#OralHistory – 12 Kommunikations-Modellgemeinde 1987

[Textsorte: Blitz]
Arbeitsform: Dokumentation, Listenbildung, Work in Progress
Anlass: Vor fast 10 Jahren bin ich zum ersten Mal nach Disentis/Mustér gezogen. Jetzt bin ich zurück und orientiere mich noch einmal anders, als in der Funktion der Schulleitung Gymnasium Kloster Disentis.
TL;DR:

Martin Quinter, a. mistral dalla Cadi

Weiterlesen


Abschluss medium.com/@sms2sms – oder: über das Verlieren und Aufgeben von Archiven

[Textsorte: Traum]
Arbeitsform: Dokumentation
Anlass: Habe alle «unlisted» Notizen bei https://medium.com/@sms2sms freigegeben und Archiv geschlossen
TL;DR:

Am 26. Januar 2020 habe ich aufgehört auf Medium meine Notizen abzulegen: medium.com/@sms2sms

Heute habe ich noch alle 63 als unlisted gekennzeichnete Notizen wieder frei gegeben.

Eröffnet habe ich den Account am 22.04.2016 mit einem copy/paste aus dem Archiv 2010: Anderes anders machen. Ein Text, welcher für Medienheft.ch gemacht wurde – ein Art Zugang zu unserem Band 2 von «Die Form der Unruhe» – und dort irgendwann verschwand…

Zwischen dem 5.12.2016 – 26.02.2020 legte ich rund 80 Textfragemente ab: medium.com/@sms2sms

Ich habe dort extrem gerne geschrieben. Das CMS macht das, was ich brauche, wenn ich zu denken versuche. (Denken, ist bekanntlich nicht meine Stärke.) Das Problem: das Abgespeicherte sieht danach «so schön» aus, als wärs eine «Publikation».

Weiterlesen


#Gemeinwesenarbeit als Arbeit am Allgemeinen Wohl. (so?) #Commons #Sozialarbeit #Wahlpflichtfach

[Textsorte: Traum,
Arbeitsform: Work in Progress
Anlass: Entwicklung eines Wahlpflichtfaches für Studierende der Sozialen Arbeit.
TL;DR:

Anlass:

Angebot:

  • Ausformulierung eines Lehrauftrages (zB. als «Wahlpflichtfach») im Kontext Ihres Lehrganges.
  • Kontakt: dfdu.org (Ansprechperson: Stefan M. Seydel)
Weiterlesen


Wie mich #PaulWatzlawick gefunden hat. Und hocken liess (Festschrift 100 Jahre Paul Watzlawick)

[Textsorte: Tabu]
Arbeitsform: Dokumentation
Anlass: Andrea Köhler-Ludescher organisiert viele Blog-Einträge und hat auch mich um einen Beitrag angefragt.

  1. Lesung (Podcast)
  2. Tatsächlich abgegebener Text
  3. #PaulWatzlawick Festival 2020
  4. Link zur Festschrift (2021)
  5. Paul Watzlawick 4.0
Weiterlesen


NICHTS ZU SAGEN. NICHTS ZU ZEIGEN.

Textsorte: Tabu
Arbeitsform: Dokumentation
Anlass: Intro zum Blog
TL;DR: Verweise, Links, Bezüge
Bildquelle: Die Form der Unruhe, Band 2, 2010, Junius Verlag Hamburg
URL/Hashtag: #dfdu

BLOSS MATERIAL ABLEGEN. (Anders als Walter Benjamin)
Wie abgelegte Werkzeuge. (Anders als Bazon Brock)
Werkzeuge von «Künstlern ohne Werke». (So?)
Kap. 6 aus Piazzi/Seydel «Die Form der Unruhe», Band 2, Junius-Verlag Hamburg, 2010

Dissent.is ist m/ein Blog, welcher aus dem Netz von vielen auf Social Media gepflegten Zettelkasten bearbeitet wird. (It’s The Workflow, Stupid.)

Wenn ich Publiziere – via #Massenmedien (manchmal auch in Massen leitenden Medien) – dann dokumentiere ich es hier.

Wenn du hier nichts verstehst – nimm es also nicht persönlich. Es ist m/eine Arbeitsumgebung. Sie ist nicht gemacht für dich. (So?)

WhatsNext?

Alle kommenden Termine und Live-Streams

Weiterlesen


Was leisten #Verschwörungstheorien? @sennhauser – Was leistet das #Framing #Verschwörungstheorie?

[Textsorte: Blitz]
Arbeitsform: Work in Progress
Anlass:
TL;DR:

Ein sensationeller Titel von Michael Sennhauser: «Was leisten Verschwörungstheorien?»
- Ich habs zuerst eingebettet gehört auf einer Umzugsfahrt zwischen der Oberalp und Zürich in diesem Kontext:

Hier soll es auch noch einmal umgearbeitet worden sein. Das habe ich noch nie gehört:
https://www.srf.ch/sendungen/kontext/was-leisten-verschwoerungstheorien

Aber hier das Gespräch mit Prof. Dr. Ute Holl – schlicht, ergreifend, rhetorisch, sensationell: https://www.srf.ch/play/radio/kontext/audio/was-leisten-verschwoerungstheorien?id=9d500da3-c96c-4b5d-8487–426409374652 – Sennhauser begibt sich in die Rolle des «klassischen», «traditionellen», massen leitenden medien-journalisten und tut so, als würde er die stereotypen wiederholen: und schafft gerade dadurch eine möglichkeit für ute holl, sensationelle hinweise zu machen.

Werde morgen – Samstag, 20. Juli 202 – versuchen, den Spin weiter zu drehen und zu fragen: «Was leistet das Framing #Verschwörungstheorie?
- Klar. Das wäre dann eine Vorbereitung auf den nächsten WikiDienstag.ch – eine zweite Begegnung mit Prof. Dr. Steffen Roth ;-)

Weiterlesen


#Tatorreiniger – #Lustmarsch mit @BazonBrock

[Textsorte: Memo]
Arbeitsform: Dokumentation, Listenbildung, Work in Progress
Anlass:
TL;DR:

Es war schön, als man noch den lieben Gott strafbar machen konnte. Und sagen: «Du Schwein»

Bazon Brock

Werde hier einige Abschriften, bzw. Definitionen noch einmal sammeln.

Kunst

Wissenschaft

WORK IN PROGRESS

Weiterlesen


#Framing reframed as #MoralCommunication: «Frames zu negieren bedeutet, sie zu aktivieren.» (Elisabeth Wehling)

[Textsorte: Memo
Arbeitsform: Work in Progress
Anlass:
TL;DR:

In Vorbereitung auf einen #Feedlog mit Prof. Dr. Steffen Roth notiere ich mir hier einige «schöne» Beispiele für «Framing» im Sinne einer «Moralischen Kommunikation».

Zum Arbeitsdokument des Feedlogs.

Weiterlesen


Wieder wie Neu bei Wikipedia? – Alles was du Wissen musst… #how2manuals

[Textsorte: Memo]
Arbeitsform: Dokumentation, Listenbildung, Work in Progress
Anlass: #WikiAtelier vom 3. Mai 2020
TL;DR: In wenigen Schritten zum WiederNeuEinstieg – Verzeichnis aller #how2manuals

Diesen Eintrag ist meine persönlich Vorbereitung für einen Input im #WikiAtelier vom 3. Mai 2020: Arbeitsgruppe 2.

Warum ich #how2manuals baue?

Weiterlesen