20 Jahre: DIE WELT IST EINE GESPRÄCH (sprechendes denken – vloggendes schreiben)

Textsorte: (1) Traum
Arbeitsform: Dokumentation, Listenbildung, Work in Progress
Anlass: (…)
TL;DR: (…)
Bildquelle: (…)
URL/Hashtag: – + ≠ #Medienlǝsɥɔǝʍ #Engelspause – + ≠ #kulturlǝsɥɔǝʍ ¯\_(ツ)_/¯ #Wissenschaftsheuchler

WORK IN PROGRESS

(Nach Abschluss des Live-Streams füge ich hier den Text aus der Transkription durch Youtube ein.)

DIE WELT IST EIN GESRPÄCH

/start automatische transkription by Youtube:

velcom chairmans bing path of europe das ist ein experiment ich mache einen livestream lege den auf youtube ab nachdem ich den abgespeichert habe kann ich denn die transkription holen gehen wie sie youtube gemacht hat und den füge ich dann hier in meinem blog eintrag 1 20 jahre die welt ist ein gespräch kann ich hier

video beschreibung geben in die kommentare geben so also hier läuft der stream in die kommentare

und wie gesagt nachher kann ich das holen gehen und den texten die welt ist ein gespräch ist ein gedanke den ich seit 20 jahren bewegen bin zum ersten mal haben vorgetragen im audimax der universität st gallen am 10 mai 2001 einen monat später hat sich offenbar eine diplom rede im kindergarten seminar des kantons thurgau und wieder einen anna das schon ein jahr später entschuldigung und und dort dann einen monat später also 202 professionelle sozialarbeiterische handeln in einer welt welche ein gespräch ist auf einladung von heiko clever und also die dieser gedanke der bewegt mich schon extrem lange und gestern haben wir also ich bin da auf diese geschichte gestoßen heiko kleve macht im carl auer verlag ein video kaarst ich schreibe hier ja unter data list sie also das heißt schreibe ja eben nicht also das ist ja im moment ein bisschen das problem das wort durch eigentlich auch mit tina platz und heiko klebe machen um das ich sage immer wieder um geburtstag und war das konzept aber das bin ich eigentlich im raum bewegen darum geht es und heiko kläger hat jetzt neu eröffnete reduzierte komplexe in diesem magazin und macht jetzt videocasts das macht dann merke ich jetzt gerade das macht ja schon länger okay aber jetzt neu er hat er angefangen am 19 jahren war 2021 systemtheorie und corona 1 system datensystem grenzen zu fünf minuten videos wo er behauptet dass er nicht gesplittet in die kamera rede zorn dann wirklich frei weiß ich nicht aber das beweisen könnte aber heiko ist natürlich ein begnadeter erzähler und denke also kann schon sein so also ich bin das hier dann schau ich bin ehrlich erst im zweiten video und das war dann gestern ebenso 1 red der da entstanden ist wo ich dann angefangen habe einfach zu kommentieren also ich schaue dann dieses video und haube auf twitter ständig das halt raus was mir da in den sinn kommt was ich sehe er redet von die systemtheorie dann schreibe ich die systemtheorie oder so oder er macht das beispiel dass eine systemtheorie oder die systemtheorie wie er sagt ein modell sein und modelle würden sich zur welt verhalten wie eine speisekarte zu speisen und dann denke ich natürlich an gemerkt dass norte territorien und allerdings sollten das haus also einfach irgendwie rein so interessant war dann das dann plötzlich also was ich super toll findet dass das jetzt doch wieder die bio psycho soziale denkfiguren ein thema wird das war so ein bisschen weg und natürlich ist heiko selber auch wieder am twittern und kommt da rein wie gesagt ich habe keinen text experte für digitale kommunikation das ist ironie

also ich weiß nicht ob die ironie sich darauf bezieht dass er keinen text hat oder dass ich ein experte der digitalen kommunikation digitale kommunikation wird natürlich digital auf paul watzlawick digital ist eindeutig also usw so also das ist eine ganze wort volvo wir da drin sind dann habe ich eben gesehen wie das super einfach wieder jeder dass ich schon lange nicht mehr gemacht

dann gehe ich auf video bearbeiten dann gehe ich auf untertiteln und dann gehe ich deutsch automatisch deutschland das steht auf deutsch automatisch kopieren und bearbeiten das heißt es

genau das werde ich also nachher machen wenn wenn ich dieses video abgeschlossen habe und dann einfach noch einmal anschauen was das jetzt für einen text geworden ist ob man den lesen kann ob man darauf weiter arbeiten können ja also dann noch diese letzte erwähnung hier also dieses gespräch dirk becker mit zierold zierold martin zierold hier habe ich gestern schon auszüge gezeigt hier jetzt noch einmal einen blick auf die studierenden erzeugen das gefühl habe dass das medium zwar unglaublich viel trägt aber den entscheidenden persönlichen kontakt der der so was wie eine selbsteinschätzung von lern lernfortschritten und leer erfahrung möglich dann doch vermissen lässt also gut also auf jeden fall geht jetzt tatsächlich auf die suche des körpers

also und ich habe natürlich immer das beispiel gemacht das was wir jetzt in diesem zu meetings erleben war oder ist eigentlich genau das modell was paul watzlawick vorgeschlagen hat immer wieder ich sitze in meinem eigenen raum und du der du mit mir redest der mir zuschaut dem hass prinzipiell keinen zugang zu meinem raum prinzipiell nicht unmöglich steht nicht und ich in deinen raum auch nicht prinzipiell nicht geht nicht das ist nicht mit zum zu einem problem geworden ganz häufig 19 65 was war das mein gott dass ich die zahl nicht können 19 67 hatte dass dieser idee entwickelt und david standen weitergehen zu dieser bio psycho sozialen denkfigur das hat einfach sehr gut zusammen gepasst mit den hinweisen aus der biologie etc und so haben dann niklas luhmann und andere ihre modelle gemacht und immer wieder habe es gestern heiko klee auch wieder in die kamera gehalten also ziel der stadt beinahe sony welche um täglich mit ihm umgegangen ist kennt natürlich da in der aktuellen ausgabe zweite auflage seite unter 73 was ist der mensch paradigmatische menschen bildet das bio psycho soziale sie sagt dann noch kulturelle menschenbild so und ich würde natürlich sagen die bio psycho sozial sein menschenbild oder dem denkfigur wie es lieber sagen würde und um einen satz von der bäcker zu nehmen würde ich sagen das sind ebenen der realisation auto politischer systeme und der körper des menschen gehört ist teil von bio der welt der welt dieses völlig wurscht wenn mein körper tod ist der welt dieser bio ist völlig wurscht wenn die atombombe alles zerstört so wurscht es geht einfach weiter es geht einfach unendlich weiter stoffwechsel das geht dann so dass das mir als mensch nicht egal ist das hat mit psycho- und mit sozia zu tun und interessante frage die wir aktuell am diskutieren sind welche aus meiner sicht klar entschieden ist hat sich über diese rechner über diese maschinen des die der mensch sich gebaut hat hat sich da eine eine eine struktur bereits heraus gebildet welche in sich auch schon wieder automatisch funktioniert so also das ist eine interessante frage an während schwelle wir sind und ich meine das ist schon lange gegangen auf den punkt gebracht hat das aus meiner sicht stanislaw lem ein jüdischer verfolgter von den nazis und halli hallo also sprach holen wäre doch die erzählung dazu ausgezeichnet durch wissenschaftler mediziner sensationelle zähler ich glaube es dadurch lauf hat das alles schon vorweg genommen und deshalb würde ich jetzt einfach im windschatten von stanislav würde ich einfach rennen um habe ich ja mit märz mensch darüber auch einmal gesprochen weil sich intensiv mit und hat diallo beschäftigt also ich würde sagen so also gut jetzt könnte man hier abzweigen und das machen was sich bei heiko gesehen habe wo ich nicht einverstanden bin mit ihm wie er systematisch das finde ich super spannend dass wir wieder dort sind und wieder miteinander streiten können da wir plötzlich als system und wie geht das und wie machen wir das und wir erzählen wir das unseren studierenden und wie machen wir das zugänglich und irgendwas gelingt uns damit wenn wir es zur aktuellen in abgrenzung zu anderen modellen wie geht das so also dass da einfach die fantastische situation und eben das jetzt hat jack blecker plötzlich auf die suche des körpers kate was für mich biografisch natürlich damals den absoluten aufregen war weil ich hatte meinen jahren erbringen oder und dann kommt man und bleibt sich nur das war die aufregung

man kann sich eine gesellschaft vorstellt und da gibt es keinen einzigen punkt das war eine gerade der zugewinn den wir gemacht haben und jetzt kommt’s corona und zu und rebecca beginnen den körper zu suchen das ist phänomenal das ist absoluter wahnsinn das ist und dann in gestern habe ich ja noch diese an den gedanken gezeigt wo ich jetzt vielleicht eben hier weitergehen könnte wo ich dieses bild noch einmal gemalt habe die welt ist ein gespräch so habe ich angefangen das bild dazwischen habe ich nicht da wo jetzt dieses plus ist dieses bild hatte ich vor 20 jahren noch nicht ich hatte eigentlich nur dieses erscheinendes menschen ich habe irgendwo auch 25 ja ist es das war die welt ist wieder eine scheibe doch eine kugel sie ist ein gespräch das war von wie heißt der schon bietet interview mit mathias morgenthaler das geht dann so hunderttausendfach durch die schweizer presselandschaft das waren sehr gut gell seine porträts 2001 hat aber nicht gesucht da diesen habe ich gesucht das war offenbar vor fünf jahren also eben ich bin immer wieder dass das ist unglaublich langweilig was ich da mache

nießing

da kommt also dieser mensch zur welt läuft in diese welt hinein

seit über diese welt hinaus stellt sich auf die welt und verschwindet noch einmal völlig anders ihnen hier also das ja das ist ja auch immer dieses spiel mit es kommt wieder ein neues tool auf flip weiß der teufel was und dann habe ich das halt dort wieder versucht zu erzählen also das ist immer wieder das gleiche

ich habe dann erst später so dirk becker gesehen wie er aus die gesellschaft der gesellschaft vom niklas luhmann kapitel zwei ford folgen diese ideen aus word korrekt zu zeigen wie man ist ist egal und ich habe dann später diese symbole diese mathematischen symbole dazu gemacht also dass – das bloß das oben gleich und der hashtag und habe dann so eigentlich gesehen wie ich das doch mal zahlen kann aber wenn wenn wir wenn ich jetzt so durchgehend wollte dann könnte ich also sagen also wie wie heiko es gesagt hat in seinem ersten video beim kv verlag komplexe dann hätte ich gesagt okay das sind einfach modelle das sind karten das ist nicht die landschaft das ist das sind speisekarten das sind nicht die speisen aber ich versuche also ein bild und ihr leben ganz bildlich ein bild dafür zu bekommen wie ich mir vorstelle wie dieser körper wie diese psyche wie diese in die welt kommen und das hatte eine spezifische tradition man kann sich vorstellen dass indianischen völker oder eskimos oder chinesen oder weil bayer das völlig haben die zugänge was ich kann ja nicht nur also das ist der klassische wissenschaftlicher brot ich mache ja nur explizit das was implizit ist damit es kritisiert werden kann damit ich dann zeigen kann was ich eben damit nicht erkennen was er das was diese gedanken kann an blind spot generiert und dass das ist ja diese unendliche workflows des wissenschafters je mehr ich explizit von diesem implizite erschaffe ich natürlich nicht wissen sondern insbesondere unwissen je mehr wissen ich bitte um so mehr wissen

das interessante an diesem modell könnte man jetzt also durchaus um jetzt metall klebe mitzugehen und am menschlichen körper zu bleiben man könnte natürlich jetzt dieses erste bild einfach sagen da kommt ein baby wird durch den geburtskanal hinaus gepresst und platscht jetzt in diese welt hinein merkt etwas merkt unterschiede merkt es geht mir gut es geht mir nicht gut irgendwas tut weh ich schaue jetzt mal oder kommt einbußen daher war jetzt werde ich ernährt und das ist warm um zu warten also diese mensch taucht jetzt in dieser welt auf und es genügt das ist ist dass es nicht wehtut das sich in sicherheit schlafen kann und da hätten wir nun also ein erstes bild wo wir sagen könnten ja so kann man leben wenn man sich vorstellt hier in diesem dies in den in den alpen wo es die meisten zeit schläft und in der un eine sehr kurze zeit waren ist und ja da brauchst du bestimmte fähigkeiten wie du hier überleben kann und das haben menschen natürlich gemacht mit sehr einfachen mitteln ohne motoren und sollte um die haben das geschafft die konnten hier mit ihren tieren zusammen sich sehr gut durchs leben bringen dass er gut ja sehr gut sicher aufgelegten so wie wir heute leiten anders leiden ja okay es ist ein erstes modell ich mache jeder so diese diese horizontale verbindung das ist einfach wichtig dass gute zusammenarbeit ist dass du dich in der gemeinschaft wohl fühlst dich einbringt und nicht nur nichts zu unternehmen auch die kleinen alleine in dieser wildnis vielleicht in der wüste oder so aber alleine klar ist halb so gut dass sein erstes modell das man sich so vorstellen kann in der welt sein ein zweites modell kommt dann auf mit diesem horizontalen dings das vertikal dings das dass ich jetzt also sagen kann ist ja aber schon komisch dass ich nicht nur ähnlich bin wie meine geist um ein geißbock und meine kuh und ein schaf oder ihren wie so etwas sondern dass ich da diese gedanken diese gefühle dieses ewige reden habe und also dass da noch etwas ist was ich nicht finde wenn ich durch die welt kennt und dann kommt diese idee hinein also was dann lache aller gott genannt war nicht in dieser tradition also diese bezeichnung des unbezahlten bahn ich merke da ist irgendetwas da aber es ist nicht zu fassen es ist nicht haltbar ich mache eine bezeichnung für dieses unbezahlbare und ich merke ich bin horizontal eingebunden in diese welt aber ich habe eine andere dimension die ist größer wie ich die philosophie hat dann das auseinander gezogen und hat gesagt es geht darum eben diesen geist aus dem körper zu ziehen und so in ein ewiges leben der ewigen gedanken kommen zu können und sobald das würden die der ziel also die schriftkultur nennen finde ich natürlich sehr schön dass dieses kreuz da ist dieses christliche kreuz dann umso weiter es ist diese verbindung von schon von natur und von von geist und zeit in ewigkeit und all diese assoziationen die die wir hier auf diesen zwei akten machen können es entsteht jetzt ein drittes bild das ungleich zeichen und das lässt sich sehr schön so erzählen dass dann gesagt okay ich will jetzt aber nicht nur über leben und ich will nicht nur glauben sondern ich will wissen also und in dieser zeit wir nennen sie neuzeit aufklärung moderne was noch gibt es viele wörter für da entwickeln sich jetzt zwei modellen wie auf diese wie diese welt untersucht werden kann und wie sie sich erschlossen werden kann und das eine modell ist das linear causa deterministische modell und das andere ist dass prozess wahlsystems dynamische modellen und in dieser zeit das hat in unserer zeit 500 jahren angefangen hat 200 jahre 300 jahre später also vor 200 jahren gibt es einen höhepunkt in dieser zeit war mann und frau noch immer ein ganz entscheidendes kriterium ohne mann und frau keine babys und damit keine altersvorsorge und keine lebensversicherung rallye an also man und fragt so und warum ist das erzähle es ist natürlich ein klassischer klassiker das dann gesagt männer haben den linear haushalte der minister chen ansatz entwickelt oder ausformulieren um die frauen viel stärker den systems prozess wahl dynamischen ansatz für aus meiner sicht ist es ganz wichtig zu verstehen dass die moderne gesellschaft diese komplementarität von diesen zwei ansätzen entwickelt hat es ist nicht die auszeichnung der moderne dass sie nur den linear kausal deterministischen ansatz entwickelt hat sondern immer parallel auch den prozess wahlsystem ist dynamischen oder wie man ihn auch immer nennen will das kann man sehen einfach erklären mit diesen narrativ der vier industriellen revolutionen mechanisierung masche wie sie ihrem motto visier bogen erwarten mechanisierung motorisieren automatisierung digitalisierung so diese vier stufen und das interessante ist dass wir das was linear kostet der minister zugang

