät der medi­en schweiz (aus­wer­tung ein­lei­tung)

WORK IN PROGRESS

stand 30.10.2017, 14.16h

«lösungs­fo­kus­siert» wür­de gefragt wer­den kön­nen: «was muss­te getan wer­den, dass die #NoBil­lag initia­ti­ve am 4.…


testing cms (ein­trag wird sofort wie­der gelöscht)

JEDER IST EIN KüNST­LER.


#Manifesta11 hat #ZRH Reflek­tio­nen ver­spro­chen. Was dann pas­sier­te, hat alle ver­blüfft. @ManifestaDotOrg @NZZ

nach­trag:

das 6. #SNAPe­ri­ment 10.04.2017 (100 jah­re: ART IS DEAD)

com­ing soon:


archiv:


#Dear­De­mo­cra­cy @RolandTichy und @SebastianThrun zer­le­gen @claudelongchamp in 2 schrit­ten (so?)


#Frag­Den­Ku­ra­tor micro­blog­ging zwi­schen mar­ke­ting & dra­ma­tur­gie. 2 fall­bei­spie­le #Tele­Gen #tu_shz3 + 1 hand­lungs­an­lei­tung

#fall­bei­spie­le

wie ein kom­mu­ni­ka­ti­ons­ap­pa­rat auf ein dis­tri­bu­ti­ons­ap­pa­rat redu­ziert wer­den konn­te? @radiotheorie


ande­res anders machen. #dfdu bd 2 (der näch­ster ver­such)

über lan­ge zeit, war ein kur­zer text – mit einem spä­te­ren update – für medi­en­heft (2011) ein knap­per zubrin­ger am bei­spiel von twit­ter zu unse­rem klei­nen, leich­ten, gün­sti­gen band 2 von «DIE FORM DER UNRUHE» (2010, juni­us ver­lag ham­burg).


das weh!weh!weh! als #deadt­i­me oder «über die geschwin­dig­keit beim beob­ach­ten von sozia­len pro­zes­sen» #count­tothree

1989

egal was war: es war mein jahr. ich wur­de 24. der schwan­ger­schafts­test färb­te sich blau.…