jetzt habe ich gerade konzentration verloren

das lineare kaufen wird der minister geht von kompliziertheit aus sie beobachtet die welt immer in abhängigkeiten es ist kompliziert das typische oder ein highlight dieser entwicklung war das automobil und das pferd vor der kutsche wurde ersetzt ist zwar immer noch vorne auch da hat auch immer noch vier räder das pferd hatte vier hufen der die kuh hatte vier räder und das wurde jetzt schmolz sind das pferd sitzt jetzt als motor vorne über den 2 erfahren haben und so also gut haase ist wirklich absolut und und um dieses auto war jetzt 100% kompliziert wenn du ins auto gehst und den schlüssel tresen und der motor nicht anspringt ist das auto kaputt und dann musst du zum zum zum auto fliegt gehen und der kann was flinken der kann das da geht nämlich all diesen dingen durch war das ist alles wie naja kausal miteinander verbunden und irgendwo muss etwas sein eine stange gebrochen ein kabel getrennt ein meister teufel was aber der mechaniker der blick der auto fliegt kann auch eine autofahrerin sei das mega kann das und wenn das alles wieder geht und der schlüssel gedreht werden dann ist das auto perfekt so das ist kompliziert linea kaufen alles so und alles was anders kommt alles aus evita zion in dieses linear pauschale reinbringt ist ausgeschlossen wird vermieden wird umgangen etc ganz anders gerade umgekehrt das modell des process systems dynamischen wenn du dort mit mit mit linearen kausalitäten kommst dann dann fliegt das ganze teile auseinander und deshalb sage ich im text der vielleicht jetzt eben am montag kommt in der 1 es habe ich noch einmal solch den chinesen diesen abschnitt ich hoffe das klappt dann so jetzt bin ich dann gleich duschen ich bin so gespannt wie das geht mit diesem text ist dieser abschnitt rausgeflogen ich musste ja kürzen wie verrückt der abschnitt ist raus außerdem habe ich noch drin der ist natürlich auch wichtig ok göttlichen ordnung könnte ich google

das ist der abschnitt den ich meine der offenbar ausgegangen ist

kurzum während naturwissenschaften einen linear causa deterministischen welt zugang entwickelten haben sich die geisteswissenschaften von einem dynamischen prozess systemischen welt sogar inspirierend lasten die komplementarität der beiden ausgangspunkte von kompliziertheit auf der einen seite und komplexität auf der anderen seite ist evident und eine situative nutzung für jede landfrau eine selbstverständlichkeit wenn gemüse oder früchte ein geweckt werden ist es sinnvoll zu arbeiten wie die akteure zuerst wenn dann zuerst ein zu machen dass ins glas schützen dann deckel zu schrauben nicht umgekehrt keine experimente null kreativität in diesem moment wenn es aber darum geht ihnen hat der göttlichen ordnung das ist ein anderes gesehen kinofilme wo es um das frauenstimmrecht geht das ist ein helvetisches teil was es ist gut dass der haupt schnitt raus gegangen ist also wenn es aber darum geht innerhalb der göttlichen ordnung ihrem kuhmelken also die frau die landfrau ihrem kuh melken und geist hirten beizubringen wofür sich an der nächsten landsgemeinde schön herausgeputzt und frisch gewaschen einzusetzen hat wendet sie ganz viel fantasievoller methoden an

also mir ist das jetzt einfach so wichtig also das wäre jetzt moderne gesellschaft also diese kugel diese weltkugel der mensch obendrauf als großer diktator dieser natur wo es wirklich unerträglich geworden ist ne also lust und dem können die welt mit einer atombombe völlig anders in einer anderen zustand zu jahren mit der entschlüsselung des menschlichen genoms einzugreifen und völlig andere lebewesen zu ermöglichen natürlich nicht kontrollieren kann das dürfen wir erwarten dass das völlig anders ist diese diese diese viren und bakterien uns wirklich sind wie die wir die sind viel erfahrener als menschen aber neben die ingenieure können da machen und ein stechen und uns probieren und soundso also mit welchen folgen auch immer so so richtig wohl kann es einem nicht dabei sein man könnte noch weiter gehen und sagen also wie was ich eben auch schön finde in dem bild ist dass er das man richtig zeigt wie die welt die natur und mensch sind zwei völlig unterschiedliche sachen und das ist natürlich ein absolut dramatischer quatsch was ja zu diesen unsäglichen entgleisungen geführt auch eben die art und weise wie wir mit tieren umgehen wie also das müssten wir gar nicht aus formen denn es ist wirklich unerträglich es ist schrecklich der herr der höhepunkt jetzt aus sozialarbeiter gesicht wenn wir natürlich im holocaust sehen wo eben dieses mechanistische umgehen mit der natur sich auch auf andere menschen bezogen hat und mit mit sloterdijk würde ich dann einfach sagen diese zeit geht ins gedächtnis ein als der moment wo der umwelt begriff aufgekommen ist also man muss nicht einmal mehr menschen töten man man muss ihnen eigentlich nur die umwelt entziehen und dann plumpsten die weg also es ist eine eine ganz unmöglich eine ganz traurige ein ganz deprimierenden ganz dramatische entwicklung in welcher das ist diese moderne gesellschaft die menschheit gestürzt hat und es gibt wirklich einfach kein aspekt wo man dem versinken und dem den also noch trauen kann also das ist einfach so und deshalb ist das bild diese vier medienwechsel wie es dann bei back heißt otto lohmann sie natürlich 1 1 und 8 daneben also ist das sind bild ist egal

ich empfinde es als ein spiel also eine möglichkeit sich geschichte zu erzählen ich würde sie nicht historisch ableiten ich würde es wirklich als rein gedanken eben wie es konkret gesagt einfach also ein modell einfach als ein eine karte als 1 1 modell nehmen wo man spielen kann und wo man häufchen bilden kann und auf jeden fall haben wir sofort fantasien also um es doch einmal schnell durchzuspielen eine gesellschaft welche sich dominant mit sprache koordiniert steht zb im kreis um ein lagerfeuer gestehen uns gegenüber damit wird einander sehen eben mit maske wird schon schwierig für uns der also wir wollen eine haben das gesicht sehen können die körpersprache damit ihr einschätzen können was was die andere person und sagen will dass seine sprachkultur die schrift ermöglicht dann ein erstes mal dass etwas also schon vorher also das singen also das verbinden von gedanken vom sprach mit melodie hilft ja es ist ein aufbau vom speicher sein speicher möglichkeit die hamburger uns erinnern können also auch der jäger männer in einer unbekannte landschaft ist und sich dann vielleicht in einen baum oder in einem strauch ein zeichen macht das wenn er am nächsten tag wieder diesen fantastischen weg geht wo er dort hinten die wildschweine gefunden hat und sich da diese marken machen dann sind das schon zeichen das sind speicher speicherelemente die da auf kommen und zwar gleich daneben die die schrift welche jetzt dieses dieses anwesend halten von abwesenden optimiert dann der buchdruck welche die distribution von von gedanken optimiert und jetzt aber dieses stärke und das ist eigentlich die ganze freude an welcher wir am arbeiten sie wo ich jetzt also deshalb heißt es dann bei mir bei carl auer verlag diese

data literacy deshalb hat es dann bei mir elemente einer kultur form der digitalisierung sie spiele damit diesen mit diesen quatsch begriffen es ist natürlich klar was ich dann mit digitalisierung meine aber es sind also man könnte etwas umgekehrt sagen es sind kulturformen es sind es werden hier viel formen von kultur erzählt und weil wir schon drei häufchen haben wo wir nachschauen können ja welche elemente braucht es denn dass sich eine solche gesellschaft der gesellschaft organisieren kann und so weiter und zwar hilft mir hier helfen ihr diese ersten drei läufen die wir zusammen gesammelt habe um darüber nachzudenken was jetzt in diesem text so seine die vorkommen können und nächste seite ist ein bisschen des torwarts postmoderne weil wir schon mal das moderne raus haben aber man spürt schon an diesen begriffen es entwickelt sich etwas anderes heraus weil es sich genauere etwas anderes ist womit wir es hier zu tun haben eben wegen diesem speicher und damit kann ich jetzt glaube ich aufhören das ist das was ich professor dr moritz trenk ja immer wieder zum vorwurf machen natürlich zum spaß damit wir gut streiten können wo ich einfach sagen wir wenn du sprichst ist das nicht mehr das sprechen der hannah arendt und auch das sprechen des sokrates wenn du sprichst so wie ich jetzt was machen deshalb dazu da sagen ist dass in dem moment wo ich gesprochen habe bereits text und da ist eine datenbank entstanden und du kannst auf youtube jetzt das ganze ding in englisch übersetzt anhören und in arabisch und basta geier was muss ich prüfen ob das stimmt aber gehe ich davon aus aber ganz sicher habe ich jetzt schon mal den englischen den deutschen selbst dem kann ich erzogen gehen rein kopieren und zack ist und dass dieser text dass dieses sprechen dieses brabbeln dieses frei assoziiert bereits tags dies um dort in diesen datenbanken als das können die rechten einfach sehr gut mit nicht unsere sprache zu rechnen worte nebeneinander zu bringen wortwolken zu machen und eine ca einordnen zu können worüber hier gesprochen und so hannah arendt hatte und so kann es sowieso nicht hatte keine ahnung von dem wie wir leben es ist etwas völlig anderes und da kannst du dich noch ein bisschen an und auf regen lassen von hanna aber sie hatten keine ahnung dass müssen der selbe tun dass zwischen der selber tun das ist doch das super geiler daran habe ich spaß und es geht darum ein das würde ich jetzt eben arbeit am sozialen nennen wie wie habe ich ideen die ich in diesen suchprozess mit einbringen kann wo ich denke in einer solchen gesellschaft würde ich gerne leben wie wollen wir leben was tun das sind all die fragen so jetzt habe ich also dass bio psycho soziale cybertech figur nicht angesprochen hätte ich eigentlich glaube ich irgendwo immer noch machen wollen

das wäre für mich auch eine große frage ist es überhaupt ein modell ist gehe davon aus dass das niklas luhmann da ein geniestreich gelungen ist welcher er selber glaube ich gar nicht gemerkt hat wo ich gedacht habe dirk becker hätte es gemerkt wo ich hätte ein bisschen verunsichert bin wenn ich ihn so reden höre aber dieses niklas luhmann revisited würde ich genau dorthin bringen wollen dass nämlich diese bio psycho soziale denkfigur gerade eben diese komplementarität von natur und geisteswissenschaften inkludiert oder oder um es jetzt in unsere sprache zu sozusagen in form darunter zwei dass es das natur- und geisteswissenschaften zu einer gelöschten und bescheiden geworden sind das erzählte ich eine interessante teil und das ist das was ich gestern gemacht habe also selbstverständlich ist für die moderne gesellschaft die nächste gesellschaft eine dystopie selbstverständlich hat in der nächsten gesellschaft noch niemand über demokratie nachgedacht noch niemand über universität noch niemand über schule noch nicht weil es eben das alles gar nicht mehr ging dass sie in auszeichnungen der moderne gesellschaft so eine grundkonstante deshalb liegt das buch hier immer noch offen herum in band 1 hat uns china platzt sie grundform der angst von fritz riemann noch einmal zusammen gelegt also wo ich schon denken dass es eine grundkonstante geben könnte es so lange wird somit diesen körper umgehen und in diesem körper leben weil sie sich dramatisch verschoben hat auch da der unser körper wenn als mein körper hat mit dem körper gesorgt hat das überhaupt nichts mehr gemein so kann das hat sicher auch gewisse psychoaktive substanzen nicht und geschluckt und getrunken und was der gast also dass er nehme ich alles an aber das was wir mit unseren operationen mit unseren technischen erweiterungen mit unseren medikamenten was wir da alles können wir mit diesen mit diesen krücken die wir hier haben ganz elend muss es auch anders gehen muss man doch operieren können jetzt etwa um da auch nicht verbessern und so also dass die diese menschlichen körper hat nichts mehr mit den menschen körper zu tun so also eine grundkonstante könnte eben schon sein wie wie dann diese psychischen in abgleich mit diesen anderen menschen und der natur so dass das sind ja alles gut habe ich jetzt ganz schön übergangen was ich aber schön finde hier ist das riemann eben auch mit diesem bild der welt am arbeiten ist und er macht ja dann vier persönlichkeitstypen die schizoide depressive zwanghaften historische persönlichkeit das was an klassiker damals und da dann sage bei der schutzwände also die welt dreht sich um sich selbst er beobachtet die welt und geht dann auf diese die welt dreht um sich selbst sie dreht sich aber auch um die sonne und die schwerkraft hält die welt zusammen und die fliehkraft hält die welt im wandel und so hat er vier kräfte ausgebildet und beschrieben ja immer noch einmal tessin modelle es sind unterscheidungen die gemacht werden welche versuchen einen praktischen unterschied zu machen welche mir helfen die phänomene die mich bewegen und beschäftigen ins blickfeld zu finden und da gibt es das sagte schon das wort es ist ein modell es gibt viele modelle und es wäre dann einen wettbewerb der modelle was kannst du mit welchem modell zur darstellung also die ganzen beiden bücher das sind ja jetzt als pdf bei uns aufschließen beziehbar bis 11.6 dfb u die form der unruhe und diese zusammenstellung ist auf seite 3 134 schluss jetzt jetzt kommt der spannende moment ich schließe hier ab und hole mir den text bei youtube und füge den ein hierbei also eben disentis das ist jetzt natürlich ganz oben gewählt ist ein gespräch kann ich dann noch an schönen eine schöne url machen die die verändere ich noch ein bisschen könnte ich gerade jetzt machen damit wir das doch drin haben wie könnten wir das benennen immer wieder eine eine variante ist richtig abkühlt und einfach nur immer die welt ist ein gespräch die welt ist eigentlich mein weg ist egal ob all das kann sich merken

dass dies sind dies sieht man gar nicht ist egal die die welt ist ein gespräch

also das werde ich ganz sicher mit moritz klenk besprechen am 19 februar dass es kommt wirklich eine eine eine lustige serie am 26 januar machen wir noch mit günther jauch zur frage der religion die du in die vergangenheit setzt also was hab ich ja hier eben jetzt auch wieder gemacht dass die die religion ist also hier in diesem plus

dann kommt peter fromm schulen schließen warum nicht mit peter vater habe ich einiges gemacht das berufsbild mit dem artikel durfte ich mit entwickeln unsere tochter gingen bei ihm zur schule eine völlig andere schule haben haben sie gemacht seit vielen vielen jahren als meine tochter ist jetzt 30 grad ne also ja schon schließen ja ich sag ich ja also in der nächsten seite wird es keine schulen ergeben versprochen und jetzt die reflexion des speichers eben mit moritz ja klar gemacht

moritz freue mich ja so gut ich schließe jetzt gerade hier ab dann kommt grüninger so also ich habe das getan ich habe es schon gestern gezeigt auch das kann ich jetzt natürlich nicht machen mit den eigenen links habe ich habe wusste also schon mal ausgezogen

wenn du ein video abgeschlossen hast

gehst du auf video bearbeiten

in diesem thread mit metall co natürlich hatte einen text ist so ist auch hier zweimal die nun ein weg ich gehe zu meinem video von dann gehe ich auf video bearbeiten dann gehe ich auf so dass ganz rechts außen links

das stift deutsche automatisch kopieren und bearbeiten das heißt es

da ist ein text den wir ich jetzt den schuh gefunden ist das okay moritzen also und das ist jetzt mein text was ich jetzt hier gemeint ist meine experten für heute morgen eben weil ich weil ich ja eben auch weil der jetzt gibt beck auch auf der suche nach dem körper ist und heiko klee bekommen sie jetzt aber wieder mit dem bio psycho seibert natürlich kommen sie jetzt mit dem zeigt also es ist ich finde es super spannend all dank das also darüber werden wir sprechen ich spreche jetzt hier artig muss nämlich auch weiter und ich gehe jetzt also hier in diesen also in das ist wird die welt ist ein gespräch mein gott bin ich langweilig seit 20 jahren denke ich das gleiche und ich übrigens nicht aufgereiht und hier füge ich dann jetzt gleich den text ein den mir youtube erstellt hat und ich hoffe doch dass ich auch einen chinesischen und japanischen und halli hallo tags habe und wenn ich die habe dann füge ich die alle da rein freundschaftlich wurde

/end automatische transkription by youtube.

«Die Grundformen der Angst» nach Fritz Riemann, zusammengefasst von /tp: DIE FORM DER UNRUHE, Band 1, Junius Verlag Hamburg, 2009, Seite 334–335

OOOOPS: gleich nach dem abspeichern sehe ich nur dieses. aber ev. geht das eine gewisse zeit, bis text erscheint?

DIE REFLEXION DES SPEICHERS

so muss es sein. hier das gespräch & die begegnung mit prof. dr. frank wittmann & prof. dr. peter sommelfeld:

wir sind live webcams pink panther 4 ab das ist denn mit lok für den 22 12 20 21 sind live um 11 uhr mit professor dr frank wittmann von der zürcher hochschule für angewandte wissenschaften und um 16 wurden auch einmal mit peter sommerfeld von der fachhochschule nordwestschweiz frank wittmann ist schon da und ibm gleich testen schnell den ton guten morgen frank hörst du mich ja ich höre dich noch nicht aber das ist normal also manchmal ja nee ich würde ich noch nicht da müssen wir noch schnell schauen was das sein kann

123 du hörst michel und martha josic kommt dazu wunderbar

ja genau jetzt hast du vermutlich auch ein zweites fantreffen hallo maria wir sind noch am schauen dass das alles klappt mit den tönen dass wir uns hören frank hat jetzt das mikrofon ausgeschaltet noch sehe ich jetzt hier jetzt ist es da frank hörst du mich

frank hört mich aber wir hören dich nicht frank wir hören die ich noch nicht ja genau marcel hörst du mich ja alles gut bei mir super ja ich würde dich auch hilfst du franc auch nicht man nicht na das schauen wir noch schneller hey super schön hat das geklappt sagt kuhl macht halt du hast schon du bist schon im urlaub hab ich gesehen in einem antrag vielen dank sagt dazu gekommen also du hast du hast den link ja wohl auch ich lege den hier noch einmal rein und dann hab ich gestern noch dieses zweite dokument aufgemacht im fall dass ihr links miteinander sammeln wollen dann haben wir dann google doch das ist auch ein ganz offenes dokument also wenn wir da noch sachen haben können wir die miteinander hier eintragen

wir warten noch auf frank frank wir haben dich weiterhin nicht

aber macht nur das ist ja alles kein problem wir haben hier keine show wir wollen ein arbeits meeting machen mitten in den festtagen martin j so habe ich das richtige schritt also wenn du das dokument auch offen haben willst also falls du links machen willst du siehst auch unten du hast die möglichkeit den screen zu übernehmen also wenn du sagen willst du dass das weiß ich nicht irgendwie so etwas bei mir geht gerade die sonne auf es ist 11 uhr 03 geht aktuell bei mir in disentis die sonne auf das ist doch gut

gleichzeitig ist es leicht am schneien oder regnen und ich weiß auch nicht genau was das ist frank was machen wir mit dir dein ton was können wir was können wir anbieten um es schnell durchzugehen du hast die anstatt die einstellung sichern

doch dies ist nicht nur aber jetzt glaube ich vorher war das glaub ich besser aber es ist okay wir haben ein bisschen eine verzögerung oder irgendwie so etwas kann ja jetzt bin ich gespannt wie das hinbekommen

ich habe heute morgen noch einmal fleißig gesammelt

in diesem dokument frank sagt doch noch einmal etwas das damit wir das hören letzter check ich hoffe es perfekt ja also ganz herzlichen dank herr schrank und material ich finde das super dass das noch gelungen ist ja also ich hab ich ja das gezeigt also ich bin jetzt wann dann wieder auf dieses triple mandat gekommen und habe mich gefragt ob das ein möglicher guter zugang ist noch einmal die soziale arbeit profession und disziplin sozial gerade bald in diesem theorie raum noch einmal zu reflektieren und könnte das triple mandat eine produktive denkfigur sein um die letzten monat zu reflektieren und vielleicht beginne ich einfach so malt mit einer frage aber ich habe das ja schon angedeutet ich gehe jetzt nicht von einem interview aus ich gehe von einem arbeits meeting aus mit ja mit offenen ja einfach im gespräch wie reflektiert was es geht mir jetzt nicht um die praxis im detail sondern eigentlich was leistet jetzt eigentlich die theorie die profession die disziplin sozialer arbeit die praxis zu reflektieren und vielleicht ich weiß auch nicht frank mach uns doch mal einen einen würdigen anfang du hast direktor des studiengangs an der zwischen hochschule für angewandte künste ich habe das noch falsch geschichten soll ich jetzt gerade hier auf diesen zah wm ist das natürlich ein machen uns mal eine begrüßung frank danke dir für die einladung sehr gespannt wie das jetzt heute wird sind es gut das ist das dialogische aufstellt und das ist dass der begriff arbeits meeting gefällt mir gut oder gemeinsam darüber nachdenken wie kann man sich diesen themen nähern was mir auffällt mit corona ist dass alle wissen ja alle

akteure im sinne von handeln und wir sind alle betroffene und alle beschäftigt die situation und alle sind mit der situation beschäftigt das heißt man sucht ich glaube es suchen alle wege was passiert da überhaupt mit uns was geht gesellschaftlich auch vor sich und natürlich um auf deine frage zu kommen gibt es modelle ansätze theorien impulse die dabei helfen können aber ich glaube in der aktuellen situation ist einfach typisch und puristisch das alles etwas befristet ist etwas provisorisch man ist oder wir kämpfen um die zugänge zu diesen themen und was viel passiert da eigentlich mit uns und der blick in die profession und wir sind natürlich als département für soziale arbeit mit vielen professionellen im kontakt mit vielen ämtern mit ihnen sozialarbeitenden im feld der sagt uns etwas und auch der blick in die disziplin in die wissenschaft in die wissenschaftler die hochschulen sagt uns uns etwas aber ich glaube es gibt aktuell nur so provisorische ansätze und deshalb auch begrüße ich jetzt heute aus arbeits meeting dass wir uns ein bisschen zeit nehmen das näher anzuschauen und das mit dem titel man dort dann zugang zu schlagen finde ich finde ich eine gute idee und auch um diese frage oder das thema das so lanciert hast zusammen zu beantworten ich glaube das ist sehr lohnenswert das auch über über strippelmann dazu zu machen und ich bin froh dass masse an mit dabei ist er ja zu den von uns gehört die selber im bachelor unterrichten mit unseren dozierenden auch das tripel man dort unterrichten dass den studierenden er bekommen die jetzt auch in den letzten monaten natürlich im online unterricht sehr engagiert war und erfahrung gesammelt hat und dass wir da auch noch so wenn beim blick jetzt in die disziplinen die hochschule herein jemanden haben der da vielleicht die brücke schlagen kann der flug begann setzen krank frank kommt dann machen wir doch gleich so weiter oder also marcel dann haben wir deine stimme auch noch er gehört damit zu kalt war das was hast du jetzt er aufgeschnappt worum es heute morgen gehen könnte ja ich habe mich noch die ich etwas vorbereitet auch darauf habe immer noch einen text auch einmal gelesen aber auf deine texte nochmals meine daten angeschaut die ich unterrichte unter anderem auch bei uns im bachelor und master und ich habe also zwei zugänge zu diesem thema der ist wichtig für drei einerseits der zugang aus eben wie frank bereits schon vorhin erwähnt hat aus betroffene diese ganzen colo colo krise macht man sich natürlich auch stellt man sich dann auch aufenthalt in existenzielle fragen zu dieser thematik schon rein aus von natur aus andererseits habe ich den zugang über darüber dass ich jedem mitarbeiter an einer hochschule und das thema für uns natürlich sowohl in forschung und bildung dienstleistung wie auch in der lehre sehr aktuell ist auch in bezug darauf wie viel unterricht oder auch in bezug darauf wie unsere studierende mit diesen mit dieser thematik umgehen vor augen stehen sie in diesem kontext natürlich auch doppelt und druck einerseits auch mehr studierende die in eine praktische ausbildung sind und sind diesen diesen auswirkungen der krise direkt in ihren jeweiligen institutionen ausgesetzt und sie müssen dort sehr flexibel und sehr schnell auch reagieren können und andererseits sind sie ebenfalls in einem dokument die szene ob für diese corona krise weil sie bei uns an der hochschule ist auch online studieren müssen das zu kompliziert die ganze geschichte enorm aus mit dem austausch der reflexion gebrauchte auseinandersetzung mit der thematik die wir jetzt ganz neu aufgleisen mussten und wir tun unser möglichstes von unserer seite das aufzufangen und da kommt jetzt eigentlich diese seite der theorie auch ins spiel und wir versuchen diese krise natürlich auch vor allem diesen ganzen grubenfelder die theorien methoden vermitteln versuchen wir das auch einzuflechten nun zu diskutieren was bedeutet das überhaupt aus den jeweiligen theoretischen perspektiven hätten eigentlich drei haupt zugänge die wir unterrichten einerseits ebenso ist dieses system theoretische perspektive er verstarb werden als krone eben mit diesem drittel landes zugrunde richten sich vor allem auf seine antikatholische lebensweltlich auftrags theoretische perspektiven mit lothar bönisch und haustier schulzentrum und tritten so eine erziehungswissenschaftliche perspektive bildung und erziehung er wurde so als die als diese sozialpädagogisch historische tradition quasi unterricht oder für ihre theorie ansätze vermitteln und aus diesen drei perspektiven erlaubt es uns ein relativ umfassendes reflexion eine umfassende reflexion basis zu legen oben solche gesellschaftlichen prozesse die staub finden auch dementsprechend reflektieren zu können das turnier jetzt nicht nur auf protest von chromosomen das haben wir auch zu anderen themen gemacht schlicht digitalisierung spricht urbanisierung was sehen wir da in den letzten jahren vorrangig war und der letzte zugang ist diese denn ich habe mit meiner eigenen erfahrung ich bin in der wohnung gefällt der sozialarbeit sozusagen auch am haus spielen halten gerecht meine frau ist ebenfalls sozialarbeiterin und obdachlosen menschen in der stadt zürich und wir setzen uns dementsprechend natürlich immer wieder damit auseinander was macht das mit den klienten klientin den sozialarbeitern ich finde das sind diese diese menschen weswegen wir das tun was wir tun eigentlich und weswegen wir menschen ausbilden um anderen menschen in der krise beistehen zu können wie auch immer diese krise geachtet dass er für mich ist auch ein hochaktuelles thema und ich denke dass ebendieses treten und auch diese theoretische hintergrund eine gewinnbringende reflexionsprozess ist um auch festzustellen was die disziplin austrägt die profession dazu bei menschen in solchen krisen auch zu unterstützen und dabei den fokus nicht aus den augen zufrieden ja also kommt dann gehen wir doch aber gleich wild weiter im sinne von ich sage jetzt auch einmal frank also für uns das jetzt auch biografisch gesehen war ja dann diese entwicklung der schulen für soziale arbeit hin zu einer fachhochschule wo es forschung geben kann wo wir reden eigene rückzugsräume haben die altbewerber zu reflektieren das war das war ja damals in dieser bologna-reform für uns so wichtig und was mich ja dann so unsicher gemacht hat natürlich jetzt nicht erst seit jetzt natürlich auch in diesen letzten zehn elf zwölf monate dass wir eigentlich sehr deutlich sehen dass wir ich habe angekündigt dass ich diese drei plakative beispiele mache also material hat jetzt gerade schon die armen die obdachlosen seit jeher unter so etwas angedeutet da hat er ja auch dazu gearbeitet habe ich gesehen dass wir meldungen haben in der sozialen arbeit dass wir entscheidungen machen die wir vor wenigen monaten noch nicht so gemacht hätten also die sperren kinder einwirken wir geben alter in die quarantäne die müssten alleine sterben also sozusagen muss ja was ist denn hier passiert dass wir plötzlich so engagiert am mittun sind und wo sind die rückmeldungen die zeiten der theorie wie wie hast du jetzt so seitens der fachhochschule diese möglichkeit erlebt diesen dieses feedback raum auch anzug

also ich glaube der diesen rückzugsraum zum reflektieren zum nachdenken zum indianer sprechen zum argumentieren und so weiter den den den haben wir ja oder das ist eine hochschule zu eigen das gehört doch zu den grundwerten einer hochschule und zu der rolle aber ich glaube was zu beachten ist hier nicht nur das feld der sozialen arbeit oder profession disziplin sind ja jetzt kroner bedingt großen veränderungen unterworfen sondern auch die hochschule oder und und hochschule jetzt in den letzten monaten ist ganz anders abgelaufen aus als hochschule vorher und zwar glaube ich sind zwei punkte so vom rahmen her um sich ein bisschen vorzustellen wichtig das eine ist auch wir sind ja neu eigentlich mehrheitlich nur noch digital in kontakt weil das gros der angehörigen der hochschulangehörigen mitarbeitenden im home office ist ein paar findest du immer hier im toni areal oder aber es ist die absolute die absolute minderheit oder wir sind genau sagen gehalten im home office zu sein wie ganz viele andere auch und das erschwert ja unverändert auch die bedingungen für reflexion und für für dialog und gesprächen gemeinsames gemeinsames nachdenken das ist ein punkt den ich später gerne aufnehmen würde weil mich auch deine erfahrung dazu interessieren diese bedingungen jetzt des webs der videokonferenzen und so weiter und das zweite ist dass wir natürlich brutal eine brutale aufgabe hatten nämlich einig von heute auf morgen alles im unterricht aber nicht nur im unterricht auch eine weiterbildung in den cas in der forschung online umzustellen oder wir sind eine präsenz hochschule das heißt sie sind eigentlich ausgerichtet mehrheitlich auf präsenzunterricht und das soll auch so bleiben und im märz oder von einem auf den anderen tag hat die hochschulleitung und der kanton entschieden jetzt macht ihr das online insbesondere im master der masterstudiengang der ist relativ weit digitalisiert aber bachelor die weiterbildung die forschung und so weiter natürlich nicht oder und das heißt das ist eine ich habe das wort absichtlich gebraucht eine brutale herausforderung plötzlich für ganz viele angehörige und wir haben ja von jung bis alt spielen wir das ganze generation spektrum im haus oder und es sind nicht alle digital native die plätzchen unterricht online machen und das heißt ja nicht jetzt sage ich das was ich sonst im klassenraum sage ich halte hier online oder sondern ich muss ja das ganze didaktische methoden setting umstellen ich muss schauen wie bringe ich die leute überhaupt miteinander kontakt du hast selber glaube ich erfahrung gemacht oder spricht man auch so zu 100 leuten oder die macht man erst mal die klappe dicht das heißt du sprichst davon in schwarzen bildschirm hinein hast kein response häufig gar kein kontakt hast nicht so dass unterrichts gefühl und feeling oder und das hat uns natürlich wirklich absorbiert kräfte das einigermaßen hinzugekommen und wir sind immer noch mitten drin nicht sehen wir einen schritt weiter als von einem halben jahr aber diese digitalisierung von bildung und forschung die sich jetzt da so schnell vollzieht die bündelt ganz viele kräfte die absorbiert und das heißt natürlich auch dass gewisse themen und aufgaben die wir auch haben die uns auch wichtig sind zum teil auch zu kurz kommen ja klar ja also komme aber dann lass uns doch lasst uns doch inhaltlich geben und diese idee falsch bildschirm ja ich weiß also ich bin doch ganz fasziniert was das triple mandat uns ermöglicht jetzt also die die inhaltliche analyse anzubieten aber ich weiß nicht genau wer da reingehen wie also ich habe einfach also als als sport da ging dann einfach gesagt also wir haben einen auftrag den wir bekommen typischerweise vom staat ihr als hochschule ja auch was da kommt der staat und der will was und den reflektierend wir natürlich oder wir verhandeln um anpassungen des für die elf mandate und hier hätte ich dann einfach gesagt oh mein gott sind wir schon wieder schon welche fall ist da stark von c wolfgang willkommen sind wir schon wieder weniger willige helfer in einem umsetzungsprozess wohl nicht mehr so ganz klar ist habe er seine eigene haltung nutzt oder was sind so der das zweite dass die adressaten gruppen hätte ich gesagt ist es zu einer umdrehung gekommen also die vierte des menschen ist unantastbar und damit das so bleiben kann sag ich jetzt mal die würde des anderen menschen ist also wir gehen so in eine paternalistische haltung schütze mal deine gesundheit damit du weiterleben kannst auch wenn du das jetzt im moment nicht so richtig ein siehst du kind oder du alter mensch oder du also ist es hat zu einem klassischen stolperstein gekommen der sozialen arbeit die paternalistische reingeht und 1 nicht mehr darum kämpft ein mandat von den adressaten zu kommen zu bekommen und auf der seite der profession hätte ich dann gesagt hui ja vielleicht fehlen kriterien vielleicht werden die vorhaben den kriterien nicht angewandt willkürlicher angewendet es gibt kritik komme ja ich weiß auch nicht sie hat das einfach sich gut gefallen dass ich ja eigentlich die so schnell hüppe diese drei dann denke ich oh mein gott was ist da passiert wo sind wir da rein wie seht ihr das ihr habt ja vielleicht von meiner seite her das votum ich stütze das natürlich sehr klar auch mit meiner theoretischen perspektive auch sich auf die dinge haben wenn du sagst ja wir dürfen uns nicht in dienst nehmen lassen also mal formuliert aus wie belief sich nicht mit denen keine plastiken möglichkeit sozusagen gesetzen was nicht anderes als sind wir natürlich nicht auch in einem reinen sehen jahren wird auch nicht für unsere klientel und das ist ja eigentlich das was dem trägt und als hintergrund vor ihr eigentlich mit läuft und das sagt ja auch sehen wir stärker oder expliziert dass wir klare weiterentwicklung diese diese position auch einen satz gehört zum charakteristik um soziale arbeit das wir ständig in einem dilemma stehen also das ist das ist genau das was wir immer haben eben das ist sie bezieht sich ja dort auf diesen diskurs in den 70er jahren von bönisch und so weiter wo es darum geht den hilfe und kontrolle hilfe auskommt rolle zu sehen als man dieses doppel und überhaupt eingeführt hat und damit weit sie das dass wir ein eigenes mandat haben müssen einerseits wissenschaftlich basierten damit seinen gewiss mädchen bezugsrahmen denn wir einfordern müssen weil es kann nicht sein dass auch die aktie wieder stauber unterstützen wir auch in unserer hochschule so es kann nicht sein dass wir einfach aus dem bauch heraus dinge tun die wir leben tun sondern wir müssen wissen was wir tun und wenn wir sagen wir müssen wissen was wir tun sind wir überzeugt dass wissenschaftliches wissen mit untere einbezogen werden soll und einen zentralen punkt aus macht darüber zu wissen wie menschen leben was für empirische studien es da zugeht was für für problemlagen wie entstehen können damit man auch eine frau darauf reagieren kann das ist die einzige andere seite ist ganz klar auf diese ethische bezugsrahmen den sylvia stadler mit diesen menschenrechts bezug kann ich herstellt und ich glaube du hast dir vor den auf sich diese dichotomie aufgeteilt zwischen core terrorismus beispielsweise und verein so zusammen optimismus wenn man so will ich verstehe das trifft man dort nicht pessimistisch weil es kaum sein dass die soziale arbeit selbst stellt sich in den dienst genommen wird im sinne einer paternalistischen untersee normativen auf fast vom hierfür eigenen tätigkeit ich bin aber der meinung dass genau mit diesen aspekten dieser staub immer wieder anspricht also sprich wenn wir darüber sprechen von begrenzungs und behinderung macht jetzt gerade dieses beispiel wenn wir die ältere menschen zum beispiel auf der basis des eigenen schutz ist wie du es schon jetzt einfach möglichst eine terminologie auch werden sozusagen dann ist das nicht im sinne dessen damit wie sie und ihr konnten jetzt diese theoretische bezug zu sammeln sei mitte mit den bedürfnissen damit wir sie hinten möchten bedürfnisse zu befriedigen sondern es geht darum dass damit die soziale arbeit dafür sorgt dass diese menschen unter diesen momentanen umständen neben wenn es darum geht die leib und leben zu schützen ein einigermaßen wird der vorne ist aus einhausen und da bin ich ganz klar auf der meinung dass der soziale arbeit auf dem feld beide kennen um dieses wirte vor erleben also diese bedürfnisbefriedigung in den momentanen umständen auch garantieren zu können also rein mit mit wegsperren allein ist es da nicht getan das stimmt mich die zu

man hätte ich gerade nicht der frage lacht ich habe auch nicht gesagt dass er trotzdem in dem in einem diner jüngeren video sätze gesagt wir haben es hier nicht mit einem dilemma zu tun sondern eigentlich mit einem trauma oder und das hat mir gut gefallen und ich glaube stecken ja alle in diesen mehrschichtigen dilemma hat riehl mhp tus wie das auch sagen wir jetzt alle beteiligten an diesem spiel oder oder an diesem phänomen und ich glaube es ist wichtig darauf einen klaren blick zu setzen wo besteht denn wo bestehenden diese dilemma situation oder tree lämmer situationen oder aber das nicht nur für klientinnen und klienten oder für sozial arbeiten die profession oder die hochschule zu machen sondern wirklich für alle beteiligten und wir sehen natürlich in dem auch ein staat steckt steckt da drin auch eine kantonale hochschule steckt da drin und ich glaube was wichtig ist das macht die sache ja spannend und jetzt ist doch die frage wie gehen wir mit diesem in diesen dilemmata und traumata denn eigentlich um oder und wenn du jetzt natürlich seine depressive schwere dann hereinkommt ach man kann er da nichts tun und ach das ist so paternalistisch und auch wie auch immer oder dann da bin ich ja irgendwo in der sackgasse und ich würde ich plädiere er für zugang das ist strukturell sind solche spannungen sind solche dilemmata angelegt die gehören dazu man muss sie eigentlich gern haben wenn ich in diesem feld arbeiten möchte oder ich muss sie nicht nur akzeptieren sondern ich muss jetzt als als auch bereicherung ansehen und ich muss nicht sie lösen wollen oder sondern ich muss eine umgang mit ihnen finden ein sinnvoll und ich finde dann kommen wir jetzt zu dem wenn wir diese machtposition und phänomen uns anschauen kommen dann eben zu einem differenzierten bild und wenn ich jetzt die die perspektive der organisation oder das des staates oder der finanzierer natürlich auch immer mal einnehme auch da kommt mir entgegen in der aktuellen situation in zürich gibt es macht man sich viele gedanken was was brauchen die klientinnen und klienten drückt der schuh was was können wir was können wir machen oder man versucht durch aus den kontakt zu kommen und raus zu sehen und man sieht ja der psychische druck steigt das ist der große unterschied zwischen der ersten und der zweiten bälle oder und das ist etwas was was uns jetzt viele begegnet oder was eigentlich durch die bank immer wieder kommt der psychische druck steigt und der macht alles viel schwieriger november dezember je nachdem welchen bereichen ich bin ist sind sowieso schwierige monate die wintermonate muss muss muss dunkel wird wo es kalt ist und so weiter über obdachlosigkeit beispielsweise sprechen und so weiter sind kritische zeiten und jetzt mit corona und und und den existenzängsten und den belastungen auf den sozialen distanzen die geschaffen worden sind dass das verstärkt die situation durchaus und wofür ich plädiere ist dass diese themen offen angesprochen werden dass man sie anerkannt diese spannungsfelder anerkennt um darüber haupt sprechen zu können oder und ich glaube es muss thematisiert werden wie geht ein altersheim in der situation damit um oder kämpfe und es hat niemand das recht das einfach mal vom katheder zu entscheiden wir sperren ein oder wir machen zutritt beschränkungen und und diesen jenes sondern ich glaube man muss einmal die situation zusammen besprechen und die verschiedenen perspektiven zu wort kommen lassen und und dann kann ich kann ich sehen was könnte denn ein möglicher sinnvoller umgangsweise sein und was sind dann auch die kosten ich spreche nicht von den finanziellen kosten was sind dann die sozialen kosten die menschlichen kosten die dann ein weg mit sich bringt oder und jeder umgang hat halt auch solche kosten ja das sehe ich natürlich genau gleich also ich meine wie ich noch an der satz war ich war dann später bei silber in berlin aber im master lehrgang da hat mir so einen rechts prof der hat dann besagten glaube ich damals noch dozenten hat immer gesagt wenn du als sozialarbeiter nicht mit einem bein im gefängnis dann machst du kann ja gut da sagt sie alle acht bald der fall bisher gefragt und ich sind das eigentlich auch immer noch sehr treffend mein einstieg damals war der dann in der offenen drogenszene also euch um das mandat der illegal drogen konsumierenden personen gerungen habe war ich ja immer auch teil einer illegalen situation ich wurde mit wie von handelswegen und tierwelt und musste ich dann abgrenzen von der polizei darf ich das jetzt und so weiter und genau das vermisse ich eigentlich heute dass wir diese das eben teil dass ich einfach die möglichkeit ist dicht machen gehört dass wir bevor wir das alles wieder zusammen bringen und schauen wie wir damit umgehen wollen dass wir zuerst einmal dass spieler immer ausformuliert haben und wirklich sagen wow da gibt es ja dinge die die beißen sich so dramatisch die sind nie zusammen zu kriegen das ist das gegenteil von und das herauszuarbeiten das würde das habe ich für mich ist sage ich jetzt mal dass das zur darstellung gekommen ist ich glaube auch dass mit diesem mit diesem dilemma ist nicht schlecht ausgedrückt ich denke ich möchte das aufnehmen was noch ohne von frauen gekommen ist auch diese aussage dass man diese de mutter die prima da irgendwie auch gern haben muss dass auf der auf der ebene der hochschule finde ich muss das unbedingt sein weil da können wir doch dass das reflektieren und besprechen und auch zugänglich machen ich finde da auch eine zentrale damit diese dinge auch denn zur diskussion zu stellen vor allem wenn wir nämlich diese diskussionskultur fördern diese reflexion skulptur für den hinter der in der ausbildung im studium nur dann können wir einen beitrag dazu leisten dass das vielleicht dann auch in der profession und auch gesellschaftlich diskutiert wird also wir haben hier raus verschiedene ebenen zur verfügung andererseits finde ich dann ist es teilweise vielleicht auch etwas zu viel verlangt dieses dilemma gehend zu haben wenn man dann wirklich in der praxis arbeitet und dann passiert genau das was du vorhin gesagt hast im in bebra sie ist auf der basis dessen dass wir sagen wir befinden uns mit einem fuß im regen die im gefängnis weil das ist eine sehr unangenehme situation einerseits andererseits haben wir das mit schicksal von menschen zu tun die unter diesem dilemma kann massivs leid weil das ist ja nicht nur ein dilemma dass wir haben im sozialen alltag als professionell ist und unsere adressaten und adresse auf den weg unter umständen also wir können ihnen in diesem kontext eben nicht welche strukturell noch individuell diese hilfe zuteilwerden lassen die es eigentlich geben sollte für die situation unter diese unterstützung sorgen ist so ist auf meinen meinen studierenden wenn es darum geht wenn wir über den gegner schauen und die problematik ob das ziel von diesen beiden positionen sozialen arbeit sprechen die zusage wir leben den freunden und seiten sozialer probleme jetzt zum beispiel das ist der blickwinkel und wie die organisierte den lebenswelt oder die lebensverhältnisse im sinne eines gelegenheit cards und das mit ihr zu sagen und das tötet alles relativ positiv formuliert was das jahren qualität auch ist aber schlussendlich geht sind sie in der sozialen arbeit ganz viel darum dass wir die menschen dabei unterstützen die leben etwas weniger schlecht zu machen und mich keine natürlichen auch dass der gang wird diese situation die wiederum treffen und das ist jetzt in dieser zeit umso mehr verstellt worden wenn dich und ich finde das stimmt dieses dritte mandat gibt und seinen einen eine theoretische und professionelle position um solche dinge kritisch zu diskutieren und ich denke das ist die frage auf die sich also das heißt man kann diese dinge reflektieren und das kann ich auch nicht richtig machen ich glaube was dort wirklich der gewinn ist dass ich einerseits eben diese wissenschaftliche perspektive darauf habe dass ich wissen einbeziehen kann dass ich mir nicht aussehen soll und andererseits habe ich eine kritische position die ich einnehmen konnten und auf mich selber hinterfragen kann tue ich denn das was ich eigentlich sollte in bezug dessen was der klienten zugute kommt oder die provision zu tun also ich habe ja bei euch auch eine weiterbildung gemacht zu trauma pädagogik und also vor wenigen jahren und heute sehe ich du musst den kindern sagen du hast ag fischen auf der hand und du bringst jetzt gerade der große held da denk ich habe wie bescheuert ist denn so was wie kann ich das jetzt als sozialpädagoge als sozialarbeiter ein kind so traumatisiert worden dass das kann es ja überhaupt klappt auch nicht zeit oder in der tasche also das könnte man jetzt einfach durch gebe oder mit den verschiedenen zielgruppen die wir oder adressaten gruppen die wir haben wo wir sagen ist gott oh gott in meiner praxis mache ich jetzt da sachen die ich gehen überhaupt nicht dass ich schwierigkeiten habe das in der praxis zu reflektieren und so dass lte ist ja ok oder also in der praxis aber aber aber wenn dann der rückzugsort der der universität wissenschaftler der profession diese entscheidung nicht mehr kommt traumatisieren kann nicht mehr aufgaben zum beispiel dann dann muss ich sagen hey leute wo sind die jetzt da angelangt ja aber ich denke dort haben wir eben aus hochschule auch eine position die wieder einnehmen können nämlich dort wo wir ganz klar expliziten können was für eine ort wissen ist das was wir hier vor uns aber ist das wissen oder ist das kosten gleichzusetzen mit hunden beispielsweise spiel das du gesagt ist dann ist er ein sehr anschauliches beispiel also das wird gräflichen auf dem finnen haben das ist so und das die unter umständen unsere unsere großen töten das ist auch so da kommen wir nicht groß genug dazu dass das so ist und das haben wir jetzt gold horten diesem jahr fahren müssen die frage ist ob dieses wissen über diesen sachverhalt muss sich das zum beispiel meiner siebenjährigen tochter so explizit darstellen und dann auch noch in eine handlungsanweisung umformulieren oder wie überdeutlich dass überhaupt wie übertrage ich kognitives wissen in hessen und das ist ja eigentlich das grün genuin professionelle das wieder zwischenschalten und für dorf bilden wir ja auch menschen and professionelle aus die eben mit kognitiven wissen umgehen können und das in handlungswissen transformieren übertragen wie man dem dann auch immer in theoretischen perspektive schaut sagen möchte dass die mit diesem wissen etwas anfangen und wenn mir doch einfach unreflektiert übernehmen und in die praxis übernehmen passiert genau das ist und dieses beispiel formuliert dass du dargestellt hat und zumindest was ich aus meiner perspektive und die findet überzeugt und ganz viele andere bei uns im haus haben dass auch diese nehmen diese perspektive ein wir möchten bei den studierenden möglich auch diese defekt kritische reflexionsfähigkeit führt und auch diese und dort gehen wieder auf die schiene von silvia staub wir möchten ja für den kompetenzen fördert eine sogenannte franco ist wenn es nicht so ist ich habe ja so eine kompetenzorientierte ausbildung und ein kompetenz- orientiertes studium oder des friedhofs wird ja überall groß auf die fahne geschrieben ich finde das hat auch seine berechtigung weil wir eben uns nicht aus klassische provisions ich verstehe also chor strukturelle dimensionen die abgehört werden müssen damit man aus profession gilt sondern wie sagen was ist ein professionelles handeln eines und professionell und basiert auf kompetenzen die entwickeln und nicht auf strukturellen mit condor gesellschaftliche definition von außen sind und darauf endlich können wir über alles aber ihr habt jetzt beide unterrichtet in den letzten wochen sowohl durch stefan hast von seinen erfahrungen in st gallen berichtet oder mit den studierenden und und auch du material was kommt euch da es kommt euch da entgegen oder du hast dich ja ziemlich schockiert geäußert stefan und gesagt ja meinen studierenden fällt da gar nicht sein wenn ich mit dem thema komme oder könntest du dann noch ein bisschen was dazu sagen und dann würde mich sehr interessieren was jetzt seine erfahrung material waren in jüngster zeit weil corona die thematiken was macht das mit uns das ist ja omnipräsent und und wird er im unterricht teilweise auch thematisiert

ja gut also ich hatte ja nur ein ganz ganz wichtiges teil das war eine sequenz ich weiß auch nicht von 30 minuten oder zurückweist wo es doch einmal darum gehen dass ich gefragt habe das war ein ganz gemischte klasse von erstsemester sechs semester praxis berufsbegleitend und vollzeitstudium also es war sehr einfach so 1 1 eine frage wie wie das im moment abläuft wie sie kommunizieren so und da ist natürlich sicher stark von den studierenden die in der praxis kommentar ich es halt wirklich nicht einfach also wenn du in einem asylheim

erarbeitet um da kommt eine regelung ja was ist jetzt tun ich habe dann eigentliche eben mehr erstaunt eben triple mandat war war nicht so präsent also und auch die die fähigkeit jetzt so zu wechseln zahlen ok kommen jetzt machen wir wirklich mal also wir verstehen uns also einen hit politischen beruf wir arbeiten am sozialen nicht am körper nicht nicht an füßen sondern wir wir sind hardcore politik und und dann einfach noch einmal zu sagen okay was sind die spannungsfelder wo gehen wir eigentlich mit wo haben wir noch fragen wo möchten gilt also und dann zuzuschlagen ja was war sieht eigentlich soziale arbeit wenn sie auf dieses ökonom – also dass sie das gleiche sieht wie die medizin kann ja wohl gar nicht sein weil dann bräuchte ich ja gar keine eigene disziplin wenn sie das gleiche sieht wie ein virologe ja gut okay dann dann können wir gleich virologen der als sozial arbeits bronze an stelle die uns dann sagt oder wenn wenn es die umwelt die chemie hat im moment über integriert werden dann können wir ja gerade diese experten einschalten dann noch einmal um das als chance zu sehen und noch einmal so zu sagen okay was ist eigentlich die spezifische frage die soziale arbeit stellt was sie die wenn die mir fällt sie das für dich halt hochfahren das macht extrem spaß haben die die mit den stücken zusammen sich auch zu produzieren lassen aber was du hast natürlich da mehr erfahrung ich mache das ganz selten in der zwischenzeit ein großteil meiner anstellung hauptmittel zu genau ist hier vom nächsten semester ist quasi hinter mir aus ganz unterschiedlichen stellen und was mit was mir schon auch auffällt ist so verloren die ganzen theoretischen bezugsrahmen umzusetzen ihren ersten zwei semestern sozusagen sein bei den teilzeitstellen über die ersten 4 und da merken wir schon auch ich muss da vielleicht auch mal unsere studierenden weil die sind momentan auch in einer ganz schwierigen situation ich habe auch so mancher hat schon etwas eingeführt ich finde auch von ihnen noch zu kommen ist auch noch kritisch auf einen solch ein streit in den gesellschaftlichen und nicht nur ich rede jetzt nicht nur von diesen gesundheitlichen auswirkungen sondern das was du franck auch gesagt das bezieht sich auf das auch darauf dass ist auch ein sozialer

transformationsprozesse durch diese pandemie jetzt ausgelöst wird und dort noch kritisch darauf zu schauen gleichzeitig sich überhaupt einzuarbeiten total unterschiedliche denkweisen sozusagen oder denkt denkt schulen und an diese denkschule noch zu diskutieren mit bezug auf die soziale arbeit ist mit einer relativ hohen anspruch den wir haben raum in diesem grund grund semester obwohl wir das dort eigentlich schon im play oder im neuen implementieren sozusagen für die 63 und damit derzeit finde ich auch dem hinten raus im becken ende des studiums könnte man das erwarten das bin ich bin ich sehr wohl auch der meinung ich habe eine eine augen ihren augen die bank das verhältnis zu diesen diskussionen oder diese diskussionsbereitschaft oder reflexion bereitschaft unsere studierende das wenn mitunter sehr rege aus dieser deflations bereitschaft mit einzelnen kann ich der region zählen oft noch diskutieren das findet auch lustiger weise weniger dem utrecht staubt denn zum beispiel an verschiedenen orten im toni areal oder beispielsweise am abend wenn wir mit dozierenden noch etwas trinken gehen und dann ist den studierenden dort finden sehr spannen der gespräche statt und das ist jetzt nicht mehr möglich im moment und da merke ich dass fehlt ganz klar diese informelle austausch diese diese nähe und diese bereitschaft auch mit studierenden daraufhin in die diskussion zu gehen über 1000 trinkt die reflexion zu gehen über das muss für quasi unterricht hatten +7 auch ihre beruflichen oder persönlichen woraufhin der forderung mit einzubringen und das dort findet eigentlich quasi diese ich finde diese form um stress sozialarbeiter der sozialarbeit und da haben wir eine chance als grund zu legen ins studium aber eben mit auch schon gesagt dass frank mit 120 studierenden ist schon im kreis to face unterricht relativ schwierig geschweige denn online wir versuchen das händeringend irgendwie zum laufen zu kriegen es funktioniert nicht so schlecht natürlich haben wir noch viel viel luft nach oben einerseits weil es auch wirklich eine mühsame situation ist für alle beteiligten und auch das heißt auch wir stecken immer noch ziemlich am anfang diese diese ort des unterrichtes und und da müssen wir jetzt brauchen jetzt zurück noch aus einem semester doch was uns in nächster zeit unsere unsere kompetenzen oder auch etwas zu weit und vielleicht auch neue möglichkeiten aufzudecken die wir diesen diesen inhaltlichen austausch auch mehr fördern können hat gut aber jetzt machen wir noch ein bisschen hochschulpolitik oder also könnte man jetzt sagen soziale arbeit ist unpolitischer geworden ausgerechnet in dem moment wo sie sich eigentlich auf fachhochschulen niveau hat installieren können endlich musste lehrgänge an der universität bekommen also genau in diesem moment ist soziale arbeit ein rebellischer gehorsame sagt frank also ich glaube sie hat sich auf alle fälle verändert und ich glaube mit der mitte zunehmende akademisierung die läuft ja noch die ist ja nicht zu ende und nur weil jetzt die frühere satz und schule für soziale arbeit letztlich hochschule ist ein teil einer großen fachhochschule ist ist dieser prozess ja noch nicht vorbei und das beispiel der kompetenzorientierung was wir vorhin kurz erwähnt hat man am rande da kann man das fest machen oder da kommen die bologna reform und und hat eigentlich so ein relativ rigides raster gebrachten ansatz gebracht jetzt macht ihr das kompetenzorientierte lehre oder und damit das eigentlich dekliniert und top down runter dekliniert oder was heißt es in einem viel zu hohen detailgrad oder dass das wissen wir dass dieser ansatz den man darauf vor 20 jahren entwickelt oder spannen hat dass dem nicht so war es nicht sinnvoll ist auch ein wenigsten orten jetzt wirklich so daniel keel umgesetzt worden die kompetenzorientierte lee oder kompetenzorientierten unterricht glaube ich schon richtig aber ist die frage mit welcher granulat kann nur qualität macht man das und wie wie viel wie viel raum gebe ich gebe ich noch auch für nicht instrumentales oder und das ist ich glaube dieser dieser prozess läuft da das herauszufinden oder und wie wir begehen wir solche solche solche prozesse ich glaube schon dass es mit der mit diesem wechsel auf die fachhochschule ebenen denn diese nationalisierung prozess zur tendenz des weniger politischen geworden ist das glaube ich ja und so dass dieses rebellischer und bottom up und gegen und counter culture usw diese tendenzen die sind sicherlich stück weit stärker unter druck gekommen wobei ich mich der frage ist es jetzt nun ist auch der sozialen arbeit und ist es nur eine sache von von zürich oder sind das nicht auch einfach gesellschaftliche zyklen ich finde wir sind in einem sehr politisierten umfeld und auch da wieder dass das schöne daran und was ist jetzt die aufgabe heute in einer kantonalen fachhochschule zu dem ich finde wir nicht nur wir dürfen sondern wir müssen mit sollen stellung nehmen zu phänomenen die wir sehen oder aber nicht weil es unsere politische meinung ist und das finde ich jetzt gut und jenes finde ich schlecht und dann reifere ich mich da dafür oder dagegen sondern unsere rolle als hochschule im als teil des sozialsystems des sozialbereichs ist es empirisch empirische belege für etwas zu zu besorgen und zu argumentieren auf dieser auf dieser grundlage oder wir machen kein meinungsjournalismus und verkünden den sondern unsere aufgabe ist es argumente zu zu sammeln und und und damit ihnen in den dialog zuzugehen und ich glaube das ist auch unserer unserem temperament das ist lange nachher auf dieses politisch sozial politisch stellung nehmen das ist zu kurz gekommen das ist etwas unter druck gekommen und ich glaube wir sind dabei uns wieder einen weg der zu einer aktiveren stellung nehmen aber auf der grundlage von von belegen von empirie oder und das ist nicht die wahrheit das sind nicht fakten sondern sondern das sind das sind provisorische ergebnisse die aus studien hervor gehen die ausstoß interviews hervorgehen und so weiter die wir die wir nachher aggregieren oder ja sehr schön also es gibt so ein ein video vom collegium helveticum das war ein livestream den haben es jetzt wieder weggenommen da hat der herr egger formellen snf gezeigt und erzählt da gekämpft haben damit jetzt im bundesrat beraten dürfen was ja im moment intensiv tun dort sei das sehr schönes sequenz bobo die kamera die mit dem licht nicht umgehen konnte und irgendwie so aus dem oft ist dann professor doktor nicola bilder an porno gekommen und hat gesagt ja könnte es sein dass wir einfach an den fehler gemacht haben dass wir fragen nicht mehr zugelassen haben da ich schon gleich von beginn weg und man hat in diesem ganzen gespräch unter diesen prof von eth und uni gespürt wie wie eng das feld auch in der halle der universität geworden ist schon eine frage zu stellen ist verweis auf verschwörungstheorie und ungläubigkeit und so und das finde ich so spannend dass die universität wieder mit solchen nutzer mit den wörtern arbeiten nur schon von lüge sprechen assad selbst was wir vor 500 jahren betragen haben und so also dass diese diese ganze verklemmtheit so spürbar wird einfach noch einmal hin zu stehen und sagen okay ich habe eine frage ich habe eine disziplin ich habe ein kind glücklich auf eine perspektive und wenn ich das höre von euch dann gehen wir tam tam tam diese fragen auf können sie noch einmal schauen wie wir an diesen fragen arbeiten dürfen dass die dieser diese diese fragen der grundhaltung die die vermisse ich schon sehr sehr stark die frage ist die sich mir stellt jetzt einschlagen auf heute genau aber die frage die sich jetzt mehr stellt ist ich glaube das ist nicht meine perspektiven geschichte ich denke oder mehr ebenen geschichte ich finde die frauen und ich stütze dauer ich bin doch france meinung und zwar nicht weil ich meine mein chef ist sondern weil ich das genauso sehen wie ich bin der meinung die welt nicht es wäre eine falsche auffassung dessen was wir tun wenn wir meinungsjournalismus beteiligung ist ein termin dafür dass das nicht unsere aufgabe in der ersten argument einerseits argumente sammeln und veröffentlichen und zwar so veröffentlichen das ist auch nicht nur den wissenschaftlichen diskurs staunt hält sondern damit wie dort dadurch auch einen gesellschaftlichen diskurs auslösen können oder eben beitrag dazu leisten findet auch könnte mir auch noch etwas etwas dazu tun und das andere ist ist das das würde mich bereits vorhin schon gesagt dass die leute bei uns auswählen die in der lage sind diese wissenschaftlichen erkenntnisse oder unter den erdinger aufzugreifen und auch nichts weiter zu verarbeiten und das finde ich mir auch in dortmund für chance etwas beizutragen aber das ist nicht unsere hinzustehen und hochschul seit ich sage ich jetzt mal die rebellen zu spielen und das ist mal ganz plakativ auszudrücken und dann merken und damit sein zweites ich trage ich auch sehr wichtig finde und ich möchte der trainer aufstellt und nehmen dazu ist soziale arbeit nicht mehr so politisch ich finde soziale arbeit ist politisch egal was wir tun weil sonst stimmt das trifft uns nicht wir können keinen schritt machen dass wir nicht gesellschaftlich immer etwas auslösen und ich finde das ganz wichtig dass wir das im hinterkopf behalten dass jeder schritt den wir tun ein politischer akt ist so bald wie mit menschen arbeiten die wunde august es geht einfach nicht anders und deshalb muss die struktur auch immer mitbedacht werden und eben da geben uns diese verschiedenen theoretischen bezüge auch frauen die haben uns am leben sind wir stärker arbeit mit dem begriff des systems von steve bereit mit den begriffen des lebens und der gesellschaft und sagt wir müssen im gegebenen das möglich herausholen wir müssen uns einmischen in gesellschaftspolitische belange sozial politische diskurse um zwei es wird hier eingeführt und das ist ganz ganz wichtig und ich tue das einerseits durch das was wir effektiv tun draußen einerseits bin ich auch einmal nur die provision und entspreche es nicht von der disziplin seien durch die hochschule tendenziell verluste sollen die provision sozialen arbeit dürfte sich auf der praxis eben mehr zu singen müssen also dass bis jetzt tut das seinige antrieb sein sondern finde das ist eine chance die man auch parken kommen und auch tun kann ich denke dort haben wir ganz ganz viele möglichkeiten auch dinge anzusprechen ja super also das war schon fast ein ein schlusswort geld also ich habe ja eine stunde haben wir ausgemacht es geht ja heute nachmittag um 16 uhr weiter mit peter sommerfeld aber vielleicht können wir da noch einmal eine brücke bauen frank willst du uns noch etwas in diesem going discussed was mit der stadt geben also ich werde weiterhin versuchen an diesen text leyen zu basteln was ich da im block am hin und her machen bin krank wie sonst auch eine zusammenfassung machen was haben wir das haben wir jetzt haben wir jetzt gesagt und hast du noch eine frage die ich mit peter dann am nachmittag diskutieren wollte sollte die wir an diesem anliegen weiterarbeiten könnten also eine zusammenfassung einer stunde sehen wir an getippt haben kann und will ich nicht nicht geben braucht es auch meiner meinung nach nicht aber es nur das thema der der das des politischen in der sozialen arbeit aber auch in der hochschule das ist etwas was mich beschäftigt oder wie können wir auf einer führungsebene damit damit damit umgehen wir können wir auf einer unterrichts ebene gegenüber den bachelor nehmen wo sie operiert die zukünftigen sozialarbeitenden ausbilden damit umgehen oder wie können wir diesen dialog machen gerade in einer sehr mediatisierten welt also ich finde das thema und das wird mich jetzt auch sehr interessieren das was dann peter sommerfeld von der firma fn data darin zieht oder und und wie er damit umgeht auch mit den fallstricken di di di di dass die das beinhaltet aber ich stehe ganz klar dazu dass mich unterschreibt das was sowohl du stephansdom was er gesagt hat dieses politische ist uns eingeschrieben oder wir haben einen gesellschaftlichen auftrag als hochschule am gesellschaftlichen auftrag als sozialarbeiter und damit ist das politische eingeschrieben und zudem müssen wir zudem müssen wir stehen und ich glaube jetzt für für unser departements für soziale arbeit da können wir glaube ich noch ein wieder unverkrampfteres verhältnis entwickeln und diesen diesen diskurs meter ja etwas gesagt verklemmt dass er etwas weniger verklemmt anführen und und auch zu diesen dann widersprüche gefällt mir nicht als wort aber zu diesen spannungsfeldern und und dilemma zudem stehen und und dann guten umgangs weg finden in dem audrey lämmer tetra lämmer das tetra lämmer wirst du wirst du kennen das hierfür lösungen zu zu kommen auch auf kreative lösungen zu kommen außerhalb so der vorgegebenen kategorien und und das ist das ist ein weg und das nehme ich jetzt von heute mit ganz vielen dank material und frank ich wünsche dann wünsche ich euch beiden ein fröhliches gutes zusammensein in den verkleideten familien- verhältnisse also ich weiß haben sie gesagt und einen guten start ins neue jahr ich bedanke mich sehr herzlich bald wird ja alles sein

noch zwei drei einstellungen checken ich sehe dass der sommer schon da ist ich glaube bei mir klappt das ich mache jetzt noch screenshot ja das ist ein heute abend also ihr jetzt aber jetzt ich bete sommerfeld dazu ich hoffe er hört mich würde es ist ja unglaublich läuft auf anhieb das ist ja unglaublich holz ja ganz herzlichen dank hat das so prima geklappt deine spontanität ist ja super gespannt ob ich das nicht noch bereue aber du hast heute noch unterricht habe ich das richtig verstanden also du hast auch studis ich hatte den ganzen hatte ja so was hast du gearbeitet hat sich darauf freuen ja das ist unsere ein master kürzen dann in den master kurs da geht es um und forschungsbasierte praxis entwicklung wenn man das so nennen will ja was es geht darum wie geht um fragen die dich interessieren wie sie kommt wissenschaft und praxis zusammen ja wie kann man das dann eben in entwicklungsprozessen einlaufen lassen also dann machen wir quasi wie ein 1 1 1 noch einmal ein tages aufräumen oder was so das fazit

mal gucken mal guckt also wir haben ja heute morgen um 11 uhr mit frank wittmann und einem mitarbeiter von gearbeitet und haben dann eigentlich einfach auch noch mal so das sitzt natürlich mein fazit so noch einmal die frage nach dem politischen der sozialen arbeit wo wo ist denn jetzt die eigentlich geblieben in diesen langen monaten von von corona wo es ja viele ätzende umstände zu beobachten geld was jetzt für unsere adressaten gruppen doch massive einschnitte gegeben hat und jetzt freue ich mich natürlich extrem mit dir noch einmal darüber zu reden wobei ich zugeben muss dass ich deine aber dann doch zu wenig kenne aber ich verbinde deinen namen natürlich sofort mit teer hat mit lebenswelt diesem unglaublich wichtigen versuch nicht fatalistisch auf unsere ziele auf unsere adressaten gruppen einzugehen sondern soll ja irgendwie so und da bin ich jetzt gespannt wie du auf die fragen die ich mir damals notiert habe reagiert hass soll ich dich so frei reden lassen oder oder sollen wir uns auf eine frage einigen ja wir können jetzt schon mal so ein stell ich mich meinen das politische ist natürlich groß ist thema und und ganz unabhängig erstmal schon von corona aber vielleicht erstmal zudem zudem unmittelbar neben das mit corona das ist eben etwas worüber du wahrscheinlich ja jetzt auch unmittelbar an milch gelangt bis das wir ja eine studie machen naja stimmt entschuldigung entschuldigung entschuldigung das habe ich jetzt vergessen wieder sagen lasst uns auch das zuerst macht das finde ich auch schön wenn wir das noch einmal sehen ich habe den link im arbeitsdokument drin gehabt der ist da entschuldigung an

also musste ich nicht entschuldigen aber ablehne aber was was ich damit sagen will ist dass mich das auch und deshalb habe ich auf deine anfrage so reagiert und das probieren wir das mal ausleihen mich dass ja selber auch wundert dass man eigentlich in der ganzen zeit schon der sozialen arbeit nichts oder nicht viel gehört hat und und insofern ich meine ich bin sicher ich weiß was macht eine forschere wenn er sich wundert dann macht er halt eine studie und fünf paar sachen zumindest herausfinden und wir haben jetzt eine gelegenheit gehabt eine studie zu machen die jetzt sich mehr mit dem biss nicht mit deinen fragen direkt beschäftigt sondern eigentlich mit dem was macht das mit der workforce also das macht corona mit der sozialen arbeit mit den sozialarbeiterinnen in bezug auf ihre belastung in bezug auf ihre eigene gesundheit ach ja und noch ein paar andere fragen die da die damit laufen einfach aber eben vor demselben hintergrund nämlich zu sagen warum hört man da eigentlich nichts oder oder jedenfalls trinkt es nicht zu mir das kann ja auch am meer liegen aber ich habe von der sozialen arbeit in diese in diesen krisen modus relativ wenig gehört ja absolut ich fühle ich jetzt nicht da raus gehen ja aber lasst uns doch da also mach doch noch deinen werbespot dass ich finde auch hatte das wäre doch wichtig dass wir möglichst viele uns melden und und dir zeigen wie es uns da in der praktischen arbeit gilt oder genau das wäre wichtig auch also ist ja auch kein zufall dass für diese studie mit dem berufsverband mit arminius des jahres machen weil auch dort natürlich die informationslage eher dürftig ist also was was passiert eigentlich gerade in den praxen und und wie geht es uns also wie geht’s des sozialen arbeit selber eine andere studie die wir jetzt nicht machen die aber natürlich mindestens genauso wie ich gewähre und vielleicht sind auch welche unterwegs das ist ja alles sehr frisch und sehr sehr in einen krisenmodus wäre natürlich genau zu fragen wie geht es eigentlich unseren adressat innen und was macht diese pandemie mit unseren adressat ihnen und was machen wir mit ihnen das ist ja die frage die dich so wie ich es verstanden habe auch primär wenn wir um trägt aber jetzt noch mal den kurs der werbespot ja als ihm das sieht und in der sozialen arbeit tätig ist und noch nicht mitgemacht hat bitte ausfüllen je mehr mitmachen desto aussagekräftiger werden unsere ergebnisse und es ist eine möglichkeit zu denken also in der öffentlichkeit die soziale arbeit im zusammenhang mit dieser sowie 19 pandemie zu thematisieren zu diskutieren und und in diesem sinne auch vielleicht politisch zu werden absolut super die wii ist das also in deuten also unterscheidet ihr dasein im fragebogen also wenn da jetzt leute kommen aus deutschland also österreich aus südtirol wo halt deutsch gesprochen wird französisch hatte ja auch noch drin hab ich gerade gesehen frankreich also wie macht ihr das mit der landes abgrenzung mit den nationalen abgrenzung ja es ist eigentlich schon eine eine umfrage die sich an sozial arbeitende in der schweiz eingerichtet ja und man kann das nicht verhindern es gibt eine frage drin natürlich zum arbeitsort in welchem kanton der ist und wenn man da keinen kanton angeben kann dann wäre das eine antwort die wir ausschließen müssen ja aber wir haben eben wir haben ja also die dieselbe oder eine sehr ähnliche studie wird in deutschland durchgeführt und in holland und diese internationale gleich und diese damit auch gegebene internationalität der perspektiven das wird auch ein thema sein und auch eines was die öffentlichkeit möglichkeiten dieser studie anbelangt ja super ja da bin ich gespannt da folgen wollte die abschließen wie land läuft die umfragen und die läuft noch bis siebter januar und dann fangen wir an mit mit auswerten wir werden versuchen das sehr rasch zu machen weil es ja auch aktuell ist und als sehr rasch heißt wissenschaftlichen kontext auch nicht von heute auf morgen aber im märz neuen wir die die ergebnisse eigentlich auf diese website unter anderem aber auch in einem online in einer online konferenz mit den kollegen aus holland in deutschland präsentieren und dann halt so das übliche auch schriftlich also ein artikel in einer zeitschrift ja klar also auch vielleicht im magazin von appen soziologe dort wird sicher sicher was ich habe ja auch mal so in meinem in meinem blog eintrag wo ich jetzt meinen text am entwickeln bin habe ich ja da auch mal noch die ich stehe ja ziemlich auf kriegsfuß mit den kollegen dort das sieht dann so aus ich hatte 2003 2006 drin und es war jedes mal eine wilde katastrophe also ich habe natürlich in dieser ganzen zeit von corona ich habe dann einfach wie meine feed loks dichter jeweils dienstags mache ich dann dieses corona zeugs auch rein gefahren wie wild und ich habe immer versucht mit sozialarbeitenden zu sprechen es klappte überhaupt nicht und ich dachte dann immer ja eben die berufsverbände das wäre doch so ein ort oder die hochschulen ja da sie also die haben also dass die in der praxis vor zugeschüttet sind mit neuen befehlen und und die nach innen und außen zu kommunizieren und umzusetzen und halli hallo okay das begreife ich ja noch also aber gar nicht genau dass das anliegen diese hochschulentwicklung diese bologna reform ich habe damals als student vor dreißig jahren natürlich noch dran mit gewerkelt theaterstücke aufgeführt warum es jetzt so richtig professionell und das ist dann den eindruck hatte man aber gerade von den orten wo jetzt jetzt aus der stille der theorie dass gesagt werden könnte aber auch von dort her gar nichts und dann natürlich eben weil ich natürlich so diese staub staub tradition mit nimmt sie ich habe ja dabei ihr den master gemacht dann im zweiten durchgang wie sie den master machen konnte wie ich will dich habe ich mich dann motiviert gebeugt und auch durch gestritten aber dieses dieses triple mandat leuchtet mir natürlich immer noch ein dass ich also sagen kann ok ich kann einen zugang finden zu meinem meinem tätig sein über dieses über diese dilemma über diese widersprüchlichen gegensätzliche ansprüche die auf meine arbeit ankommt und es habe ich eben deshalb sehr gefreut auf dass du so spontan zugesagt hat weil ich eben diese tiere linie also da was ich da auch die mir so geschätzt habe eben zu dieser diese empathie dieser dieser dieser unbedingte suche nach nach der lebenswelt der adressat gruppe und da interessiert es mich doch das jetzt erlebt das wasser was hat krone und da diese befehle die da ausgegangen was hat das mit unseren adressaten gruppen gemacht wie hast du das oder fühlst du dich noch verbunden vielleicht vorher schütze dich noch verbunden mit dieser mit diesem lebenswelt ansatz sagt ist das richtig ja klar ich habe tieres und batterien ist studiert nicht nur deutschland und natürlich fühle ich mich dem verbunden und insbesondere dem punkt den du herausstellt also dass das was ich an teams immer bewundert habe und und nach wie vor auch versuche sozusagen in seinem sinne weiterzuführen in meinem denken in meinem schreiben ist diese unbedingte respekt vor den asiatinnen und deren leistung unter schwierigen bedingungen ihr leben irgendwie in den griff zu bekommen klar dass wir sozusagen der tierische imperativ für die soziale arbeit und an dem geht eigentlich auch nichts mehr vorbei theoretisch geht daran nichts mehr vorbei und auf der normativen ebene schon schon gleich gar nicht aber genau das ist dies nicht ausgeflippt oder nicht also ich meine ganz ganz früh ist auch dieses papier gekommen ich weiß gar nicht wie kontrovers in der sozialen arbeit in deutschland diskutiert worden ich habe ich unglaublich aufgeregt über dieses bundesministerium des inneren wo dann gesagt wird bei den kinder und die gewünschte schockwirkung zu erreichen bei den kindern müssen wir ihnen sorgen dass sie ich weiß auch nicht mehr wie es dann gegen aber naja also dass sie da potenziell ihre großeltern bringen und da muss ich sagen hey was jetzt mal also aber diese kinder so zu der adressat gruppen aber dass das wir jetzt noch hingehen und sagen jetzt bist du aber wenn du jetzt nicht die händchen west kollegen also das hat sich natürlich so nicht um das das kann es ja gar nicht sein wo er hatte diese oder bei den alten ich habe mir einfach gesagt zu drei gruppen bei denen habe ich persönlich keine persönlichen also keine fachlichen dinge da da habe ich jetzt einfach mal ein meter schwimmen im altersheim die ist 89 und gerade heute morgen ist wiedergekommen altersheim wieder geschlossen also die die die hog da seit monaten einziger kontakt ist sms nach außen dann hat sie tagelang hat sie mir erzählt auch im fühlen die mars frau war wieder da bis ich nur herausgefunden habe was dem mars reist das ist jetzt also diese voll voll eingeschaltet der frau und sie mit hörproblemen um mit maske drauf sie verstehen es ist echt einfach vorbei ihre töchter durch die kinder der tagesstätte die kinder der kinder bestand nicht ja das ist blanke horror eine frage die sich gerne alleine in ihren zwischen haupt und ihre bücher geleast plötzlich wird das zum problem selbst weil sie nicht mehr und so weiter so und jetzt könnten wir noch sorgt ab jetzt habe ich mir ausgesucht aber auf jeden fall muss ich sagen hey die die die adressaten gruppen von sozialer arbeit wie die betroffen worden sind das ist blanker horror und den setzen wir um das weiß ich nicht das genau das ist mein problem ist das gar nicht also ich hoffe mich oder beziehungsweise die meinen dass ein das muss man schon differenzieren das eine ist ein bundesministerium das sozusagen ein papier herausgibt und gewisse forderungen stellt oder bestimmte ideen hat wie man jetzt mit dieser krise umgeht und das andere ist dann natürlich das ist ja in deiner figur in der von circa staub an das coni katrin mit dem triple mandat das ist der auftrag oder das wäre jetzt ein eine form wie man so einen auftrag formulieren kann und es ist natürlich genau die frage wie man in diesem dreiecksverhältnis damit umgeht und und das wäre jetzt für mich eine eine spannende frage wo ich aber zu wenig weiß darüber was machen die praxen denn jetzt nun tatsächlich aus dem wie greift sozusagen diese tierische imperativ des absoluten respekts vor den vor den adressaten im kontext in diesem dreier kontext von dem auftrag so wie du ihn jetzt zitiert hass und und dem was die profession respektive die disziplin

handlungskonzepte einerseits und einen theoretischen reflexion möglichkeiten andererseits anbietet aber also das ist dass das grundprinzip und deshalb ist dieses dieses das sehen wir uns glaube ich sowieso einig ist dieses diese figur des drittel mandates zunächst einmal aufschlussreich und zunächst einmal auch geeignet zum drüber nachdenken was man jetzt aber auf jeden fall auch noch anfügen muss ist glaube ich das natürlich alle im krisenmodus sind also das wäre jetzt eigentlich die die der koran normal also so hat es hat es sind ja auch so entwickelt dass das eigentlich die die grundstruktur professionelle sozialarbeit darstellt wenn alles normal läuft corona ist ist eine krise die uns ja alle also mich jedenfalls auch irgendwo auf dem falschen fuß erwischt hat und wir sind ein geschenk her also wenn ich jetzt mal auch für die hochschulen rede eigentlich in seither in einen krisenmodus das heißt wir treffen thermann entscheidungen auf der basis von mehr oder weniger guter information aber vor allem auf der basis von von auch entscheidungen die wir ja gar nicht selber treffen also wenn der kanton beschließt dass die hochschulen geschlossen werden dann sind die hochschulen geschlossen da werden wir auch nicht gefragt sondern was wir dann tun ist was können wir jetzt machen und was wir getan haben das ist noch relativ einfach und auch jetzt nicht in ostrowez bedenklich ist alten unterricht auf aus auf digital umzustellen und das funktioniert mehr oder weniger manche kommen damit gut zurecht manche nicht aber was man halt sagen muss diese diese krisen modus der hat uns jetzt einfach mal beschäftigt und und zwar nicht zu knapp das war übrigens auch eine motivation für die studie die wir jetzt mal zu sagen ja wenn es uns schon in der privileg relativ trainierten situation einer hochschule oder von hochschullehrern denn schon für mich mitnimmt das heißt das dann eben überhaupt für den für die sozialarbeitenden die da viel schwierigere bedingungen haben weil man auch nicht zum beispiel vielleicht doch nicht alles auf digital umstellen kann und damit auch gesundheitlichen risiken ein und so weiter und so fort also ich will das einfach zu bedenken geben dass wenn wir auch über beurteilung reden von dem was in der sozialen arbeit und auch einen hochschulen läuft muss man das einfach mitlaufen lassen dass wir eigentlich wirklich in einem bewegungs modus sind in dem entscheidungen relativ kurzfristig und auf einer relativ schmalen basis auch auf einer schmalen reflexiven basis einfach getroffen werden müssen und dann muss man ja okay also zum einen würde ich natürlich sagen ich dachte eigentlich umgang mit komplexität sei die traditionelle kernkompetenz von sozialer arbeit oder gilt denn das eigentlich nur bei schönwetter oder was ich mache also ich habe heute morgen dann noch einmal gesagt dass man in dieser vorbereitung auf das erste gespräch das ich meine ben wenn die soziale arbeit als eine handlungs wissenschaft verstehen dann hätten wir ja zum beispiel mit jurisprudenz und der medizin zwei große ähnlich gelagert disziplinen die die eigentlichen in einem solchen vielleicht eigentlich ein drittel mandatsverhältnis agieren aber auf jeden fall auch immer also fast immer in notfallsituationen also notfall oder ausnahmezustand oder krisensituationen oder das andere wird ist doch eigentlich eher unser alltag oder nicht ja dann zwölf monate zu brauchen um zu fragen was wäre befiehlt uns hier gerade das mit welchen argumenten finde ich dann doch ein bisschen lang oder nicht also krisen sind natürlich das geschäft alleine in eine bestimmte form von krisen und diese form von krisen du sagst dass der selbst und und da sind wir uns auch sehr einig die soziale arbeit arbeitet am sozialen wenn jetzt ein staat aus welchen gründen auch immer das soziale weitgehend außer kraft setzt dann ist die soziale arbeit natürlich erstmal nicht dann geht es nicht mehr um die bearbeitung der krise und wird die soziale arbeit zuständig ist sowie die medizin für eine bestimmte sorte von krisen eben zuständig ist und darauf auch eingestellt ist unter anderem pandemien sondern dann wird eigentlich dass außer kraft gesetzt worauf wir eigentlich spezialisiert sind und das erfordert dann eben erst einmal sozusagen die umstellung der des des alltags die umstellung der der verfahren sowie sie wie sie eben jetzt nicht mehr laufen können weil auf einer ganz anderen ebene sozusagen vorgaben gemacht und ich meine jetzt nicht so hip restriktiven vorgaben sondern einfach konkret entscheidung getroffen werden die zb in einem lokal down heißen jetzt nicht in der schweiz aber in andere länder nur darfst gar nicht aus dass gar nicht vor die tür dass das ist schon etwas wo die arbeit am sozialen einmal herausforderung stellt die nicht durchdacht sind die nicht schon in der wissenschaft 10.000 mal diskutiert worden sind sondern die die einfach für mich jedenfalls eine neue situation darstellen und dann braucht es wenn du es jetzt wissenschaftlich ein fuchs dann braucht das schon einen gewissen vorlauf zu sagen jetzt müssen wir erstmal beobachten jetzt müssen wir sozusagen auch mal überlegen was heißt das jetzt eigentlich für die soziale arbeit und dann kommen solche fragen wie du sie ja auch stellt zu recht stellt dann kommen die ins kalkül zu sagen okay jetzt haben wir bestimmte beobachtungen gemacht nämlich dass beispielsweise also diese bebauung habe ich noch nicht gemacht aber es ist klar dass wenn jetzt sozusagen die sozialpädagogische auf schocktherapie umstellen würde tatsächlich dann und wir können das beobachten dann würde das sozusagen reflektiert in den wissenschaftlichen kontext und dann müsste man dazu auch positionen beziehen im moment fällt mir dazu eigentlich die basis ich weiß es schlicht und ergreifend nicht was alles in der sozialen arbeit in diesen letzten monaten passiert ist und wie gut oder schlecht die soziale arbeit das bewältigt hat was damit mit ihr an schon mal aus dem alt als ihrem eigenen professionellen alltag und den umstellungen entstanden ist und dann noch was möglicherweise von starts zeiten mit ihr gemacht wird etwas anderes ist und darauf stellst du ja auch ab etwas anderes ist natürlich die frage sind wir also sozusagen als jetzt als hochschule oder als als soziale arbeit an eine hochschule nicht auch gefragt wenn demokratie theoretisch oder auch die demokratie praktisch autoritäre entscheidungen getroffen werden also müsste man sich da nicht auch zu wort melden das ist dann noch mal wie eine zweite schiene also die nicht unmittelbar mit dem triple mandat sozusagen zusammenhängt sondern einfach damit zu sagen okay als sozialwissenschaft die sich mit der sozialen frage beschäftigt sind natürlich sind wir auch neben anderen aufgefordert zu beobachten was hier eigentlich in dieser gesellschaft passiert und können da ist natürlich kommentieren jeder also jederzeit johannes ich finde eben auch also ebenso wäre ich natürlich durchgegangen also eben bei den adressaten gruppen wäre ist mir klar das wird er sogar massenmedial gezeigt also wenn man bei den kindern bleibt dass das zeigen auch selbst die öffentlich rechtlichen die ja brav auf kurs sind und ja alles andere als die vierte gewalt die wir im stark das spiegeln was sie gerne selbst zu hyperventilieren aber selbst sie haben natürlich diese diese videos gebracht gespräche mit kindern die da irgendwie so also ob du merkst also ich habe auch mit traumatisierten kindern gearbeitet also ja wo man wo man merkt war da da geht jetzt was sagt da da die die kinder verstehen etwas von der absoluten dramatik die da abläuft so bei den beiden auftrag geben eben dieses dieses aussetzen von von parlamenten diese diese ums verrecken hilfreich sein wollen den wissenschaftlichen task force die da rein kommt und ihre sachen durch stellten da wurde mir übrigens weil ich heute morgen auch schon erwähnt habe dass das dieses video von von hilfe die kollegen tätig um weg gemacht worden sei das ist jetzt wieder da das kann ich nachher noch verlinken es gibt so ein schönes video wo herr egger der präsident von nss nfd regatta ganz aktiv drin war wo er das so erzählt wie er mit dem bundesrat gearbeitet hat dass das jetzt beraten dürfen und da kommt dann eben diese nicola beer an porno die dann eben so sagt ja das ist möglicherweise schon ein dramatischer fehler den wir gemacht haben im frühjahr dass wir diese fragen weggesperrt haben dass wir dass wir alles in dieser verschwörungstheorie ecke gespielt haben der eremit mit mit lügen und und alles alles weggenommen haben was irgendwie noch kritik sein könnte heute morgen auch verlinkt habe ich wieder berlin karin mölling mit ihr habe ich auch ganz früh geredet mittag und mit mit mit meldung habe ich gerät und dann war das thema für mich gekämpft aber karin mölling eine große freundin eine große big pharma professor in zürich damals habe ich die kennengelernt wo sie dann auch sagt hey leute eingesperrt seien in die wohnung das ist das dümmste was du machen kannst du musst auch an die sonde die sonne tötet wir bewegung musst du haben also ist einfach quatsch also solche solche besuche also wenn wenn dann selbst solche leute ganz eindeutige hinweis muss sein okay also vielleicht sollten die fachleute das noch einmal unter sich diskutieren aber ich will das jetzt nicht einfach so direkt umsetzen dann habe ich mich ein bisschen verrät geld aber du hast so eine liste angefangen von die ich da auch einmal gehabt habe also einfach also wo fällt mir das auf das jetzt irgendwie etwas krumm läuft also hier habe ich ja genau wenn der staat alternativlosigkeit inszeniert ja also entschuldigung alternativlosigkeit macht mich mal immer skeptisch also dann möchte ich doch noch mal hören haben diese biologen kritiker wie sie in das andere biologen und dann möchte ich sehen wie haben die das auseinander genommen wie gehen die auf einer bloß weil ich habe von keinem von nichts eine ahnung ich habe klipp mit der lebt grippe kann tödlich sein da bin ich sehr privat sehr sehr nah dran zu also da habe ich schon respekt vor aber wenn dann der staat kommt alternativlosigkeit dann dann hätte ich gerne second and sollte und ob ihnen das aussetzen der parlamente das aussetzen uni fh berufsverbände die koppelung mit massen leitenden medien das fläming das einschränken von diskussions feldern durch verschwörungstheorie lügen toxic user trotz dieses weg machen habe ich auch sehr intensiv erlebt jemals positive begriffe werden verunglimpft und gegenteilig verwendet zb die skeptiker oder die querdenker querdenker ist seit 2020 eine katastrophe das war vorher das was man gesucht hat in der jugend vergeben so denn wenn fragen stellen zu einem zeichen von von verschwörungstheorien dann habe ich von digitalisierung der gesellschaft gerichtet wenn man freund feind spaltungen hat er ganz schnell weißt du bist ein gegner ein verschwörungs die so was weißt du was ich meine also da habe ich so viele hinweise die ich einfach mit einem brainstorming in fünf minuten hinkriege wo ich denke oh mein gott was läuft da ab falls betrieben also eben das sind das sind jetzt natürlich alles so so stichworte die die man so sagen als als hinweises als warnsignale erstmal erstmal auflisten kann und trotzdem muss man dann natürlich auch genauer hingucken weil die die die frage ist also die frage die du also ich denke die du mit mit der liste eigentlich auf wurst ist ja eine schwierige nämlich wie kommen wir dazu in einer krisensituation das möchte ich trotzdem noch mal aufrecht erhalten einen diskurs zuzulassen in einem moment wohl tatsächlich schnelle entscheidungen gefragt sind ist das unter umständen strukturell schwierig das möchte ich mir ich bin segler deshalb kann ich das an dem beispiel machen ich bin überhaupt kein freund von autoritären entscheidungen aber diese regel dass auf einem segelschiff der kapitän und nur der kapitän und zwar diskussionslos in bestimmten situationen befehle gibt die dann auch umzusetzen sind das hat seinen sinn in dieser situation in einer anderen situation wenn wir im mit dem schiff im hafen sind und alles oder oder alles easy läuft dann macht das keinen sinn und dann kann es auch ganz anders regeln und bedeutet wunder und deshalb ist das eine schwierige frage weil ich zum teil jetzt persönlich nicht als wissenschaftler sondern auch persönlich eigentlich in bestimmter hinsicht froh bin dass schnelle entscheidungen getroffen worden sind die weitreichend sind die ich persönlich nicht hätte treffen wollen auch nicht können aber und die können richtig und falsch sein und und und das weiss man dummerweise hat so ist es in entscheidungssituationen vor allem in krisenzeiten erst nachher ob es richtig war oder nicht das ist mal das eine das andere ist das natürlich aber jetzt parallel dazu ein einen diskurs möglich sein muss der auch sowohl das verfahren thematisiert also in einem demokratischen staat muss das entscheidungsfindung zu fahren auch wieder diskutierbar sein und das ist es mindestens in der schweiz soweit ich das sehe und es muss dann auch wieder möglich sein alternativen zu diskutieren das ist diese alternativlosigkeit die du angesprochen hast das ist natürlich etwas was sowohl wissenschaftler wie auch demokraten grundsätzlich auf die barrikaden treibt sozusagen also diese diese diese alternativen müssen diskutierbar sein und sie müssen auch zugelassen sein und insbesondere fragen das ist ja ein punkt finde auch in dem in dem kleinen einführungsvideo herausgearbeitet hasst fragen sind der motor der wissenschaft und fragen sind grundsätzlich zulässig grundsätzlich allerdings möchte ich ergänzen und zu dem was du nehmen in dem kleinen video heraus gearbeitet hast und kritik übrigens auch beziehen sich aber auch auf wissen also im wissenschafts modus beziehen sich fragen dann auch auf den stand des wissens und fangen nicht wieder bei adam und eva an und fangen auch nicht in einem solchen kontext freien raum also je alle fragen die man im wissenschaftssystem stellt müssen auch kontextualisiert sein und zwar in bezug auf das wissen über das der geschrieben und uns die beantwortung dieser diese fragen jetzt im wissenschaftlichen kontext im politischen ist das ein bisschen was anderes erfordert eben den durchlauf denen diese wissenschaftliche methode halt nun einmal vor gibt die einen ein einen sinn hat nämlich die erkenntnisfähigkeit die grenzen unserer unsere erkenntnisfähigkeit ein stück weit hinauszuschieben sie eben nicht außer kraft zu setzen sondern sie zu erweitern und da gibt es dann eben auch durchaus unterschiede das hoffe ich zumindest oder also ich bin mir sicher das ist jetzt aber ich hoffe dass man das auch verstehen und nachvollziehen kann da gibt es unterschiede zwischen verschwörungstheorien und theorien ja und insofern bin ich auch erschüttert über das gewicht von verschwörungstheorien und setzte nach wie vor uns schon immer darauf auf die möglichkeiten die uns die wissenschaft bietet um in komplexen fragen und dem anzunähern was auch tatsächlich was wir dann auch als wissen gelten lassen können und sei es noch so sei es noch so vorläufig wie das halt aufgrund unserer begrenzten erkenntnismöglichkeiten halt nur möglich ist also täglich 100 prozent mit dir also ich habe ja in meinem ersten text für die nz der zweite kommt jetzt sagen gleich habe ich dann auch einmal auf wikipedia verwiesen und ich habe eigentlich von anfang an gesagt wo haben wir eigentlich den aussagen warum jetzt aus der perspektive soziale arbeit ich bin nicht virologe aber einfach die fragen die die sich mir als laie stellt die die mich interessieren die die mir auch helfen dass das ich auch wieder authentisch meine arbeit machen kann für meine pädagogischen umsetzung oder was auch immer dass ich einen frage baum entwickler und daneben auch zeige wie wie die verschiedenen perspektiven und wie die kritik da einfließt ich würde sagen was völlig deshalb hat es mich so gefreut dass diese open thematik noch einmal so deutlich geworden ist anhand dieser fallzahlen etc wie die statistischen ämter die da gesammelt haben und in konflikt geraten sind mit dem bundesamt für gesundheit und so dass sie gesagt haben open wenn die zahl wenn die daten open zehnt das hilft uns das gibt vertrauen der das wirklich direkt einpflegen können etc also ich habe den eindruck wir hatten wir haben schreib systeme kollaborative schreib systeme die sind seit 30 seit 50 jahren sind die eigentlich da welche nicht genutzt werden und dann hat es eigentlich nur in den klassischen disziplinen haben die vielleicht miteinander gestritten wie die biologen miteinander gestritten haben ich weiß es nicht wie die politologen gestritten haben ich weiß es nicht von den sozialabbau und weiß ich ja gar nicht da also weiß ich das gar nirgends gesehen habe wie die versucht haben sicher einen drachen zu machen also das war er gerade das manko dass das ich gesehen habe wo sind die fragen auf welche die da antworten gegeben wurden die ich jetzt zu glauben haben und sonst bin ich ein glück und da muss ich sagen hey kollegen ich bin wissenschaftler und ich glaube ich will nicht glauben ich will wissen und wo sind eure aussagen bäume und wo sind eure argumente und wer hat gegen dieses argument einen kleinen einwand und das will ich sehen und dass ich das nicht gesehen habe dass das nervt und daneben sogar noch diese koppelung über den schweizerischen nationalfonds was ich auch eine eine extrem schwierige sache finde wenn wenn der schweizerischen national fortan so hilfreich sein will muss das habe ich jetzt gerade noch eingetragen also diese koppelung von politik und wissenschaft entscheidungen machen ist immer ein schmutziges geschäft entscheidungen sind der kapitän ja macht vielleicht eine falsche entscheidung aber wenn dann diese wieder ruhig ist dann reden wir halt darüber und ich werde dann sagen ja aber ich habe schon immer gesagt du hättest nicht so verfahren da können wir ja da gruppen die augen ist ja eine variante war sie dann kommt ja bestimmt

aber dieses das meine ich doch auch also jetzt haben gibt zwölf monate wir hatten eine ruhige sommerpause und es ist einfach weitergegangen und das ist doch keine überraschung dass die viren sich weiterentwickeln und dass man jetzt die nächste katastrophe dieses umstellen das katastrophen modus in den normalmodus und porte der war ja eigentlich auch absehbar

ja wahrscheinlich schon dass das dass das mag sein aber wie gesagt die die die reaktionen und und das schweigen das du ja dass du ja anpasst das führe ich darauf zurück dass wir tatsächlich primera mit uns selber beschäftigt waren also wie setzen wir sozusagen jetzt hochschule um unter zu ändernden bedingungen und das ist eine anspruchsvolle geschichte gewesen die viele leute also ihre ihre arbeitskapazität sozusagen in beschlag genommen hat das ist das ist der eine punkt und das andere bleibt deswegen trotzdem offen es müsste gleichwohl mehr erwartbar sein als gar nichts also genau und und vermutet also da kann ich nur vermuten dass es gibt es gibt in der sozialen arbeit keine keine ausgesprochene tradition sozusagen das soziale mit mit dem karte in verbindung zu bringen wie gibt es schon recht es geht nicht um den körper aber aber sozusagen diese einfach schon mal einen frage beim 1 1 eine denk konstruktion zu haben wohl kommt dass körperliche eigentlich herein wo es besser wird aber auch noch dünner ist ist das psychosoziale also was macht eine bestimmte situation eigentlich mit unserer sich auszuzahlen verfassungen welche dynamiken lässt das aus und an der stelle wäre die soziale arbeit eigentlich gefragt jetzt zu sich zu positionieren zu sagen wir beobachten wenn wir das tun wir beobachten dass das diese diese körperliche beeinträchtigung und die politischen entscheidungen auf der psychosozialen ebene diese und jene folgen hat und daraus folgen fragen und daraus folgen möglicherweise auch erste jetzt der antwort hypothesen und in dem sinne eine ein rat den wir der politik geben würden ein einrad dem man übrigens geben kann und dann hast du vorhin ja eigentlich schon gegeben ist heute einzusparen ist aus unserer sicht keine gute idee das können wir auch belegen warum das keine gute idee ist nicht nur wegen der frischen luft jagen eben genau das tun sie das und schokolade machen soll ja und das ist tatsächlich etwas wo dann wo ich denke dass jetzt eben der stelle sind dann auch die praktikerinnen gefragt trotz der der tendenziellen über forderungen die die die krise sozusagen mit sich bringen zu sagen leute an der stelle aus unserem diskretionären perspektive können wir das so nicht machen aber ich ich wie gesagt ich weiß zu wenig darüber was die soziale arbeit möglichst konkret was die praxen der sozialen arbeit konkret jetzt machen ich habe einige hinweise darauf dass es da durchaus kreative prozesse gegeben hat die die die möglicherweise zu auch zu interessanten lösungen geführt haben aber wie gesagt ich weiß es nicht also natürlich jetzt auch wieder eine biografische notizen aber dieser dieser wechsel eine soziale arbeit auf fachhochschule und auf universitäre stufe haben zu können war ja genau diese hoffnung dass eben weil wir in der praxis natürlich können wir kreativ sein aber du musst ja dann doch auch rückhalt bekommen du musst ja wieder sagen können ich kann nicht abziehen eben auf stufe titel sagt auf zusammenstellungen auf auf stimmen die die einem den rücken stärken jetzt einfach sagst bei uns im kinderheim wir wollen wir sind nicht mehr bereit die die die kinder zu isolieren weil es tut richtig gut es ist unsere also mit diesen argumenten aus der sozialen arbeit und aus der pädagogischen aus der lebenswelt dann hast bist du aber doch in der gefahr dass du dann sagst ja aber jetzt gefällt dass du hier hat die gesundheit der kinder ich meine da minute du brauchst du kalt fachlichen theoretischen und wenn wir den nicht anbieten dann dann kann eben auch die praxis nicht gleich kritisch sein oder nicht ja genau also eine biografische notizen schätze ich engagiere mich seit 30 jahren für die professionalisierung das soziale arbeit und disziplin bildung und und in dieser von daher stellt drängt sich vielleicht eine ganz andere hypothese auf nämlich das ist dass die krise eigentlich nur zeigt also die die krise dann an dem ich eigentlich nur zeigt dass es mit dieser professionalisierung des sozialen arbeit tatsächlich nicht allzu weit her ist danach richten das wird ein zitat seien

viele mache ich noch schöner machen noch chef kommt das lasso guten quote machen

die aussage selbstverständlich mich also komme darf ich noch ein bisschen aufheizen als ich meine ich weiß nämlich in berlin menschenrechts profession sozialrathaus menschenrechts profession und dann wird menschenrechte auf halle hätte werden also wir hätten ja schon image ihrer anfrage können menschen die hier die die ja ja ja ja genau dass der flüchtige euro war das soziale netz hat er nicht mit corona angefangen also es war also ich habe mich hat das immer unglaublich genervt dass man so sagen sozialarbeiter und ich sehe sie aber nicht ich höre nicht das weiß gar nicht wo sie und geben das an ihre das kenne ich von dir jetzt einfach nicht diese lebenswelt ansatz also sind die wo wir sagen ja aber dass das widerspricht überhaupt diesen lebenswelt im 2 ja komm peter machen es auch eine schöne zeit seien richtig fetten quo das werk und die stadt wirklich braucht ja was ich nicht will und das muss man dann mit laufen lassen die aussage die jetzt kommt ich will nicht aufgetragen ist der sozialen arbeit einhauen nein auf jeden fall ganz genau naja und dann überreden können sondern ich sehe und das triple mandat ist eine eine ein auch ein erklärungsansatz warum das nicht so einfach ist sozusagen eine eine eine solide professionelle basis zu entwickeln und es gibt auch noch historische gründe nämlich dass soziale arbeit sich eben primär im staat also auf der achse des staatlichen auftrags entwickelt hat und sich dramatisch entwickelt hat also ein schacht auftrag und jetzt setzen wir das irgendwie um und die geschichte des sozialen arbeit ist voll von äußerst fragwürdigen praxen wenn man das historische anguckt form zum in unserer straße usw hörl allein rheinbahn die cgzp eigentlich oder genau auf uns und deshalb das ist der grund warum ich mich persönlich für diese professionalisierung einsätze genauer und und und die hoffnung die wir offensichtlich erteilen das über die disziplinen bildung sozusagen ein wissensquiz entstehen könnte ein solider wissens kaufes auf den praktikerinnen praktisch permanent und nicht also in der krise sei nicht so aber auch permanent zu greifen würden trotz aller ausbildungsanstrengungen trotz allem was wir bisher erreicht haben ist das offensichtlich nicht so dass die praxen der sozialen arbeit diesen diese negative dynamik sozusagen permanent reproduzieren würden nämlich dass sie oft auf das wissen zugreifen und ihre konzepte darüber begründen sondern eben nach wie vor in praktischen zusammenhängen sind die sehr eng eigentlich an den staatlichen auftrag oder das staatliche mandat wenn man das so nennen will nach wie vor gekoppelt sind und um es fit zu machen wenn man sich im kanton bern die sozialhilfe anschaut und die politische steuerung der sozialhilfe durch von schnitt und dann weiß dass menschen die am existenzminimum eigentlich laufen oder überhaupt schon unten in der gesellschaft laufen in der vertikalen differenzierung stress ausgesetzt sind und dann die sozialhilfe sozusagen die versucht diesen stress zu zu steigern indem man ihnen das geld es ihn rechtlich zusteht wegnimmt und sozialarbeiter das umsetzen dann müssen wir nicht ins mittelmeer gehen sondern dann haben wir in der schweiz in den aktuellen praxen ein beispiel ich weiß dass viele sozialarbeiter den handlungsspielraum maximal versuchen auszunutzen und trotzdem die struktur die darin an gelegen ist und das ist jetzt wieder gesichertes wissen ist weil es den stress verstärkt gesundheitsgefährdend also die die der cloud ist sozialarbeit der sozialhilfe in dieser form wenn sie so strukturiert ist und die die handlungsspielräume nicht ausgenützt werden ist die gesundheitsgefährdend und uns und dem sich zu stellen und dem auch sich politisch zu stellen in bern und eben ich will nicht auf die praxis ein haus in dann haben die praktikerinnen und hat der berufsverband die kampagne erfolgreich durchgezogen das vor dem volk sozusagen die sozialhilfe kürzungen nicht haben realisiert werden sind so wie sie von von der svp und von anschlag geplant war und das zeigt übrigens und damit kommen wir eigentlich zu der ausgangsfrage des politischen soziale arbeit ist klar klare weise politisch und sie ist entweder stromlinienförmigen in dem in dem was was sozusagen staatliche akteure oder in politische akteure ihr quasi wie strukturell vorgeben und das natürlich auch über ressourcen verteilungen steuern können und sie ist aber wenn sie wenn sie die adressaten nahezu diese diese diesen respekt und diese diesen wunsch den adressaten hilfreich zu sein in ihrer lebensbewältigung ist das ein spannungsfeld das man nicht auflösen kann und das aber hochgradig politisch ist das aber über die dritte schiene also über die professionen disziplin mindestens so weit angereichert werden kann dass man stabile position entwickeln kann die man dann sowohl als stabile position heißt dass wir auch wissen was wir tun dass wir auch hinschauen ob das funktioniert was wir machen mit unseren adressaten und aber auch hin stehen kann uns und sagen kein okay leute das kann so nicht gehen also mit uns jedenfalls nicht weil das nicht nur unseren unsere normativität unseren werten widerspricht sondern auch unseren wissen ja und wenn er das so machen wollt dann müsst ihr jemand anderes suchen das ist völlig das wäre eine politische soziale arbeit jetzt ganz konkret in diesem drittel man da drin ganz genau also dass das muss doch festgehalt werden wenn die politik aufträge wenn der staat aufträge an soziale arbeit gibt dann gibt es sie gibt es ja diese aufträge eben gerade an professionelle sozialarbeit wenn sie das gar nicht möchte kann sie ja den auftrag an vollzugsbehörden übergeben dann sollen die halt einsperren gehen oder dann ja dann machen die halteseile explizite aufträgen soziale arbeit gibt dann muss man natürlich auch damit rechnen dass eben fachpersonen diese auftrag entgegennehmen das ist ja eine ganze clou also ich meine alles andere wahrheit sind und deshalb wäre natürlich eben meine forderung da bin ich ganz bei dir dass ich sage nein es geht nicht also praxis kritisieren ja kann man immer machen aber eigentlich ist es zunächst eine kritik an berufsverbände an fachhochschulen an universitäten zu sagen denn will man muss ja nicht diesen krieg nutzen aber wenn man stürzt ist gut dahin geführt dass man sagen könnte okay lass uns mal dieses dilemma ausformulieren in der kühle der fachhochschule behandelt wird und dann lass uns doch mal analysieren was sind das jetzt für aufträge die daraus gegeben werden aufgrund von welchen entscheidungen aufgrund von welchen verfahren ich diese staat der uns diese aufträge gibt immer noch ein rechtsstaat oder was ist er jetzt zeigt sich geworden wenn jetzt keine parlament vergibt und und da diese diese schutz vor dann kann man diese dritte ebene nehmen von den adressaten und kann fragen also gut dann sammeln wir doch jetzt mal was sich die perspektiven und unsere adressaten gruppen wie schauen denn die da drauf was was ist ein interesse von von diesen lebensverhältnisse was etwas was sieht man denn so und dann natürlich eben noch was sind unsere professionellen profession sozi plien kritik so also diese entfaltung damit man überhaupt einmal sehen würde in welcher unmöglichkeit ein solches eine solche art dann zu leisten ist in der praxis ist dass das müsste doch eben bei berufsverbänden und und in fachhochschulen und universitäten geleistet werden oder dass wir das wird ja auch geleistet dass ich rede jetzt nur für die nicht für berufsverbands für die hochschulen wir sind wir sind in der schweiz fällt noch nicht mal zehn jahren eine disziplin einer kante weise natürlich gibt es die hochschulen schon ein paar jahre länger aber auch da es nicht ich geb dir nur ein beispiel die efama 3 und der christoph mäder haben haben die sozialhilfe untersucht

ist nicht mein ding aber es ist schon viele jahre herren vier typen heraus gearbeitet unter anderem einen paternalistischen stil und eigentlich von den vier typen die sie herausgearbeitet haben ist einer den man mit einigermaßen begründet als professionell bezeichnen kann ja dieses forschungsergebnis liegt vor und das ist ein solides kann man immerhin frage stellen im sommer darüber muss müsste man auch nichts desto trotz hat das natürlich keine konsequenzen also natürlich es hat hier keine konsequenzen im gegenteil im zusammenhang mit der ökonomisierung und mit der mit der sie sozusagen mit der mit der politischen strömung die mit der ökonomisierung einher geht nämlich nämlich die die die canucks ihren also eine autoritative form wie man staat eigentlich praktizieren kann konservativ autoritäre und diese zahlen in bewegung zwischen neoliberal und und und autoritär konservativ darin bewegt sich natürlich die soziale arbeit wie die gesamte soziale frage und dadurch ist der druck sozusagen relativ hoch und der innovation wie soll sagen die cd die möglichkeit dass daraus eine dynamik entsteht aus dem wissen dass in der praxis greift und mit und wir hingehen können sein okay wir also paternalistisch eben das hast du am anfang gesagt seid ihr das ist immerhin 1970 ist das eigentlich kein kein gangbarer weg in der sozialen arbeit in einer professionellen zu zahlen arbeit unmöglich geworden ja aber in den hoch ist passiert die hochschulen also mehr über die über den zugang der forschung wir sehen in bestimmte sachen in reinbek wir kritisieren dass auch die gibt die war es ja ich habe jetzt nur ein beispiel genannt diverse studien wo uns einen einblick gibt und was passiert dann daraus wir haben versucht eine 1 oder wir sind daran alle hochschulen sind im prinzip daran auch dialogisch mit den praxen das ding weiter zu treiben und weiter zu treiben und weit zu treiben und das braucht offensichtlich solche solche veränderungsprozesse brauchen offensichtlich mehr zeit als ich geduld habe und und das ist das was vielleicht lernen kann aus dem ganzen corona und deshalb deshalb ist das vielleicht auch ein ein guter anlass denke da in gang zu setzen bringt eigentlich ja ganz viele fragen aufs tapet eben fragen was ist eigentlich eine eine eine residente gesellschaft was ist ein regulieren das wirtschaftssystem was für eine rolle spielt die soziale arbeit eigentlich in der gestaltung des sozialen sprich in der gestaltung einer eines resilient eine residenten gesellschaft die in der lage ist und zwar nicht nur medizinisch so etwas zu bewältigen sondern dass auch als gesellschaft zu bewältigen und als chance zu begreifen für wachstum oder für veränderungen zum beispiel wie sorgen wir eigentlich für für gruppen wenn wenn jetzt eine pandemie ausbricht oder aber eben wenn auch wenn das heißt dass wir uns so zusammenleben was zu einer kategorie ist solidarität in dieser gesellschaft noch und wie kann die soziale arbeit diese kategorie in diesem jetzt folgenden also post pandemie prozesse im spiegel dringen und da wird sie eben politisch und dann wird sie notwendig gefragt sein und dann sind wir weit du und ich gespannt ob wir etwas höher von der sozialen arbeit und dann wird dann darauf kommt es eigentlich am 1 darauf kommt es an peter sommerfeld das war ein fantastisches schlusswort zum punkt auf die stunde genau ich habe über gibt es noch die jahreszahl gefunden das war 1998 haben die bändchen wo christoph mäder nada diese studien da habe ich auch wir haben uns damals gerade frisch selbstständig gemacht und das war in dieser profession soziologe dsg war ich da gar gruppe war dass das war damals 19 98 und eben das war der damals auch nicht du hast es aufgezählt oder also eben kinder der landstrasse zu es ist so durchgängig haben wir so über traurige geschichten zu erzählen wo wir sozialarbeit miterlebt haben wo sie so durch den wind agiert hat dass das ist schon sehr sehr schmerzlich und da noch einmal einen try verein zu geben auch jetzt nach diesen ich finde schon ziemlich verstrichen 10 12 monaten noch einmal zu sagen okay comcom der studenten lasst uns noch einmal hinhocken lass uns noch einmal rebellisch sein und lasst uns doch einmal zeigen in welcher spannung wir unsere arbeit tun wollen oder ja ich möchte trotzdem noch apropos schluss ja bitte also ich hab kein stress ist soziale arbeit ist zugleich es ist immer auch so ambivalent das ist das was wir jetzt so ausgearbeitet haben es ist zugleich immer auch mehr da es ist es gibt so viel ich sehe so viele engagierte sozialarbeitenden die versuchen was aus diesem aus dieser konnte aus ist aus diesem thema zu machen das was uns fehlt ist ist nicht das engagement oder oder die gang die werte sondern es ist die kriegen wird eine dynamik in das ganze rein so dass die energie auch auf einen transmissionsriemen kommt so dass wir mal wirklich einen schritt nach vorne kommen und wie gesagt ich denke dass jetzt im nachklang zu corona auch wenn die gesellschaft so schnell wie möglich wieder zur normalität und zu dem ganzen alten kapitalistischen quatsch zurückkehren wird und der ist ja jetzt auch schon sehen dass für die kritik konsum gefrönt wird auch wenn es keinen sinn mehr macht aber aber jedenfalls es ist diese gesellschaft ist gefordert sie es mit klima gefördert und das wird sie uns auch nicht loslassen diese frage der resilienz der gesellschaft und damit des umbaus des sozialen die wird diese gesellschaft lösen müssen oder sie wird untergehen und die soziale arbeit kann darin und mit all den engagierten leuten die die soziale arbeit ausbildet und die ja auch diesen beruf wählen unter anderem weil sie etwas bewegen wollen mit menschen die wird darin eine wichtige rolle spielen können ob sie das tut da muss man öffnen das historisch anguckt leider eher skeptisch sein aber die show absolut also und ich denke auch dass ich meine wir haben also habe ich heute morgen glaube ich auch hin wo in die kamera gehalten oder also weltgesellschaft war doch auch die ganze zeit ein thema und plötzlich haben wir diese weltgesellschaft die haben eine ökologische eine ökonomische eine soziale kommunikative heraus die ich darf globalem level da kann sagen wow das ja das haben wir ja heute und dass wir jetzt kollaborative schreib systeme haben es eben deshalb ich arbeite sehr gerne an diesem wikipedia wie g data mit dach vereinigt die real existierende bank halten sich aber aber diese mit der phrase linux und all diese systeme wo wir gesehen haben war wir haben ein ein kommunikationssystem beieinander was tatsächlich läuft und da hat er in der haben möglichkeiten also auch diese ganzen aufsuchenden konzepte des ganzen konzeptes wir sprechen dann von community tz wir haben die spielwiese da sie ist eröffnet die frage ist jetzt wie krieg wir da ein ein bein auf den boden und das sehe ich natürlich schon eben also ich betonen natürlich da schon stärker die die erwartungen an universität fachhochschule berufsverbände also eben die so in der zweiten reihe super g noch einmal mithelfen denken zu können oder so etwas ja wow peter ja alles warum hat das jetzt gepasst zu einem tag war das jetzt seinen abschluss an der wand ab naja es war zumindest in dem sie in ein abschluss dass ich jetzt wirklich auch genug habe für arbeit für heute ja ganz schöner also kannst du schon bald in feiertage gehen oder bist du noch bist du noch nein ich hab jetzt dann genau jetzt feierabend support und zwar in den erstmal ein paar tage nicht im dienst jedoch dass bei mir trifft auch gerade meine familie ein und dann geht s fest und weiter gehen sie sind dank täters war sehr schöne begegnung ich wünsche dir viel kraft und energie und gute erholung über diese tage gleichfalls mäßig alles koste

Stefan M. Seydel, aka sms, aka sms2sms in «Zürcher Festspiel 1901″ (2019, Fotocredit: Charles Schnyder): TwitterWikipediaYoutube (aktuell), SoundcloudInstagramSnapchatTikTokTwitch

Stefan M. Seydel/sms ;-)

(*1965), M.A., Studium der Sozialen Arbeit in St. Gallen und Berlin. Unternehmer, Sozialarbeiter, Künstler.

Ausstellungen und Performances in der Royal Academy of Arts in London (Frieze/Swiss Cultural Fund UK), im Deutsches Historisches Museum Berlin (Kuration Bazon Brock), in der Crypta Cabaret Voltaire Zürich (Kuration Philipp Meier) uam. Gewinner Migros Jubilée Award, Kategorie Wissensvermittlung. Diverse Ehrungen mit rocketboom.com durch Webby Award (2006–2009). Jury-Mitglied “Next Idea” Prix Ars Electronica 2010. Pendelte bis 2010 als Macher von rebell.tv zwölf Jahre zwischen Bodensee und Berlin. Co-Autor von “Die Form der Unruhe“, Umgang mit Information auf der Höhe der Zeit, Band 1 und 2, Junius Verlag Hamburg. Ruhendes Mitglied im P.E.N.-Club Liechtenstein. Er war drei Jahre Mitglied der Schulleitung Gymnasium Kloster Disentis. Seit Ende 2018 entwickelte er in Zürich-Hottingen in vielen Live-Streams – u.a. in Zusammenarbeit mit Statistik Stadt Zürich und Wikimedia Schweiz – den Workflow WikiDienstag.ch, publizierte während der Corona-Krise in der NZZ einen Text über Wikipedia, initiierte das #PaulWatzlawick-Festival 2020 mit und schreibt aktuell an: #DataLiteracy – Elemente einer Kulturform der Digitalisierung im Carl Auer Verlag, Heidelberg. Im Juli 2020 kehrt er mit seinem 1997 gegründeten Unternehmen (Spin-Off mit Aufträgen der FH St. Gallen, Gesundheitsdirektion Kanton St. Gallen, Bundesamt für Gesundheit (BAG) und der EU aus einer Anstellung als Leiter Impuls- und Pilotinterventionen für die Aids-Hilfe St. Gallen/Appenzell) zurück nach Dissent.is/Muster, mitten in die Schweizer Alpen.


Ein Kommentar für “20 Jahre: DIE WELT IST EINE GESPRÄCH (sprechendes denken – vloggendes schreiben)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>